Als Mädchen Informatik oder Pädagogik studieren?

... komplette Frage anzeigen

7 Antworten

Es ist schwierig, auf diese Frage zu antworten, weil du ja noch 3 Jahre Schule machen und anschließend nochmal mehrere Jahre studieren wirst. Das ist eine ziemlich lange Zeit, in der sich der Arbeitsmarkt komplett verändern kann. 

Ich kenne sehr, sehr viele arbeitslose Informatiker (alle durchgehend männlich), also ein Job mit Zukunft ist das momentan nicht wirklich. Es gibt einfach zu viele Informatiker und zu wenig Nachfrage, besonders weil die meisten Firmen billigere und besser ausgebildete Arbeitskräfte aus dem Ausland einstellen. Gerade Pädagogen hingegen sind in Deutschland absolute Mangelware.

Aber wie gesagt, das kann sich alles noch ändern. Daher solltest du eher auf dein Gefühl hören und das machen, was dir am meisten Spaß macht. Sei auf jedenfall ehrlich zu dir selbst. Und von einer "Männerdomäne" solltest du dich nicht abschrecken lassen. Ich kenne einige Frauen, die in der Klasse oder im Kurs sonst nur unter Jungs waren, und da gab es nie Probleme, sie wurden einfach als "Kumpel" behandelt.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Hi,
du bist noch sehr jung. Es ist möglich, dass sich dein "Traumjob" innerhalb der nächsten 3 Jahre ändern wird. Mache dir da noch nicht einen allzugroßen Kopf drüber. Lass es mehr auf dich zukommen.

Pädagogik würde ich dir vielleicht nicht unbedingt empfehlen. Da gibt es andere Richtungen, wie Soziale Arbeit, Heilpädagogik, etc., welche eher praxisorientiert sind (Da ist das, was ich so mitbekommen habe. ohne Gewähr! Informier dich da nochmal genauer drüber). Und wenn du gerne mit Kindern arbeitest, dann kannst du auch eine Erzieherausbildung in betracht ziehen...

Informatik kann ich mir auch ganz gut vorstellen, dass diese iwann nicht mehr gebraucht werden. Arbeit mit Menschen wird in näherer Zukunft auf jeden Fall bestehen bleiben.

Unsere/eure Generation ist offener geworden. Ich glaube nicht, dass es ein Problem für dich wäre, wenn du einen "Männerberuf" nehmen würdest ;-)

Weiterhin viel Erfolg auf deinem Lebenweg,
LG :-)

PS: Wenn du dich nicht entscheiden kannst, dann kann ich dir nur empfehlen, Praktika in den jeweiligen Bereichen zu machen, um zu schauen, was zu dir am besten passen würde. Die Vorstellung von einem Beruf kann ganz anders sein, als in der Realität. Sowohl positiv als auch negativ... ;-)

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

An deiner Stelle würde ich Informatik studieren.

So zeigst du nämlich, dass dieser Bereich mitnichten eine "reine" Männerdomäne bleiben muss.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Mein Sohn hat Informatik studiert. Er hatte einige weibliche Kommilitoninnen.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Das lässt sich nicht beantworten auf das Geschlecht bezogen.

Heute studieren Mädchen auch die Fächer, die früher eher den Männern vorbehalten waren.


Es hängt im Wesentlichen davon ab, was Dir mehr Spaß macht.

Informatik kannst jederzeit auch als Mädchen studieren.

Eine meiner Töchter hat Elektrotechnik studiert, auch ein Fach, das überwiegend von Jungs belegt ist.

Aber sie hat sich gut durchgesetzt, hat einen sehr guten Abschluß gemacht und ist inzwischen in einem Großbetrieb im Mittleren Management tätig.

In dem Betrieb werden Frauen und Männer absolut gleichberechtigt behandelt.

Da Du ja noch Zeit hast bis zum Abitur, kannst noch in aller Ruhe überlegen, in welche Richtung Du tendierst in Sachen Studium.

Vielleicht kannst ja auch im Vorfeld ein Praktikum machen, um so ein bisschen in den Beruf hineinzuschnubbern.

Ich wünsche Dir auf alle Fälle alles erdenklich Gute für Deine Berufswahl und für all das, was Du auf diesem Weg alles leisten musst.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Hallo,

ich habe Pädagogik studiert und würde dir eher zu Informatik raten. Die Berufsaussichten für Pädagogen sind nicht besonders gut und mögliche Berufe sind nicht gleich offensichtlich. Man muss ganz schön suchen nach dem Studium. Ich denke, als Informatiker findet man schneller einen Job (der bestimmt auch besser bezahlt ist).

Alles Gute

irukandji

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

du lebst in einer zeit, in der Girlietage usw.  darauf hinweisen , dass du nicht geschlechtstypische Berufe wählen musst - wie z.B. früher (FRAU = PÄDAGOGIN/ MANN = IT-TECHNIKER ):

Die entscheidende Frage wird für dich: Kannst du dir vorstellen, ein Leben lang(!) in einem entspr. Beruf ausreichende Anerkennung, Freude zu finden, spannende Aufgaben und genug Geld zu verdienen usw.?!

Dabei kannst auch nur du die persönliche Eignung(!) für ein Studium entscheiden, dass verschiedene Persepktiven und Ansprüche zeigt.

Schließlich: In drei Jahren kann sich dein Interesse auch noch ändern bzw. focussieren-bleib gelassen und mach ein erfolgreiches Abitur ! Viel Glück.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Was möchtest Du wissen?