Frage von Joicyt, 206

Als moslem Schwul?

Hallo,ich bin wie gesagt schwul bin 15 Jahre alt und hoffe dass es nur eine Phase ist wegen Pubertät weil wir sind moslem und wer moslem ist der weiss einfach was ich meine ich weiss wir sind im Jahr 2016 und schwul sein ist ja völlig normal aber als moslem mein Mutter und Vater will dass eine Freundin habe und Familie gründe dass ist nämlich als muslimische Familie sehr wichtig ist und sie wär soo stolz auf mich Ich sag auch meinchmal dass ich nicht Heiraten will sie denkt es wäre Ironie ist es aber nicht und wie soll bitte nh Freundin suchen wenn ich schwul bin wie soll Kinder bekommen wenn ich schwul bin ich bin noch 15 aber irgendwann wird es soweit sein da wo mein Vater fragen wird und Sohn Hast du schon was gefunden wss soll ich bitte machen ich habe einfach Angst vor Zukunft

Antwort
von Rocker73, 109

Deine Eltern haben dich so zu lieben wie du bist, ansonsten ich mich schwer tun sie als deine Eltern zu bezeichnen, die ihr Kind lieben!

Völlig schnuppe was im Koran steht oder was sie denken, es ist ist legal, du darfst fühlen denken und machen was du willst, das sollten Mama und Papa eigentlich schon wissen!

Da sie es aber nicht begreifen ist es wichtig ihnen das klarzumachen! Sprich zuerst mit einer neutralen Person darüber und besprecht das dann in Beisein dieser Person!

Das dir deine Eltern so einen Druck machen ist schlimm!

LG

Kommentar von FrageAntwort8 ,

Als Moslem musst du ja so sein wie es sein musst, oder man wird nicht akzeptiert... Ich zweifle aber manchmal... Ich glaube an Gott, doch glaube ich dass die Menschen etwas herumgetrickst in deren Religion haben... Gott hat uns so geschaffen und liebt uns so wie wir sind... Echt schade wenn man gehasst wird, wofür man nicht für kann...

Antwort
von Mindermeinung, 49

Schwierige Situation. Meinst Du, dass Deine Eltern trotzdem (vor allem langfristig gesehen!) gut reagieren, wenn Du es ihnen sagen würdest?

Wenn Du Dir dessen unsicher bist oder Angst hast, dass sie schlecht reagieren werden und Du Dich zuhause nicht mehr wohl fühlst, wenn Du es ihnen sagst - dann ist es wohl besser, wenn Du damit abwartest bis Du zuhause ausgezogen bzw. nicht mehr abhängig von Deinen Eltern bist.

Vielleicht achtest Du mal darauf, wie Deine Eltern allgemein zu dem Thema stehen - also wenn in den Nachrichten was zum CSD kommt oder sonst über schwule berichtet wird etc.

Erwähne vielleicht einen fiktiven Bekannten eines Freundes (den Deine Eltern nicht darauf können!) der sich als schwul geoutet hat oder von dem "alle glauben dass er schwul ist" und teste so die Reaktion Deiner Eltern. Je nach Situation kannst Du sagen, dass Du nichts dagegen hast (was Streit provozieren kann, wenn Deine Eltern anderer Meinung sind) oder Deine Meinung zum Thema nicht sagen und nur zuhören, was Deine Eltern sagen bzw. ihnen das Gefühl geben, dass es Dir nur auf ihre Bewertung ankommt.

Ganz egal wie sie reagieren würden: es ist trotzdem wichtig, dass Du nicht alleine da stehst. Vertraue Dich ggf. Freunden an, die wirklich hinter Dir stehen und von denen Du weißt, dass sie mit dem Thema kein Problem haben und Dich nicht verraten.

Knüpfe Kontakte zu anderen schwulen Jugendlichen (über dbna.de zum Beispiel) oder gehe zu einer schwulen Jugendgruppe, falls es bei Dir in der Nähe eine gibt (guck bei Google oder DBNA, ob es eine gibt... :). Beides kann ich nur empfehlen. ;-) Du wirst sehen: es hilft schon sehr, wenn man nicht alleine ist und wen zum Reden hat, der die Sorgen von einem versteht oder sogar im gleichen Boot sitzt. Du bist ja nicht der Einzige 15-Jährige schwule Junge und nicht der Einzige mit moslemischen Glauben.

Auch im Islam gibt es ja unterschiedliche Ansichten zum Thema Homosexualität - so wie auch im Christentum. Sowohl konservative als auch liberale. Wobei der Islam - historisch gesehen - sogar mal sehr liberal im Umgang mit Homosexualität und Homosexuellen gewesen sein soll. Falls Du Dich je auf Diskussionen dazu einlassen willst oder musst, ist es wahrscheinlich eine gute Sache, wenn Du Dich mit den Argumenten derer befasst, die eine liberale Position vertreten; Wenn Du dadurch besser vorbereitet und schlagfertiger bist, hat es sich schon gelohnt. ;-)

Was Du richtig erkannt hast: wenn Du schwul bist, wovon ich einfach mal ausgehe, dann wäre es fatal, wenn Du eine Frau heiratest und den Heterosexuellen spielst. So eine Lebenslüge würde Dich voraussichtlich sehr unglücklich machen und belasten. Vielleicht würdest Du ein Doppelleben führen - vielleicht würdest Du es irgendwann nicht mehr aushalten, Dich outen und Dir doch einen Mann suchen.

Man kann vielleicht alle anderen belügen, aber sich selbst nicht - die Gefühle, vor denen man flüchten würde, würden einen zu irgendeinem Zeitpunkt im Leben wieder einholen.

Auch wenn es auf den ersten Blick schwieriger ist und Dir im Moment Angst macht und Überwindung und Mut kostet: es ist auf den zweiten Blick und langfristig gesehen einfacher so zu leben, wie man ist. ;-)

Antwort
von randomhuman, 36

Du hast gegenüber deinen Eltern keine Verpflichtung eine Familie nach deren Vorstellungen aufzubauen.Du bist so wie du bist und daran wird sich nichts ändern. (außer es ist wirklich nur eine Phase)

Wenn du schwul bist, dann ist das so und hier in Deutschland stehen dir damit alle Türen offen. Du bist gesellschaftlich akzeptiert und deine Sexualität ist anerkannt. 

Allgemein rate ich dir aber dich nicht zu outen bevor du 18 bist zumindest bei deinen Eltern. Wenn die es doch rauskriegen bevor du 18 bist ist das eben so. Ändern kann man es eh nicht. Wenn sie dich aber verstoßen sollten rate ich dir mich an Beratungslehrer oder Freunde zu wenden und weitergehend vielleicht sogar ans Jugendamt. Du bist im Recht, denn deine Sexualität ist nichts schlimmes.

Ich hoffe, dass diese Toleranz von Homosexualität irgendwann auch im Islam ankommt, denn hier in Deutschland ist es das wichtigste sich zu integrieren. Homosexualität kommt nun mal vor und das überall.

Ich hoffe ich konnte dir helfen und viel Erfolg. ;)

Antwort
von Sunnysun333, 75

Seid wann weist du denn das du schwul bist? Nach einer gewissen Zeit  muss es doch jemand deiner Familie spüren. Besonders Mütter haben doch so eine sensible Art. Vill würde es sie ja verstehen und zu dir halten wenn du das ausschließt würde ich es für dich behalten und wenn du älter und unabhängig bist deinen Weg gehen ....

Antwort
von MrHilfestellung, 97

Du kannst deine sexuelle Orientierung nicht ändern, deine Eltern können aber ihre Meinung dazu ändern.

Kommentar von Joicyt ,

Leicht gesagt 

Kommentar von MrHilfestellung ,

Was anderes kann aber nicht die Lösung sein, außer deine Eltern wollen dich verstoßen.

Kommentar von SiroOne ,

Du kennst die Moslems nicht, die werden niemals ihre Meinung ändern.

Kommentar von Rocker73 ,

SiroOne kennst du "die Moslems?" Nein? Also!

Diese Verallgemeinerungen...

Kommentar von Joicyt ,

Alle sind anders meinche Moslems sind toleranter meinche eher weniger 


Kommentar von Garlond ,

Joicyt, es läuft doch darauf hinaus, ob du dein Leben leben willst, oder ob du das Leben der anderen leben willst. Sprich sind es immer nur die anderen die dir sagen was du zu tun und zu lassen hast und was du gut und was schlecht finden sollst, oder hast du eine Eigene Vorstellung davon.

Antwort
von Zischelmann, 12

Du hast doch geschrieben  auch hier das Du transsexuell bist-das ist ein großer Unterschied zwischen homo und transsexuell-Wie empfindest Du Dich wirklich?

Darüber kannst Du mit einem guten Psychotherapeuten sprechen um Klarheit zu gewinnen

Antwort
von Anonyme190, 32

Ich bin in der selben Situation.

Ich kann dir nur antworten:
Sch**ß drauf was anderes kannst du nicht machen.
Zudem muss ich dir nicht sagen wie muslimische Eltern auf sowas reagieren würden.
Sag es ihnen nicht auch wenn du das gerne möchtest oder auch bedenken hast mach es einfach nicht solange du noch bei deinen Eltern wohnst und keine eigene Wohnung oder was ähnliches hast.
Viel Glück weiterhin!

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community

Weitere Fragen mit Antworten