Frage von bahmmxD, 190

Als Mann zu viel beim Sex zu beachten?

Hallo liebe Community,

ich habe ein kleines Problem ... meine Freundin und ich bessergesagt. Wir hatten im Anfang unserer Beziehung, wie es normal ist, nur Petting. Heißt sie gewöhnt sich an meinen Körper und ich mich an ihrern Körper. Als ich sie mit meinen Fingern stimmulieren wollte, zuckte sie zusammen und sagte "das war jetzt zu doll" soweit so gut, ich war froh, dass sie mir es gesagt hatte und habe sofort aufgehört. EIn anderes mal das selbe Problem, nur eben, dass es diesmal zu wenig druck war, sagte sie. Ich nun total verunsichert, wie es richtig ist, das Problem war als ich es zu doll gemacht habe, war sie wund und hatte schmerzen.

Vor Kurzem hatten wir das erste mal erfolgreich richtig Sex, ich habe mit Schmerzen ihrerseits gerechnet, aufgrund der Entjungferung. Ich bin auf sie eingegangen, habe versucht langsam und behutsam immer weiter über lange Dauer hinweg in sie einzudringen und habe mich sofort in Stillstand versetzt, als sie sagte stopp. WIr haben das so abgesprochen, falls sie Schmerzen hat. SIe wollte dann eben, dass ich meinen Penis inne lasse und sie mit dem Schmerz umgehen kann. DIe Sache war nach einer Zeit vorbei, da ich ihr nicht zu viel zumuten wollte. Danach sagte sie, dass sie schmerzen hatte, habe ich wie gesagt mit gerechnet. Den nächsten Tag sagte sie plötzlich, dass sie wund sei und nicht feucht genug war.

Am Anfang unserer Beziehung kamen noch Errektionsprobleme meiner Seits dazu, das hatte ich / wir aber super wegbekommen.

Nach Vielen Fehlschlägen, fragte ich sie was sie sich wünschen würde, da ich sie natürlich gern zum Orgasmus bringen würde. Sie sagte sie wünscht sich weniger gefragre meiner seits, ob denn alles gut ist bei ihr.,Gemacht getan, beim Vorspiel / Sex nie wieder gefragt ... sie sagte noch, dass sie sich wünschen würde, dass ich die ganze Sache steuer, quasi, dass ich die Richtung beim Vorspiel / Sex angebe. Gesagt, getan ich habe sie in die von mir gewünschte Position gedreht, habe versucht mein DIng mit ihr zu machen. SIe sagte auch, dass sie sich von mir mehr Sicherheit wünscht und weniger Hemmungen ... das hatte mich stark angegriffen, da die Sicherheit für mich oberste Priorität hat. Ich möchte meine Freundin in jeder Lage beschützen und verteidigen ... warum wünscht sie sich also mehr SIcherheit ? Hemmungen habe ich beim eigentlichen Akt absolut garnicht, ich habe kein Problem mich vor ihr nackt zu zeigen oder aber sie oral zu befriedigen oder anzufassen. Ich habe immer versucht mit diesen Ganzen gesagten Sachen zu arbeiten, versucht sie zum Orgasmus zu bringen, versucht, dass sie entspannen kann und letztendlich auch im Vorspiel / Sex voll auf die Sache einzugehen und Lust zu empfinden. Das alles gehe ich im Vorspiel, wie eine Liste durch und hoffe, dass alles klappt. Nichts ist, ich konzentriere mich so sehr auf sie, dass ich für mich keine Zeit mehr habe und dadurch kaum mehr Lust emnpfinden und in dem Moment, wo es ernst wird versage, wie kann ich damit umgehen ?

Hilfreichste Antwort - ausgezeichnet vom Fragesteller
von AchduliebeZeit, 88

Also ich möchte das folgend beantworten.

Allein schon, dass Du so einen riesen Text darüber schreibst, zeigt, dass Dich die Sache wahnsinnig beschäftigt. Du hast eindeutig gute Absichten und es ist schön zu lesen, dass Du Dir so viele Gedanken um Deine Partnerin machst. Aber genau da ist auch das Problem dabei.

Der Liebesakt ist keine Wissenschaft. Da gibt es auch nichts zu perfektionieren. Es ist ein Geben und Nehmen, ein Experimentieren und hohe intimie Vertrautheit. Versuch nicht irgendein Programm abzuziehen. Du musst auch nicht zwangsläufig darauf aus sein, dass es ihr bloß und um jeden Preis gefällt. Darum geht es auch überhaupt nicht.

Hör auf Deine Gefühle und Bedürfnisse und versuch Dich in die Gefühle Deiner Freundin hineinzuversetzen. Tu das, wonach Dir grade einfach ist und mach alles so lange, wie Du es für richtig hälst. Darum hat Dich Deine Freundin doch gebeten.

Vielen Frauen ist es unangenehm ständig Feedback zu geben. Frag einfach nicht, sondern deute ihre Blicke, wenn Du was machst. Kippt sie ihr Becken an und schließt die Augen, so machst Du alles richtig. Weicht sie zurück, dann rutsch nicht nach.

Du kannst sie auch den Druck bestimmen lassen, indem Du z.B. einfach Deine Zunge hinhälst und sie den Rest erledigen lässt. All das führt nach und nach zu einer höheren Routine. Dann werdet ihr viel viel lockerer und es wird von Mal zu Mal immer schöner.

Das ist ja das Wunderbare daran. Du schaffst das schon!

LG

Kommentar von bahmmxD ,

Danke dir ! Hat mir jetzt schonmal einiges an Motivation gegeben dein Text ! 

Ich werde demnächst versuchen einfach das zu machen, was ich für richtig halte. Ich habe mich so sehr in die Sache reinversteigert, da ich Freundinnen kenne, die ihren Partnern alles vorspielen etc. das hat mich in einer Art und Weise geprägt. Ich habe so eine Angst davor, dass nur eine Seite Spaß hat an dem Sex oder dass sie mir was vormacht. Deshalb wollte ich ihr eben alles so recht wie möglich machen. Dankeschön !

Kommentar von bahmmxD ,

Ich möchte mich nochmal bei dir bedanken, ich habe mittlerweile gelernt mich treiben zu lassen und sie auch :) WIr haben mittlerweile alles erdenkliche zu zweit geschafft und haben nun ein super ausgeglichenes Sexleben :) 

Antwort
von Mich32ny, 73

Sex in einer Beziehung  sollte Spaß machen  und  nicht  alles nach  einem System abarbeiten.  Zum sex gehören ja auch  immer noch 2 . Versucht mal spontan  sex zu haben und  vorallem  keine Liste  dabei  "durchgehen". 

Antwort
von Tragosso, 27

Ich denke, dass dein Problem eher daran liegt, dass du unbedingt willst, dass sie zum Orgasmus kommt. Versucht doch erstmal nur das ganze schmerzfrei hinzubekommen....Wie soll jemand einen Orgasmus haben, während er wund ist und Schmerz empfindet? Und tatsächlich sollte man sich manchmal einfach nur von seiner Lust treiben lassen...Ohne groß nachzudenken.

Antwort
von HalloRossi, 87

Ojee... Ich würde am ehesten sagen: macht euch beide mal locker! Mir war das lesen schon zu anstrengend! So soll Sex nicht sein!

Antwort
von LenaMaria172, 81

Loslassen.

es ist natürlich ok das sie bescheid gibt wenn sie irgendwas anders möchte aber du solltest ihr vielleicht auch mal sagen was du denn möchtest .

sie ist da aber auch wirklich heikel das passt nicht dies passt nicht.. dann soll sie dir doch zeigen wie es ihr besser passt...

Antwort
von Mignon4, 63

Ich kann nicht erkennen, dass du in irgendeiner Weise versagst. Du stellst dich auf sie ein, nimmst Rücksicht auf sie und paßt dich ihren Wünschen an. Mehr kann sie wirklich nicht von dir verlangen.

Ich glaube eher, dass deine Freundin noch gar nicht zum Sex bereit ist und folglich gar nicht weiß, was sie will. Dadurch verunsichert sie dich. Es ist also verständlich, dass du verunsichert bist. Das liegt aber nicht an dir, sondern an deiner Freundin.

Möglicherweise ist es besser, ihr vergesst den Sex für eine Weile, weil ihr euch gegenseitig unter einen völlig unnötigen Druck setzt. Diskutiert auch nicht so viel darüber. Kuschelt miteinander und belaßt es einstweilen dabei, bis ihr beide reife und bereit für den Sex seid.

Alles Gute! Wird schon werden.... :-)

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community