Als Freiberufler/Kleinunternehmer ein halbes Jahr Deutschland, halbes Jahr Australien und Einkünfte aus beider Länder. Wie muss ich versteuern?

... komplette Frage anzeigen

1 Antwort

1. Hattest Du in der Zeit von Okt. 2014 - Juni 2015 in Deutschland einen Wohnsitz? Damit meine ich nicht, ob Du hier gemeldet warst, sondern ob es hier eine Wohnung gab, die zum Daueraufenthalt ausreichend wäre.

2. Ob Du ansässig in Australien warst richtet sich ebenso danach, ob Du dort einen Wohnsitz hattest (Appartement gemietet, Zimmer mit Küche gemietet)

3. Es könnte sein, dass Du in beiden Ländern unbeschränkt steuerpflichtig warst, was aber nicht bedeutet, dass Du zweimal zahlst, sondern in beiden Ländern das jeweils dort verdiente Geld.

4. Das Einkommen aus dem jeweils anderen Land unterliegt dann dem "Progressionsvorbehalt"

5. Die Frage ist aber, ob Du die Einkünfte in Australien dort versteuern musst, denn hattest Du dort eine Betriebsstätte? Hat Dir der Auftraggeber einen Arbeitsplatz gestellt? Hattest Du einen woanders?

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von ankiko
13.03.2016, 11:41

Vielen Dank für die schnellE Rückmeldung.

Zu den Punkten:

1) Ja, es gab eine Wohnung bzw. Wohngemeinschaft. (Ich und meine Mitbewohnerin stehen beide im Mietvertrag als Hauptmieter).

2) In Australien habe ich bei teilweise bei meiner Tante gelebt, teilweise ein Zimmer bei einer Freundin gemietet (Untermietvertrag).

3) ok. (Wenn ich in der zeit als "Bewohner" in steuerlicher Hinsicht gelte, muss ich in Australien meine deutschen Einkommen mit versteuern.)

5) Ja, ich hatte eine Betriebstätte, konnte aber auch von zuhause aus arbeiten. Die Rechnungen habe ich auch mit meiner australischen Steuernummer ausgewiesen.

0

Was möchtest Du wissen?