Frage von seva81, 37

Als Kleinunternehmer Umsatzsteuer bezahlt, kann zurückverlangen?

Hallo,

ich bin als Kleinunternehmer angemeldet und seit Februar dieses Jahres habe ich oft Waren in Höhe von ca. 1500€ monatlich in Europa gekauft und deren Umsatzsteuer bezahlt, obwohl ich die USt - IdNr. habe.

Jetzt ist meine Frage, darf/kann ich die bezahlte Umsatzsteuer zurückholen?

MfG, Seva

Antwort vom Steuerberater online erhalten
Anzeige

Schnelle und günstige Hilfe für Ihre Steuerfrage. Kompetent, von geprüften Steuerberatern.

Experten fragen

Antwort
von Odenwald69, 31

nein dein Steuermodell ist anders ausgerichtet , dann musst du auf normales gewerbe umstellen und eine Ust- Voranmeldung machen . Frag deinen Steuerberater...

Kommentar von seva81 ,

Das Problem ist, dass mein Steuerberater damals mir gesagt hat, ich bekomme das was ich an Umsatzsteuer bezahlt habe von unserem Finanzamt zurück erstattet. Heute hat mir ein anderer Steuerberater gesagt, dass ich nicht Vorsteuerabzusberechtigt bin,  deswegen bekomme ich nichts von unserem Finanzamt, ABER da ich eine USt - IdNr. habe musste ich kein Umsatzsteuer zahlen.

Kommentar von Ernsterwin ,

Als Kleinunternehmer im Sinne des UStG bist Du nicht vorsteuerabzugsberechtigt. Auch bei Einkäufen im Inland musst Du USt zahlen, allerdings eben an den Verkäufer. Diese USt kannst du Dir auch nicht als Vorsteuer zurückholen.

Im Gegenzug dafür musst Du auf Deine Verkäufe keine USt abführen. Im Gesetz wird davon ausgegangen, dass sich bei einem Umsatz von bis zu 17.500 Euro im Jahr USt und VSt ausgleichen und deshalb der Aufwand zur Verrechnung im Verhältnis zum Nutzen zu hoch ist.

Das hängt aber sehr stark vom Geschäft ab.

Wenn Du im EU-Ausland mit USt-IdNr. einkaufst, geht der Verkäufer automatisch davon aus, dass Du als Unternehmer die Erwerbe im Inland versteuerst, was Du ja wohl auch gemacht hast. Allerdings bleibst Du als Kleinunternehmer auf der USt sitzen und bekommst sie nicht erstattet, wie ein "richtiger" Unternehmer.

Ich empfehle seit Jahren bis auf wenige Ausnahmen meinen Existenzgründern immer, auf die Kleinunternehmerregelung zu verzichten.

Du kannst das auch, indem Du auf die Kleinunternehmerregelung verzichtest und regelmäßig Deine USt-Voranmeldung abgibst.

Kommentar von seva81 ,

Danke für Deine ausführliche Antwort! 

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community