Frage von Ps3SharingSuche, 187

Als Muslimin eine zweite Ehe?

Meine Mutter hat heimlich einen neuen Mann. Sie nennt es "Nikah". Meine Frage ist ob das im Islam möglich?

Antwort
von saidJ, 46

Esselamu alejkum
Wenn sie islamgemäß geschieden ist und diesen Mann geheiratet hat ist es in ordnung.

Antwort
von AskiMenzil571, 24

Die muss nach der islamisch korrekten scheidung 3 monate warten bis sie wieder heiraten darf. Ansonsten spricht ueberhaupt nichts dagegen

Antwort
von hummel3, 49

Ich verstehe zwar nicht, warum deine Mutter "heimlich" einen neuen Mann hat, denn falls sie nach unseren Gesetzen geschieden ist, steht es ihr auch im Islam frei, nach einer Mindestfrist von 3 Monaten wieder eine neue Ehe einzugehen.

Verboten wäre nach islamischen Regeln lediglich eine sexuelle Beziehung ohne Heirat.  

Kommentar von AskiMenzil571 ,

Naja die scheidung auf den papieren des standesamtes macht die islamische ehe eigentlich nicht ungültig. Für die islamische scheidung muss 3 mal "ich scheide mich von dir" gesprochen werden. Wer das recht zu wie oft dieses "talaq" hat wird bei der eheschließung vereinbart.
Jedoch gibt es auch ausnahmen wie zb aussereheliche sexuelle verkehr wâhrend man bereits verheiratet ist, welches als ehebruch zâhlt, was dazu fuehrt das zb die frau sich direkt scheiden lassen darf.

Antwort
von AbuAziz, 34

Wenn deine Mutter nach islamischem Recht geschieden ist, dann kann sie sofort wieder heiraten.

Ob sie das "geheim" macht oder nicht, ist ihre Entscheidung. Auch wenn eine "öffentliche" Hochzeit besser wäre. Die Hochzeit soll ja bekannt werden, damit die Gemeinschaft die die geheiratet haben als Ehepaar kennenlernen.

Man muss nicht immer so eine "protzige" Heiratsfeier machen, wie es sich bei vielen Muslimen eingebürgert hat.

Antwort
von 1988Ritter, 21

Nikah hat die Bedeutung islamisch verheiratet sein.

Wenn Deine Mutter ihre Ehe als Nikah bezeichnet, dann ist sie auch nach islamischen Gesichtspunkten korrekt und ordentlich verheiratet.

Ich verstehe in dem Zusammenhang nicht, warum dies "heimlich" sein soll.

Kann es vielleicht sein, dass Deine Mutter die Ehe nur vor den Verwandten des vorherigen Ehemanns verheimlicht ? Wenn das so ist, dann tut sie es allenfalls um einer Konfrontation aus dem Weg zu gehen. Vom Islam her ist alles in Ordnung.

Antwort
von Dummie42, 60

Wieso denn nicht? Mohammed hatte eine ganze Reihe Ehefrauen, die vorher schon mit anderen Männern verheiratet waren, wahrscheinlich sogar alle, bis auf Aische. Eine war vorher mit seinem Stiefsohn verheiratet und musste sich auf Wunsch Mohammeds scheiden lassen um ihn dann zu heiraten. Das hat nun echt ein Geschmäckle.

Kommentar von DerBadener ,

Du solltest hier keine Unwahrheiten verbreiten! Wenn du keine Ahnung hast, solltest du auch auf eine Antwort verzichten. 

Kommentar von Dummie42 ,

Welche Unwahrheit denn bitte? Werde mal konkret.

Kommentar von Dummie42 ,

Falls du die Geschmäckle-Sache meinst, Mohammeds 5. Ehefrau, Zainab bint Gahs, war zuerst seine Schwiegertochter. Das ist nicht wirklich schön, aber nur weil dir das vielleicht nicht gefällt, musst du nicht den Boten erschießen.


Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community