Frage von seeeeervus, 152

Als ich vor kurzem im Supermarkt einkaufte und meinen Einkaufswagen schob kam eine Frau vom Gang links von mir und wir stießen zusammen?

Dabei hat sie sich den Knöchel verstaucht. Da ich von rechts kam hätte sie doch warten müssen. Sie ist also selbst dran schuld. Oder ?

Antwort
von itsme21, 94

So wie sich mir die Situation darstellt, ist die Frau definitiv schuld. Nicht nur, dass sie deine Vorfahrt missachtet hat, sie hat auch - dir zufolge - die zulässige Höchstgeschwindigkeit überschritten und war unaufmerksam, vielleicht gar noch mit Handy am Ohr. Dass ihrem Einkaufswagen Beleuchtung und Bremsen gänzlich fehlten, kommt noch erschwerend hinzu. Auch ein gemieteter Wagen entbindet den Fahrer nicht davon, sich von dessen Funktionstüchtigkeit zu überzeugen. Merke: Auch am Tage in gut beleuchteten Supermärkten Abblendlicht einschalten und vor dem Einfahren die Sonnenbrille abnehmen, sowie Sonnenblende hochklappen.

Sofern du dich in die richtige Fahrspur eingeordnet hattest und auch sonst durch korrektes und vorrausschauendes Fahren glänzen konntest, wird die Schuld wohl allein bei ihr liegen. Ohne eine saftige Geldstrafe und den Entzug des Einkaufswagenchips kommt sie dann nicht davon.

Dir weiterhin gute Fahrt :)


Kommentar von Hater4Life ,

Wobei allerdings auch bezweifelt werden kann, ob der Fragesteller wirklich Vorfahrt hatte. Womöglich hatte er das "Vorfahrt achten"/"STOP" Schild übersehen. Somit würde in diesem Falle nicht die Regel "rechts vor links" gelten.

Des weiteren gilt dennoch eine defensive Fahrweise! Im Supermarkt werden wohl keine hohen Geschwindigkeiten erlaubt sein. Dementsprechend hätte hier auch der Fragesteller mit dem Fehlverhalten Anderer rechnen müssen und in einer solchen Situation abbremsen sollen!

Kommentar von itsme21 ,

Da muss ich dir zustimmen. Allerdings ist es durchaus möglich, dass die Frau die zulässige Höchstgeschwindigkeit im Eifer des Gefechts massiv überschritt (im Supermarkt gilt bekanntlich Schrittgeschwindigkeit, d.h. 4-7 km/h) und mit vollem Karacho um die Ecke bretterte. In einem solchen Fall kann die Schuld wohl kaum allein beim Fragesteller gesucht werden.

Kommentar von wonderfulday279 ,

Made my day!

Antwort
von tom691, 152

glaube nicht dass dort die starßenverkehrsordnung greift,  einfach ist es halt aufzupassen, das gilt für beide, ich denke mal da haben beide schuld, denn aufpassen sollte jeder

Antwort
von rotesand, 58

Im Supermarkt greift das Verkehrsrecht nicht! Da sollte man eigentlich nur aufpassen.

Die Frage nach "schuld oder nicht schuld" kann man hier auch insofern nicht beantworten, weil wir da nicht dabei gewesen sind.. es kann zwar sein, dass Versicherungs-/Schmerzensgeldansprüche bestehen, aber sowas wird dann über die Haftpflichtversicherung geregelt wenn überhaupt!

Dieser Sachverhalt erinnert mich übrigens an die tlw. parodistisch anmutenden "Kleindelikte" in der alten ZDF Sendung "Streit um Drei" mit Rainer Büser & Guido Neumann ;)

Kommentar von seeeeervus ,

Die Frau ist einfach weiter gerannt. ohne stehen zu bleiben.  Ich hab noch geschrien " Halt - stehen bleiben ".  Aber die ist dann einfach weiter gerannt. Also kanns bestimmt nicht so schlimm gewesen sein. Im Straßenverkehr wäre das bestimmt Unfallflucht  gewesen. 

Kommentar von rotesand ,

Dennoch kann man das nicht 1:1 auf den Straßenverkehr "umwälzen" auch wenn ich dich sehr gut verstehen kann..!

Wenn die Frau einfach weiterging.. weißt du dann überhaupt sicher, dass sie sich den KNöchel verstauchte?! In dem Fall würde ich mir absolut keine Gedanken machen ----------> immer cool bleiben :)

Antwort
von kim294, 107

Im Supermarkt gilt nicht die Straßenverkehrsordnung.

Wenn du mit Karacho aus einem Gang herausgeschossen kommst, liegt die Schuld eher bei dir.

Wenn jetzt irgendwelche Ansprüche an dich gestellt werden, solltest du diese an deine Private Haftpflichtversicherung weiter leiten. Diese prüfen dann den Sachverhalt und zahlen, wenn die Ansprüche berechtigt sind

Ansonsten wehren sie die Ansprüche für dich ab.

Antwort
von Michi1010, 120

In einem Supermarkt gilt sicherlich nicht die Regel "Rechts vor Links". Vielmehr sollte hier gegenseitige Rücksichtnahme gelten.

Weder dir noch der Frau kann hier ein schuldhaftes Verhalten unterstellt werden.

Antwort
von TimeosciIlator, 49

Im Supermarkt gibt es (leider) noch kein Rechts vor Links. Schon lange plädiere ich für eine geregelte Verkehrsordnung im Supermarkt. Und ehrlich gesagt könnte ich mir vorstellen, dass die Frau in diesem Fall eine zulässige Einkaufswagengeschwindigkeit ebenfalls überschritten hätte. Es wird Zeit, dass die Verkehrsregeln endlich an sämtlichen Orten umgesetzt werden...

Kommentar von seeeeervus ,

das ist richtig. Man sollte der Frau ein 1 Jähriges Fahrverbot für Einkaufswagen geben.  Es kann auch sein das sie die Lenkzeit überschritten hat. Aber wenn sich dann das bewahrheitet wird sie für immer ohne Einkauswagen sein und die Sachen in der Hand tragen müssen. 

Kommentar von Sonja66 ,

:D - (alb-) traumhaft!

Antwort
von Spezialwidde, 89

Du meinst also im Supermarkt gilt die Straßenverkehrsordnung?! Nöp, eher die Regel mit offenen Augen durchs Leben gehen!


Antwort
von charmingwolf, 32

Im Supermarkt gibt es kein innen Verkehrsordnung, wenn es eng wird entschuldige ich mich uns sage das ich kein Einkaufswagen Führerschein hab

Antwort
von werna, 51

Hatte dein Einkaufswagen denn ausreichende Beleuchtung und Tüv?

=>Die Strassenverkehrsordnung gilt im Strassenverkehr!

Kommentar von seeeeervus ,

da bin ich mir nicht sicher.  Der Wagen wurde von mir für 1 € gemietet.

Antwort
von vibro3003, 59

Die STVO gilt auf Straßen nicht in Gängen. Und da es keine GangVerordnung gibt wirst wohl am weitesten mit Augen auf Im Gangverlauf kommen. Übrigens sollte man aber dennoch nicht alkoholisiert einen Einkaufswagen bedienen ;-)

Antwort
von aribaole, 61

Sind wir denn im Straßenverkehr?

Antwort
von Odenwald69, 3

im supermarkt gibt es kein "rechts vor links" wie beim Autofahren.  !! jeder hat rücksicht zu nehmen und darf nicht durchrasen nach dem motto jetzt komme ich .

Wenn muss der Unfall im Supermarkt gemeldet .

Antwort
von kokomi, 57

es gilt - gegenseitige rücksichtnahme

Kommentar von weisserkaefer ,

An der Einfahrt des Supermarktes war ein Schild : Hier gilt rechts vor links.  Außerdem sagten Zeugen, dass sie ihren Einkaufswagen viel zu schnell durch den Markt schob.  

Kommentar von kim294 ,

Das gilt dann aber nur für den Parkplatz.

Kommentar von tom691 ,

lol  das gilt für den parkplatz und nicht für den supermarkt

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community

Weitere Fragen mit Antworten