Frage von vauemes, 50

Als Hundebesitzer in einem Mietshaus öfter Eingangsbereich säubern?

Hallo. In einem 3-Parteien-Mietshaus (1Besitzerin+2Mietwohnungen) war ein Mieter eingezogen und hat sich nach einem Jahr einen größeren Hund zugelegt. Er hat dafür nicht bei der Besitzerin angefragt, und es hat auch niemand eine Abneigung gegen den Hund. Nur ist der Eingangsbereich ruckzuck voll mit Hundehaaren, besonders auf dem Schmutzläufer. Es gibt eine Hausordnung, wonach im 2wöchigem Durchwechseln alle Hausparteien den Bereich säubert, es ist aber schon nach 2 Tagen ziemlich alles verhaart. Meine Frage ist, ob nun der Hundehalter zu öfterem Säubern angehalten werden kann. Danke.

Antwort
von silberwind58, 34

Da könnte man doch den Mieter mit dem Hund mal freundlich drauf ansprechen. Mich würde das nicht stören. Besser Hundehaare als Zigarettenkippen . 

Kommentar von vauemes ,

...seine Kippen liegen schon im Vorgarten herum; er ist der einzige Raucher.

Kommentar von silberwind58 ,

Im Haus leben Drei Parteien,da sollte es möglich sein,das miteinander und untereinander auszureden.

Kommentar von vauemes ,

Darüber gesprochen wurde mehrmals, ganz normal und ohne Aggro usw.. Aber es baut sich schön langsam Unmut im Haus auf, denn die zwei oberen Parteien ziehen vom schnell sehr verhaarten Eingangsbereich die Flusen unfreiwillig das gesamte Treppenhaus hoch. Hundehaare sind  so leicht nicht abzusaugen, zumal die Besitzerin nicht mehr so fit und trittsicher ist. Der Hundebesitzer hat für diese Dinge kein Verständnis. Einen wesentlichen Beitrag zu viel weniger Haare wäre das elementare regelmäßige Bürsten des Hundes, was der Besitzer aber nach eigenen Angaben nicht macht.

Antwort
von Arlon, 36

Finde ich nicht. Ich finde reinigen nach Plan in Ordnung. Schließlich macht er ja auch euren Dreck mit weg, wenn er dran ist. Andersrum macht ihr eben seinen Dreck mit weg. Oder wäscht du öfter, wenn du oft Besuch bekommst?

Kommentar von vauemes ,

ja gut, der Sinn des regelmäßigen Reinigens liegt ja darin, dass es nicht überhand nimmt mit dem Dreck; der Hund potenziert da schon einiges an Dreckanfall.

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community