Frage von AFI910, 77

Als Inhaber der Firmer einen Firmenwagen zur Inspektion wer Zahlt?

Hab ein Unternehmen vor kurzem gegründet und hab auch einen Firmenwagen jetzt. Aber wer Zahlt die teuren Inspektionen von dem Auto? Ich selber? Gibt es da keine Hilfe vom Finanzamt?

Antwort vom Steuerberater online erhalten
Anzeige

Schnelle und günstige Hilfe für Ihre Steuerfrage. Kompetent, von geprüften Steuerberatern.

Experten fragen

Hilfreichste Antwort - ausgezeichnet vom Fragesteller
von Xipolis, 53

Als Inhaber wirst Du ein Einzelunternehmen haben. In dem Fall zahlst Du tatsächlich selbst. Du wirst die Ausgaben, sobald Dir die Rechnung vorliegt gegen Deine Einnahmen rechnen und außerdem die Vorsteuer geltend machen.

Antwort
von priesterlein, 63

Du zahlst deine Sachen natürlich selbst, das nennt sich Selbständigkeit. Wenn dir eine Inspektion teuer vorkommt, gibt es vielleicht ein buchhalterisches Problem.

Kommentar von Killerspiele ,

Du kannst höchstens die Kosten als Betriebsaufwendung steuerlich geltend machen und einen Teil zurück kassieren.

Kommentar von Uulzos ,

Du kannst dir einen Teil der Steuern zurückholen, nicht der Inspektionskosten.

Kommentar von wurzlsepp668 ,

wenn die Inspektion zu teuer ist liegt es an der Auto-Marke .....

Kommentar von PatrickLassan ,

Eine der am weitesten verbreiteten Möglichkeiten, mit einem Unternehmen pleite zu gehen, ist die Anschaffung eines viel zu teuren Dienstwagens.

Antwort
von PatrickLassan, 17

Das sind Betriebsausgaben, und die trägst du selber. Sie verringern deinen Gewinn.

Finanzämter sind nicht zur Unterstützung von Unternehmen da, sondern zur Erhebung von Steuern.

Antwort
von BernhardBerlin, 41

Der war gut. Das Finanzamt als Fuhrpark-Finanzier.

Aufwendungen für betrieblich genutzte Fahrzeuge kannst Du als Betriebsausgabe geltend machen. Bei Pkw ist normalerweise ein Anteil für Privatnutzung zu berücksichtigen. Dafür gibt es mehrere Wege, z.B. die Ein-Prozent-Regel.

Kommentar von AFI910 ,

ich führe ein Fahrtenbuch

Kommentar von BernhardBerlin ,

Umso besser. Wenn das Auto nur minimal oder überhaupt nicht privat genutzt wird, stehst Du Dich mit einem Fahrtenbuch besser als mit der Ein-Prozent-Pauschale.

Antwort
von wurzlsepp668, 29

die Inspektion sowie sämtliche Spritrechnungen zahlt dein zuständiger Finanzminister. Rechnungen im Original (!!) an diesen schicken, Kontonummer dazu, fertig ....

von was träumst du in der Nacht?

ein Firmeninhaber ist für die Ausgaben seines Unternehmens verantwortlich und zuständig. Wenn die Inspektionen zu teuer sind liegt das an der Auto-Marke .......

ich hoffe, es ist nur eine Troll-Frage ..

denn wer als (angeblicher) Firmeninhaber solche Fragen stellt ist meiner Meinung nach zum scheitern verurteilt ...

Antwort
von Uulzos, 36

Natürlich zahlst du selbst. Du bist Firmengründer, was sind denn das für Fragen?

Kommentar von AFI910 ,

Wenn du keine Ahnung hast bist du leise.

Kommentar von wurzlsepp668 ,

ähm, du beschimptst jemanden, der eine korrekte Antwort gegeben hat, als Ahnungslos?

schade, dass ich bereits geantwortet habe!

Kommentar von Uulzos ,

Ich habe lediglich meine Verwunderung darüber zum Ausdruck gebracht, dass du den mutigen Schritt in die Selbstständigkeit getan hast, ohne dich ausreichend vorab zu informieren.

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community

Weitere Fragen mit Antworten