Frage von 8754h, 52

als junge Familie zusammen ziehen ?

Guten Tag liebe Community .Erst einmal zu mir , ich bin 16 Jahre alt und seit einigen Jahren fest mit meinem Freund zusammen . Vor 1 Jahr sind wir Eltern geworden , relativ jung , aber wir haben alles gut gemeistert worauf ich mehr als nur stolz bin . Aufjedenfall ist es so , das ich bis jetzt mit unserem Sohn bei meinen Eltern gelebt habe , was auch bis jetzt geklappt hat ! Wir hatten es immer so geregelt , da mein Freund die komplette Woche arbeitet und relativ spät nachhause kommt wir uns immer am Wochenende sehen , und er dann von Freitag bis Sonntag bei uns ist . Nur leider ist seit einiger Zeit das Verhältnis zwischen mir , meinen Eltern. Und meinem Freund und meinen Eltern komplett kaputt .Mein Vater war nie ein einfacher Mensch , rechthaberisch , gestresst , laut , konplieziert . Aber seit ein paar Monaten ist er unausstehlich , wegen jeder Kleinigkeit fährt er aus der Haut , er sagt er möchte seine Ruhe haben , beschwert sich aber das wir ihn nicht beachten . Er sagt wir sollen was im Haushalt machen ( was auch überhaupt kein Problem wär ! ) , aber sobald wir was machen , sind wir nur im Weg .Und und und . Letztes Woche ist es komplett eskaliert .Er hat( wie immer ) ein total langes Gesicht gezogen und war genervt ,ich fragte was los sei & auf jedenfall ergab dann ein Wort das andere und plötzlich kam nur noch " geh doch endlich da hin wo du hingehörst zu deinem Freund " "Ihr kostet uns nur das doppelte " , "es reicht mir " , "ihr nutzt uns nur aus " und und und . Das hat mich ziemlich verletzt , da es ja nicht so ist als wenn wir das ausnutzen , ich mache derzeit meinen MSA nach & bin in einem Berufsvorbereitem Jahr wo ich 2 mal die Woche im medizinischen Dienst arbeite und dort eine Ausbildung anfangen werde . Wir hatten nächstes Jahr eine erste gemeinsame Wohnung geplant , da der kleine älter wird und wir ihn dann auch ein gemeinsames wohnen ermöglichen wollten wo er sein Papa die Woche bei sich hat & nicht nur am Wochenende . Aber ich bezweifle immer mehr das ich es bis dahin aushalte .Meine Mutter sagt kein Wort zu dem was er sagt , da einzige was aus ihrem Mund kommt ist "ich sage dazu nix " , "lass dein Vater inruhe " , "ihr seit selbst schuld" aber woran ? Wir bemühen uns ihnen so viel Dankbarkeit wie möglich zu geben , mit Gesten , und mit liebe . Er meckert Tag für Tag rum , wie genervt er von uns sei .Und Mitlerweile rede ich garnicht mehr mit ihm , weil ich es etliche Male versucht habe aber es immer im Krach endete .Nun zu meiner Frage , hat hier irgendjemand von euch eine Ahnung ob es möglich wäre noch vor der Ausbildung ausziehen ? Ich muss dazu sagen das mein Partner volljährig ist und sich im 2 Lehrjahr befindet ,und ich mitte nächstes Jahr definitiv in eine Ausbildung gehe. Gäbe es eine Möglichkeit jetzt schon ausziehen ? Und eine finanz .Unterstützung die man beantragen könnte ? Nur solange bis ich nächstes Jahr meine ausbildung anfange und wir es beide selbst übernehmen . Dankeschön schonmal :) 

Antwort
von StopTheBull, 20

Da du noch minderjährig bist, müssen deine Eltern damit einverstanden sein, dass du ausziehst bzw mit deinem Freund zusammen ziehst.
Wenn du zusammen mit deinem Freund den Mietvertrag unterschreiben musst oder willst, müssen deine Eltern für dich bürgen, dass sie im Zweifelsfall die Miete bezahlen, wenn ihr das nicht könnt. Du kannst dich aber auch komplett aus dem MV raushalten, wenn der Vermieter das erlaubt.

Wenn du zum JA gehst und sagst, du hast Probleme mit deinen Eltern, kann es sein, dass auch die es nicht erlauben, dass du mit deinem Freund zusammen ziehst bzw dir anbieten, mit dem Kleinen in eine Mutter-Kind Wohngruppe zu ziehen. Das kommt aber drauf an, wie sehr euer Verhältnis zerrüttet ist.

Finanzielle Hilfen gibt es, wenn das Einkommen nicht das Grundeinkommen erreicht. Wobei ich nicht weiß, wie das mit der Ausbildung ist. Also hier ohne Gewähr:

1. Kriegst du ja noch dein Kindergeld , zusammen mit dem Kindergeld deines Kindes. Richtig? Das kannst du an dich abzweigen lassen, sodass nicht mehr deine Eltern es bekommen, sondern du.
2. Wenn eine bestimmte Mindestgrenze erreicht ist, kann man Wohngeld und Kinderzuschlag beantragen. Es gibt Rechner dazu im Internet, die sind zwar nicht 100% genau, aber können dir erste Anhaltspunkte geben. Kinderzuschlag und Wohngeld kann man zusammen bekommen. Man kann es nicht bekommen, wenn man Sozialleistungen bekommt, wie ALG2.
3. ALG 2 aufstockend. Gleiches Prinzip wie oben. Wie gesagt, wie sich das mit der Ausbildung verhält, weiss ich nicht - da müsste man sich informieren.

Alles Gute!

Antwort
von DFgen, 5

Solange du selbst noch nicht volljährig bist, kannst du nur mit Zustimmung und Unterstützung der Eltern ausziehen..., denn sie müssten das finanzieren... 

Lehnen sie das ab und du hältst es garnicht mehr bei ihnen aus, könnte dich das Jugendamt insofern unterstützen, dass du und dein Kind in einer Mutter-Kind-Einrichtung untergebracht werden.

Wenn du die Ausbildung beginnst und nicht mehr bei den Eltern wohnen kannst, weil sonst dein Fahrtweg unzumutbar lang wäre, müssten sie dich finanziell unterstützen - dir ggf. eine angemessene Unterkunft finanzieren und für deine Verpflegung und Kleidung sorgen (bis zu deinem 18. Geburtstag hättest du aber keinen Anspruch auf Bargeld von ihnen...).

Sobald dein Freund "leistungsfähig" ist (mit Abschluss seiner Ausbildung) ist er für euer gemeinsames Kind unterhaltspflichtig und wenn er darüber hinaus noch "leistungsfähig" ist, auch für dich.

Dann hättest du (ab deinem 18. Geburtstag) überhaupt nur noch Ansprüche an deine Eltern, wenn dein Freund dich nicht umfassend versorgen kann.....

Antwort
von sojosa, 26

Deine Eltern sind verpflichtet diese finanzielle Unterstützung zu leisten auch wenn du ausziehst. Vom Staat würdest du nur was zusätzlich bekommen wenn deine Eltern dies verweigern.

Kommentar von 8754h ,

Danke für deine Antwort . Sie haben gesagt das ich Mein Kindergeld definitiv bekommen werde , das sind ja klapp 200 Euro Mein Partner hat sein Auszubildenden Gehalt & und das Kindergeld von seiner Mutter  das er noch bekommt zur Verfügung . Ich bekomme für unseren Sohn Kindergeld & 406 Euro , mit dem ich uns beide verpflegen kann . Blos wo wendet man sich hin ? Und was steht uns noch zu bis ich meine Ausbildung beginne und Geld verdiene ? 

Kommentar von sojosa ,

Wie gesagt, Unterhalt von deinen Eltern, zusätzlich zum Kindergeld.

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community