Als minderjähriger waren bestellen und nicht bezahlen, wer haftet?

... komplette Frage anzeigen

7 Antworten

Mal ein ernstes Wort. Das ist in kürzester Zeit deine zweite Frage in dieselbe Richtung. Wenn so etwas passiert, mehr als einmal, dann werden die Händler das schnell rausbekommen. Spätestens nachdem es mehrere Gerichtsverfahren gegeben hat bzw. Mahnverfahren und Pfändungen mehrerer Versandhändler erfolglos geblieben sind, bekommen die das mit.

Die Schulde wirst du niemals los werden, denn das ist eine sogenannte vorsätzlich begangene unerlaubte Handlung. Als solche rettet dich keine Privatinsolvenz, denn die Schulden bleiben trotzdem stehen.

Soweit zum Zivilrecht. Daneben begehst du aber damit Straftaten. Ja, gleich mehrere. Betrug ist es, wenn du mit dem Vorsatz des Weiterverkaufs o.ä. einfach Waren auf Rechnung bestellst und nicht bezahlst. Zudem verbleiben Waren bis zur endgültigen Bezahlung im Besitz des Versandhändlers. So etwas nennt man Eigentumsvorbehalt. Die dann einfach weiterzuverkaufen, ist neben Betrug noch Unterschlagung. Ggf. sogar die härtere Nummer des Absatzes 2.

Mehrere Jahre Gefängnis können hier das Resultat sein, insbesondere wenn man das mehrfach abzieht.

Insofern: Was du dir hier ausdenkst, ist der Einstieg in eine kriminelle Laufbahn. Verabschiede dich sofort von diesen wirren Gedanken. Es gibt da keinen Weg mehr heraus, wenn man einmal diesen Schwachsinn gemacht hat.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Die finden dich (ich nehm dich jetzt einfach mal als den 17 Jährigen) sicher und da du als 17 Jähriger zwar minderjährig aber straffähig und bedingt deliktfähig bist und mit einer solchen Schädigungsabsicht deine Deliktfähigkeit auch nicht in Frage gestellt wird, haftest du letztendlich und nicht wie alle meinen deine Eltern.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von kalb747
29.02.2016, 15:27

Und wen man rein theoretisch annimmt das die den Minderjährigen nicht finden?

0
Kommentar von JuraErstie
29.02.2016, 15:43

Wie kommst du darauf, dass sie dich nicht finden? Willst du untertauchen oder wie soll ich das verstehen?

2
Kommentar von kalb747
29.02.2016, 15:59

rein theoretisch :|

0

Vertragliche Ansprüche gibt es nicht. Es können aber sogenannte bereicherungsrechtliche Ansprüche greifen. Ist die Ware nicht mehr "zurückgebbar", läuft dieser aber meist ins Leere und der Händler hat Pech gehabt.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von mepeisen
29.02.2016, 19:57

Und der TE kommt, wenn ihm Vorsatz nachgewiesen wird, auch schnell mal vor ein Strafgericht und ggf. im Wiederholungsfall schnell mal auf Staatskosten in eine gesicherte Unterkunft...

Lies mal seine zweite Frage.

1

klar... du kannst in den Wald gehen und von Pilzen und Baumrinde leben... ansonsten wird man natürlich gefunden...

Die Schulden müssen natürlich gezahlt werden, das größere Problem dürfte aber das Strafverfahren wg. Eingehungsbetrug sein. Die rein hypotetische Person sollte schnellstmöglich mit seinen Gläubigern kontakt aufnemhen und eine Ratenzahlung ausmachen.... und nen job anfangen.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Auffindbar wirst Du schon sein. Die stolzen Eltern oder Erziehungsberechtigten dürfen sich dann glücklich schätzen.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Der 17-jährige haftet dafür.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Du brauchst nicht wie Kind zu fragen denn, daß weißt Du selbst.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von mepeisen
29.02.2016, 19:56

Sehe ich auch so. Ausgehend von seiner zweiten Frage vermute ich mittlerweile, der TE sucht gezielt nach einer Möglichkeit, Straftaten zu begehen (Betrug).

2