Als Minderjähriger Reise buchen, wenn man bei Reiseantritt volljährig ist?

... komplette Frage anzeigen

7 Antworten

online kann nur ein Elternteil buchen. 

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Da du online meistens mit Kreditkarte bezahlen musst, wird das sicherlich schwer. An sich ginge es aber. VG

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Du kannst als Minderjähriger ganz normal buchen, als wärst du nicht Minderjährig. Nur musst du eben schauen, dass du bezahlen kannst, was häufig nicht geht unter 18 (PayPal, Kreditkarte etc=) ...

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Kann man als Minderjähriger eine Reise buchen, wenn man bei Antritt der Reise bereits volljährig sein wird?

Nein, mit beschränkter Geschäfstfähigkeit n. § 106 BGB kann man den Vertrg nicht wirksam schliessen.

Bzw. falls nicht, wie sollte man dann am geschicktesten vorgehen?

Schriftliche Zustimmung der gesetzl. Vertreter (Eltern) n. § 108 BGB vorlegen oder sie zum Reisevertragsschluss mitnehmen.

G imager761

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Ist kein Problem.Du bist ja nur eingeschränkt geschäftsfähig.Du bist weder behindert,noch sonstwie dran gehindert eine Pauschalreise zu kaufen.Das Geld darfst Du Dir nicht leihen,wenn es streng nach dem JSch.G.ginge.Auch als Minderjähriger darf man verreisen.Dann brauchst allerdings einen sog.Muttizettel.Beste Grüße

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von JuraErstie
07.03.2016, 17:24

Wo genau im JuSchG steht, dass sich Minderjährige kein Geld leihen dürfen?

2
Kommentar von JuraErstie
07.03.2016, 17:36

Soso. Da sieht man schon, wie viel Ahnung Sie vom Recht haben. Die BEschränkte Geschäftsfähigkeit Minderjähriger finden Sie übrigens in den §§106, bzw. 107-113 BGB (Was das BGB mit dem JuSchG zu tun hat, ist mir immer noch rätselhaft.)

Im übrigen finden Sie den Leihvertrag in §598 BGB (hat übrigens auch nichts mit einem Kredit o.Ä. zu tun).

1

Lass sie die Eltern für Dich buchen.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Dies wird trotzdem nur möglich sein, mit einer Einwilligung (vorherige Zustimmung) oder Genehmigung (Zustimmung im Nachhinein) der gesetzlichen Vertreter. Dabei ist es nicht entscheidend, wie alt du bei Reiseantritt sein wirst, da es hier nicht um die Reise, sondern den Abschluss eines Reisevertrags i.S.d. §651a Abs. 1 BGB.

Deine beschränkte Geschäftsfähigkeit wird dir hier zum Verhängnis.

Hol dir einfach eine Zustimmung deiner Eltern und gut ist, das macht die Sache einfacher für alle.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Was möchtest Du wissen?