Frage von ravenblye, 142

Als hetero outen obwohl ich es nicht bin(um nicht mehr ausgeschlossen zu werden)?

Seit dem ich mich als bi geoutet habe ist alles den Bach runter gegangen... Meine Freunde wenden sich von mir ab, andere sagen das ich lesbisch sei (was mich eigentlich nicht groß stört aber als ich mit einem Typen an kam war ich unten durch... weil andere sagten das ich lesbisch sei)

Jetzt habe ich in den ganzen 6Wochen Ferien keinen Kontakt zu welchen aus meiner Altersgruppe gehabt. Heut habe ich auf mein Telefon geschaut(seit längerem mal wieder Internet) und ich fühle mich so allein, keine Nachrichten von privat Personen, keinen juckt es wie es mir geht, obwohl ich immer frage was sie machen oder wie es ihnen geht.

Antwort
von LPTV2000, 55

Du sollst dich meiner Meinung nach definitiv nicht als hetero outen wenn das nicht stimmt. Wenn du dich zu beiden Geschlechtern hingezogen fühlst dann ist das in Ordnung! Wenn deine Freunde nicht damit klar kommen können, dann sind dass keine richtige Freunde. Ich weiß wie es sich fühlt ausgeschlossen zu sein und hab sogar selbst einen etwas ähnlichen Fehler gemacht. Sei dich selbst und fürchte dich nicht vor der Meinung der anderen. Es wird wahrscheinlich am Anfang schwer sein aber du muss so sein wie du bist und nicht vormachen. Es ist bestimmt nicht jeder so. Es könnte sein dass du dir einen neuen Freundeskreis bilden muss wenn deine Freunde das nicht akzeptieren können (ich weiß dass das nicht immer einfach ist) denn du hast Respekt verdient. Du sollst dich für sogenannte Freunde nicht ändern. Sei so wie du bist und such dir mal echte Freunde ;)

Antwort
von kawaiiakiko, 48

Natürlich ist es eine blöde Situation für dich, aber du solltest dich nicht selbst verleugnen, damit andere dich mögen. Würdest du wirklich die Freunde zurück haben wollen, die dich fallen gelassen haben, nur weil du ehrlich warst? Du bist du.. und wer dein Freund sein will hat das zu akzeptieren. Bleib du selbst, verstell dich für niemanden und such dir neue -bessere - Freunde.

Kommentar von ravenblye ,

nur leider will irgenwie keiner mit mir befreundet sein

Kommentar von kawaiiakiko ,

Das kommt dir vielleicht so vor, weil dich deine anderen Freunde im Stich gelassen haben, aber es gibt Menschen, die eine Freundschaft eingehen ohne sich für die sexuelle Orientierung des anderen zu interessieren. Und es hat auch niemanden zu interessieren. Geh auf andere zu.. lass die anderen ihr Ding machen und mach du deins. Sei einfach offen für neue Menschen in deinem Leben.

Antwort
von Empylice, 17

Das ist hart. Ich bin tatsächlich lesbisch. Zu allererst mal: Meiner Meinung nach muss sich keiner outen, das klingt als wär es ein Verbrechen, auf dasselbe oder beide Geschlechter zu stehen, nur ist es das nicht.

Sich zu jemandem zu  machen, der man nicht ist, kann einen seelisch stark angreifen. Deswegen rate ich davon ab, dich als hetero auszugeben. Außerdem bist du absolut ok, wie du bist und ich hau jeden, der was Anderes sagt. ;)

Wenn deine "Freunde" dich deswegen verurteilen, sind es keine Freunde, sry wegen der harten Worte. =( Aber sag mal: Gibt es zwischen den Mobbern auch eine Person, der du vertraust? Und wenn nicht zwischen deinen Freunden vlt. aus deiner Familie?

Ich hoffe so sehr, dass es bald besser wird,

LG Empylice

Antwort
von Diphora, 34

Das ist Schwachsinn. Lügen bringt hier gar nichts. Es ist richtig, dass du die Wahrheit gesagt hast und dass sich deine Freunde abgewandt haben, zeigt nur, dass es die falschen Freunde waren. Sei froh, dass du mit solchen keinen Kontakt mehr hast und suche diesen bei Leuten, die dich akzeptieren, so wie du bist.

Antwort
von anitaadrijan, 39

Ganz ehrlich, das waren keine echten Freunde also sch*** auf die! Du hast dich etwas getraut, wovon viele nur träumen können. Dafür Hut ab! Was bringt es dir, wenn du dich jetzt doch als Hetero outest? Ich sag es dir, Nichts! Vielleicht meldet sich der ein oder andere wieder und tut einen auf "best Friends" mit dir aber wenn ihn mal wieder etwas an dir nicht passt, interessiert es ihm nicht mehr was du machst und wie es dir geht?! Brauchst du sowas wirklich?
Es kommt schon der Zeitpunkt, an dem du jemanden kennen lernen wirst der dich auch so wie du bist akzeptierst..du schafft das!

Antwort
von evina21082, 39

Damit würdest du dich selbst belügen. Suche dir neue Kontakte und bleib wie du bist!!!

Antwort
von KittyLove18, 8

Sie können nicht damit umgehen oder wollen nicht damit umgehen,das ist das Problem. Viele denken es sei nicht normal oder ekelhaft-aber das ist es nicht! Du kannst nichts dafür,dass du zwei Geschlechter liebst. Es ist ein Teil von dir,und du kannst es nicht 'ablehnen' ohne dich dabei schlecht zu fühlen. Das macht auf dauer deine Psyche kaputt.

Antwort
von Minzwolke, 50

ich kann nachvollziehen wie es dir geht! ich weiß wie es sich anfühlt, wenn man ausgeschlossen wird. aber auf keinen fall ich wiederhole AUF KEINEN FALL solltest du dich nur wegen der Meinung anderer Verstellen. Wenn du für dich selbst gemerkt hast, dass du Bisexuell bist, dann müssen die Menschen in deiner Umgebung das akteptieren! und wenn sie das nicht tun, dann sind sie es nicht wert! du bist doch noch der selbe mensch, der du warst, bevor du dich als bisexuell geoutet hast! 

wahrscheinlich  ist es für deine Freunde einfach komisch. das heißt jetzt nicht das ich ihnen unterstellte homophob zu sein. Nein, aber sie müssen sich vielleicht erst einmal daran gewöhnen. du musst einfach geduld mt ihnen haben und wenn sie es nicht tollerieren wollen, dann lerne neue leute kennen, die tollerant sind.

aber bitte vertstelle dich nicht! sei du selbst!

Lg.Minze

Antwort
von CoolCool1964, 24

Ich dachte immer bisexuelle Frauen sind akzeptiert? Na da habe ich mich wohl getäuscht!

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community