Frage von johannsepp1, 84

Als Kind bei der Mutter mitversichert bei einer privaten KV. Kann ich anonym zum Arzt und wer bekommt die Rechnung?

Ich bin über meine Mutter (welche privat versichert ist) mitversichert, da Student unter 25 Jahren. Ich wohne alleine. Nun möchte ich bzgl. eines Problems zum Urologen und würde das gerne diskret abwickeln, also keine Post an die Mutter adressiert bekommen. Wieso ist jetzt egal, ich will es einfach nicht. Punkt.

1) Wenn ich jetzt zum Arzt gehe, dort angebe privat über meine Mutter versichert zu sein und auch dessen Adresse angebe (was ich wahrscheinlich muss): Wird sie die Rechnung erhalten oder geht das an meine Adresse?

2) Kann ich auch ohne Angabe der Versicherung zum Arzt gehen (oder einfach angeben dass ich selbst privat versichert bin), dann die Post selbst erhalten und einfach eigenständig zahlen ohne eine Krankenversicherung einzuschalten?

3) Oder gibt es andere Wege?

Danke.

Antwort
von Akka2323, 36

Wenn Du privat bei Deiner Mutter versichert bist, bekommt sie normalerweise die Rechnung zugeschickt und da steht auch die Diagnose drauf. Sie bezahlt sie, reicht sie dann bei ihrer Versicherung ein und bekommt die Kosten ersetzt. Wenn Du zum Arzt gehst, kannst Du dort Deine Adresse angeben und die Rechnung an Dich schicken lassen. Rufe Deine Krankenkasse an und frage, ob Du die Rechnung dann einreichen kannst und sie Dir die Kosten auf Dein Konto ersetzen. Das müßte eigentlich gehen, weil Du da als Person zwar über Deine Mutter, aber eigenständig versichert bist. Das ist anders als bei den gesetzlichen Versicherungen. Selbst bezahlen ohne Kostenerstattung kann Dich teuer zu stehen kommen. Je nachdem, was Dein Problem ist, kann es mehrere Hundert Euro kosten. Und die Medikament kosten auch noch mal ziemlich viel. Komplizierter wird es aber noch, falls Deine Mutter im öffentlichen Dienst ist. dann bezahlt die Beihilfe die Hälfte der Kosten, die Versicherung die andere Hälfte. Die Beihilfe muß auf jeden Fall Deine Mutter einreichen, das kannst Du nicht. Besser ist, mit Deiner Mutter zu reden.

Antwort
von DerHans, 37

Wenn die Mutter die Versicherungsnehmerin ist und das Kind zweite versicherte Person, bekommt die Mutter die Rechnung. Und nur sie kann sie zur Regulierung einreichen.

Anonym kannst du nur bar zahlen.

Antwort
von Pangaea, 38

Du kannst einfach gleich vor Ort bar bezahlen. Dann musst du halt nach der Konsultation noch ein bisschen warten, bis die Rechnung fertig ist.

Kommentar von turnmami ,

Kann er leider nicht, da die meisten Ärzte nicht selber die Rechnungen erstellen, sondern über Dienstleister. Das kann oft Wochen dauern, bis die Rechnung kommt.

Kommentar von Pangaea ,

Das ist natürlich richtig, aber sie müssen meines Wissens nicht über die Dienstleister abrechnen und könnten in so einem Fall eine Ausnahme machen.

Antwort
von Fiddi, 38

Leider kenne ich mich mit der privaten Versicherung nicht aus, aber ist es dort nicht möglich so wie bei der gesetzlichen Versicherung, das Du Deine eigene Krankenkassechipkarte bekommst und Deine eigene Adresse angeben kannst? Bzw. Dort hin gehst und Deine eigene Adresse angibst wo Du jetzt wohnst, damit Du Deine eigene Rechnung bekommst? 

Antwort
von macgun, 35

Ja es gibt andere Wege - allerdings musst Du dann gleich vorort bezahlen!

PS: Wenn du das über die KV deiner (vermutlich selbständigen) Mutter machst, dann taucht das zumindest bei der Jahresabrechnung auf (falls sie die nicht genau kontrolliert, wird sie es auch nicht bemerken)

Geh einfach zu einem "Arzt/Wahlarzt" und sag du willst das bar bezahlen (wichtig: ohne dass sie etwas auf die KV zur Vergütung einschicken!!!) dann bist du auf der sicheren Seite.

PS: Was aber noch anzumerken wäre: Die Ärzte unterliegen einer Schweigepflicht, und da ich annehme, dass du als Student kein Kind mehr bist - hättest oder hast du das vermutlich auch schon ergoogelt und wolltest nur sichergehen, dass das wirklich so ist - kann dich beruhigen - ohne dein Einverständnis darf kein Arzt etwas über deine Untersuchung/Befund/etc. weitergeben - sicherheitshalber musst du sie aber auch darauf hnweisen, das niemand etwas erfahren darf!!!

ps: problem, wenn du das über die KV deriner Mutter machst ist nur - man weiß nicht genau, was dann in der Abrechnung drinnen steht!

Kommentar von nersd ,

Was ist eine "Jahresabrechnung"? So etwas gibt es nicht!

Zudem schickt der Arzt bei einer privaten KV nichts an die Versicherung.

Kommentar von macgun ,

Gibt es in Deutschland nicht? Bei uns ist das so: Eine Jahresabrechnung ist ein Kontoauszug der Sozialversicherung (die bekommt normalerweise  jeder 1x pro Jahr zugesandt) - wenn ich eine "normale" private Krankenversicherung habe, wird diese mir die Wahlarztkosten inkl. Untersuchungen etc. wahrscheinlich nicht bezahlen (als Versicherungsfachmann wirst du es sicher genau wissen!) - also bezahle ich das selbst - nun habe ich die Möglichkeit diese Rechnung bei der gesetzl. Versicherung einzureichen (die meisten Wahlärzte bei uns bieten die Einreichung als kostenloses Service mit an) und erhalte einen kleinen Teil dieser Rechnung von dieser rückerstattet - wenn ich das einreiche, dann scheint diese Leistung auch in der sogenannten Jahresabrechnung des gesetzl. Sozialversicherers auf!

Antwort
von turnmami, 14

Hast du schon eine Ahnung, wieviel du dann bezahlen musst? Hier sind sehr schnell einige Hundert Euro zu bezahlen. 

Antwort
von nersd, 26

Grundsätzlich besteht für dich ein eigener Vertrag. Eine Mitversicherung a la "ich bin über meine Mutter versichert" gibt es so in der PKV nicht. Das bedeutet auch, dass Leistungen, die du einreichst, z.B. hinsichtlich der Beitragsrückerstattung bei Leistungsfreiheit nicht mit dem Vertrag deiner Mutter in Verbindung gebracht werden.

Es sollte somit grundsätzlich möglich sein, Rechnungen ohne Wissen des Versicherungsnehmers (Mutter) einzureichen. Problematisch wird es aber bei der Auszahlung des Rechnungsbetrages. Diese kann nur auf ein vom VN angegebenes Konto erfolgen und das darf auch nur der VN ändern.

Die Angabe der Versicherung beim Arzt (oder Vorzeigen der Karte) hat zudem erst einmal keine weitere Bedeutung. Der Arzt meldet der Versicherung nichts. Gib beim Arzt deine Adresse an und kontrolliere das! Die Rechnung wird dir dann zugestellt und du kannst weiter sehen, ob du das zahlen kannst, oder doch die Versicherung (und damit deine Mutter) einbeziehen musst.

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community