Frage von JustMeJulian, 87

Als Junge Au Pair in den USA machen?

Hallo, ich (m/18) mache dieses Jahr mein Abitur und habe eigentlich noch gar keine richtige Vorstellung was ich mal werden möchte. Aber ich habe schon lange den Traum, später mal in die USA auszuwandern. Um das Land erstmal kennen zu lernen, den wahren "American way of life" zu erleben, nicht so wie es dort ist, wenn man "bloß" Urlaub macht. Hab deshalb im Internet geforscht, weil ich die Idee hatte von einem Jahr (wenn es Spaß macht gerne auch 2) "Work & Travel" dort. Dabei hab ich dann gemerkt, dass es dort das klassische W&T nicht wirklich gibt, was mich dann am meisten angesprochen hat ist Au Pair. Die Anforderungen sind dafür aber recht "streng", zumindest was ich auf www.work-and-travel-USA.de gelesen habe. Und ich frage mich nun, ob die auch Jungs als Au Pair nehmen würden oder eher Mädchen bevorzugen. Denn ich wollte eigentlich schon immer Geschwister haben, zwar am liebsten ältere, aber dafür ist es zu spät :D. Und als Au Pair ist es ja eigentlich wie Geschwister zu haben, dass man auf sie aufpasst, was mit ihnen unternimmt etc. Also ich sehe da eigentlich keine Probleme für mich und nach 1-2 Monaten hat man sich daran gewöhnt, denke ich.

Wäre cool, wenn hier auch welche schreiben, die das schon mal dort gemacht haben, wie es war, ob es weiter zu empfehlen ist etc. also sozusagen ein kleiner Erfahrungsbericht.

Danke für Antworten :)

Antwort
von ATorres9, 62

Hallo Julian,
Du hast ganz recht, die Anforderungen an ein AuPair sind nicht ganz ohne, Spaß macht es trotzdem unheimlich. Meine AuPair Kinder sind mittlerweile selbst erwachsen, wir besuchen uns immer noch mehrmals im Jahr. Wenn man sich gut versteht, wirst du wirklich als Familienmitglied aufgenommen. Dieses Gefühl ins unheimlich schön.

Als Kunge hat man es leider absolut nicht einfach, da Mädchen eindeutig bevorzugt werden, viele Organisationen nehmen auch überhaupt keine jungen Männer auf, da viele nicht vermittelt werden. Ohne Vermittlung bringt es dir Agentur kein Geld. Versuchen solltest du es allerdings trotzdem, wenn dir das AuPair Dasein gefällt, finde ich!

Bevor du dich bewerben kannst muss du min 200 Betreuungsstunden sammeln, zB beim babysitten oder in Kindergärten. Aufgaben wie putzen, kochen, Wäsche waschen, bügeln und dich um Haustiere kümmern können genauso zu deinen Aufgaben zähen, es ist nicht immer nur Kinderbetreuung, das ist aber von Familie zu Familie Unterschiedlich. Mit einem wöchentlichen Taschengeld von Ca 170-190$ kannst du rechnen.  

Kommentar von JustMeJulian ,

Gut, das bestätigt noch mal was ich dort auf der Seite gelesen habe. Ich hab zwischen meinen schriftlichen und mündlichen Prüfungen knapp 6 Wochen zeit, in der ich im örtlichen Kinderheim arbeiten möchte, um die Stunden zusammeln. Dabei werde ich dann  merken, ob ich Spaß daran habe oder nicht. Saubermachen sollte auch nicht das Problem sein, bin ich von zuhause gewöhnt und Haustiere habe ich auch. 

Das ist recht viel pro Woche oder? Also man hat ja eigentlich keine Ausgaben, wohnen tut man ja bei der Familie, habe ich gelesen. Und auf der Seite stand noch, pro Monat 500$ vom Staat (USA), dafür dass man auPair macht. Und wenn man wie ein Familienmitglied aufgenommen wird, ist das doch sicher super. Außer man hat Pech mit der Familie.Aber der lifestyle dort ist ja komplett anders als zB hier bei uns. 

Kommentar von JameiaJune ,

Du bekommst $195.75 die Woche, was ich als relativ viel ansehe!
Das mit den $500 vom Staat, stimmt allerdings nicht :(

Du bekommst $500 von der Familie für die Collegekurse, allerdings kosten die auch $500 aufwärts.

Antwort
von JameiaJune, 37

Als Junge hat man es leider wirklich schwerer und es dauert viel länger eine Familir zu finden.
Mein Tipp: Melde dich so früh wie möglich (also jetzt!) bei Agenturen an. Um deine Vermittlungschancen zu erhöhen, melde dich einfach bei zwei oder sogar drei Organisationen an. Meine Vorschläge: Cultural Care, AIFS und Ayusa!

Viel Glück!

Kommentar von JustMeJulian ,

also auch schon, wenn ich die 200 Betreuungsstunden noch nicht habe? Das ist das einzige, woran es noch liegt, weshalb ich noch nicht angemeldet bin


Kommentar von JameiaJune ,

Ich würde an deiner Stelle die 200h sofort anfangen zu sammeln! Ein bisschen Schummeln ist erlaubt, so genau wird das nicht kontrolliert.

Die Kurzbewerbung kannst du jetzt schon abschicken und dir dann schon Gedanken über deine richtige Bewerbung machen. Abschicken kannst du die richtige Bewerbung allerdings erst mit 200h Kinderbetreuung.

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community