Frage von chef32, 59

Als "Programmierer" Geld verdienen, aber im Gewerbe?

Ja, moin Leute,

Anfang des Jahres bin ich die Idee gekommen, kleinere Webseiten aufzusetzen, sprich: mit Bootstrap oder evtl. auch mit einem CMS (Wordpress beherrsche ich im Schlaf ...) Gleich mal vorweg, ich interessiere mich sehr für den Bereich der Webentwicklung und des Webdesigns, allerdings reichen meine "Künste" noch lange nicht aus, als dass ich sagen könnte, ich wäre ein Webentwickler.

Wie gesagt, mit Bootstrap setze ich kleinere Seiten auf und biete meinen Dienst an Leute an, die z.B. einen Minecraft-Server haben und dazu eine Homepage möchten, usw.. Bisher hatte ich immer einen Fixpreis ausgemacht, meist so etwa 50€. Das ist finde ich schon recht hoch, aber jeder wie er meint. Oder die Einrichtung eines Forums für ein paar Euro usw. ...

Allerdings frage ich mich, ob ich da ein Gewerbe anmelden muss, denn ich habe ja eine Gewinnabsicht ....

Problem: Ich bin noch keine 18. Ich könnte das problemlos über meine Eltern laufen lassen. Aber wäre es möglich, wenn das über meinen Vater laufen würde, obwohl er keinen Plan von Computer und Co. hat?

Hilfreichste Antwort - ausgezeichnet vom Fragesteller
von Maximus68, 32

Du kannst unter den Voraussetzungen des § 112 BGB selbst das Gewerbe anmelden.

Zu beachten ist hierbei:

  1. Einverständniserklärung zur Gewerbeanmeldung der Eltern.
  2. Genehmigung Vormundschaftsgericht. 
  3. Du musst das Vormundschaftsgericht überzeugen, dass du dich mit den Rechten und Pflichten des Gewerbes auskennst. 
  4. Mit einer Genehmigung würdest du voll geschäftsfähig sein (mit Ausnahme der Aufnahme von Krediten).
  5. Du musst die Gesetze, Vorschriften und Abgabepflichten kennen.
  6. Bei deinem zu erwartenden Einkommen würde ich das Unternehmen als Einzelunternehmen (Kleingewerbe) anmelden.

Viel Erfolg! :-)

Kommentar von Maximus68 ,

Danke schön!

Antwort
von Hoshiii, 14

wenn du für personen außerhalb deiner familie und freunde websites anlegst und dafür geld nimmst MUSST du sogar ein gewerbe anmelden. nennt sich kleingewerbeschein und kostet ca. 15€. Auch musst du buch führen über alle einnahmen und ausgaben und dies dem Fiananzamt bei bedarf vorweisen können.

solltest du das nicht tun, kann es sogar sein, dass du eine strafanzeige bekommst weil du schwarz arbeitest.

desweiteren muss man natürlich deine fähigkeiten beachten, bootstrap und ein cms sind jetzt nicht sooo die "krassen" fähigkeiten aber wenn es dich interessiert, beschäftige dich doch weiter damit und versuche eine website barebones (also ohne cms) zu erstellen.

(Ich bin selber webdesignerin mit eigenem Unternehmen, deswegen sind meine Infos ziemlich aktuell)

liebe grüße,

Kitty

CEO Cat-web.net

Antwort
von grtgrt, 29
Antwort
von klausbacsi, 22

Es ist ja schön, wenn du diese Fähigkeiten hast, aber vermutlich wird es sehr schwer in die Gewinnzone zu kommen. Mit dem Gewerbe wäre ich vorsichtig, denn du löst eine Bürokratie aus, die auch Geld kostet. Selbst wenn du ein paar Aufträge hast, wie sicher sind Folgeaufträge?? Der Markt ist eigentlich schon aufgeteilt. Viel Glück

Kommentar von Hoshiii ,

gewerbe muss er so oder so anmelden wenn er websites für personen erstellt, die nicht der familie angehören. sonst ist das illegal.

Kommentar von medmonk ,

gewerbe muss er so oder so anmelden wenn er websites für personen erstellt, die nicht der familie angehören. sonst ist das illegal.

Nein, man muss nicht per se ein Gewerbe anmelden. Einkommen die durch Nebenerwerbstätigkeiten erwirtschaftet wurden, können auch bei der Einkommenssteuererklärung mit angegeben/berechnet werden. Dennoch sollte man sich beim zuständigen Finanzamt und/oder vom Steuerberater beraten lassen. In diesem Fall wäre so oder so mehre Schritte nötig, da der Fragesteller noch nicht volljährig ist. 

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community