"Als Produkt der Photosynthese machen Kohlenhydrate den größten Teil der Biomasse aus ?

... komplette Frage anzeigen

4 Antworten

Der Satz ist auch sehr verkürzt und sicher auch nur teilweise überhaupt gültig.

Zellen sind auch ein bisschen wie ein Fabrik oder Handelsorganisation aufgebaut, sehr rationell und effektiv, ohne viel Schnörkel und mit Standards.

Wie wir kleine Geldbeträge mit Bargeld begleichen, ist das Kleingeld der Zelle ATP und ähnliche Verbindungen.
Sehr sehr viele chemische Vorgnge in der Zelle werden mit ATP angeschubst, oder "bezahlt".

Die mittleren Energiemengen werden in Zucker gehandelt.
Auch wenn es dir als Schüler vieleicht nicht s erscheinen mag, und auch ich habe someine Schwierigkeiten damit, Zucker sind leicht und schnell ineinander unzuwandeln, und auch in alles mögliche andere.
Sie sind also engergiemäßig sowas wie ein Girokonto, schnell eingezahlt, schnell überwiesen, schnell ausgezahlt.

Und da wir Menschen sehr schnelllebige Organismen sind, wird zwar der Zucker in uns sehr schnell umgesetzt, aber die Gesamtmenge ist eher gering.
Wir haben etwas Blutzucker, und vielleicht ein paar hundert Gramm davon in er Leber. Dazu noch etwas in den Schleimen, die unser Körper produziert, und natürlich in den Nucleinsäuren. Das war's meines Wissens.

Pflanzen sind da gar nicht so anders, nur haben sie keine Knochen und Muskeln.
Sondern Zellwände.

Und die Zellwände bestehen häufig zu einem großen Teil aus Polysacchariden, also Zuckern im weiteren Sinne.

Und all die Baumstämme sind hauptsächlich abgestorbenen Zellwände, oder die Zellwände abgestorbener Zellen.

Und Pflanzen bilden nun mal die Hauptmasse des Lebens.
Oder nicht "nun mal", denn das gilt nur an Land, wo Wälder oder Wiesen wachsen.
Im Meer sieht das ganz anders aus. Da wird fast jede zarte Pflanze sofort von Tieren verzehrt.

Du siehst, manchmal muss man erst mal den Müll wegräumen, bevor man weiterkommt.
Dein Satz war und ist jedenfalls Müll.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Als erstes musst du dich über den Begriff "Kohlenhydrate" im Klaren sein.

Kohlenhydrate genügen formal der Formel Cn(H2O)m. Das sind jetzt nicht nur Einfachzucker wie Glucose, sondern auch Zweifach- und Polyzucker. Die Stärke und die Cellulose sind ein Polyhydrat. So kann man z.B. das Holz verzuckern.

Schaut man sich nun die gesamte Biomasse an, dann stellt die Cellulose ein Hauptbestandteil dar.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Wenn du dir die Photosynthese anschaust, siehst du als Produkte O2, H2O sowie Kohlenhydrate. O2 und H2O dürften in diesem Kontext nicht zu Biomasse zählen, daher bleiben nur die Kohlenhydrate übrig.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

So ganz aus dem Kontext gerissen würde ich sagen, dass es hierbei um Biomasse allgemein geht und die Kohlenhydrate als häufigstes organisches Material vorkommt.

Organische Stoffe ist ein Begriff aus der Chemie und meistens handelt es sich hierbei um Kohlenstoffverbindungen (gibt sehr viele Ausnahmen). Dabei fallen auch die Kohlenhydrate und letztendlich auch Glucose (ein Produkt der Photosynthese) darunter.

Aber wenn du noch Fragen hast, bitte auch den Zusammenhang vom Zitat und am Besten noch die Klasse nennen wenn du es nicht auf Uni-Niveau brauchst.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von cookiegirl13
21.09.2016, 22:17

Ich bin in der 10. Klasse und der Zusammenhang ist einfach, dass wir und Kohlenhydrate als stoffklasse angeschaut haben

1