Frage von victoria1608, 56

Als Diabetiker fasten?

Hey meine Freundin ist 13 Jahre alt und hat Diabetes sie ist eigentlich garnicht so religiös aber fastet mit ihrer Mütter zusätzlich trinkt sie noch diese Diät Drinks (almased war das meine ich) sie hat eine gute Figur ist halt schlank und braucht das garnicht!! Vorallem sie ist ein Mensch der wirklich extrem viel isst und trinkt wegen ihrer Krankheit!! Ich persönlich halte garnichts davon ich kenne sie seit 11 Jahren und mache mir einfach sorgen ich finde es von Ihrer Mutter auch Verantwortungslos !!
Was haltet ihr davon ??

Expertenantwort
von Lirin, Community-Experte für Diabetes, 18

Hallo!

Nun, grundsätzlich kann deine Freundin natürlich auch fasten. Je nachdem ob sie Typ 1 oder Typ 2 Diabetes hat, sollte sie das sowieso tun, denn bei Typ 2 ist eine Diät fast unumgänglich!

Von diesen Diätdrinks halte ich nicht viel, die sollte sie alsd Diabetiker weglassen!

Wäre ihre Mutter besser informiert, dann würde sie wissen, dass absolutes Fasten nicht geht bei Diabetes! Ist man unterzuckert kann man auf die Fastenzeit keine Rücksicht nehmen und muss ordentlich essen.

Sprich mit deiner Freundin und sie - ich hoffe, sie ist bei einem Diabetologen in Behandlung - soll mal mit dem Arzt sprechen. Er kann dann ihre mutter aufklären oder zu einer Diätberatung schicken!

Ich wünsche deiner Freundin alles Gute und allzeit gute Blutzuckerwerte!

Gruß Lirin

Antwort
von jessica268, 6

Wenn sie Diabetes hat sollte das ein Arzt entscheiden. Nicht sie selbst bzw. ihre Mutter. Das ist eine andere Situation. Aber meist geht das schon.

Antwort
von Kathyli88, 23

Als diabetiker sollte man immer darauf achten, dass der blutzuckerspiegel nicht zu stark zunimmt, somit gesund und möglichst zuckerfrei ernähren, aber auch dass er nicht zu stark absinkt. Ansonsten gibts halt mal einen kreislaufkollaps.

Kranke müssen eigentlich nicht beim religiösen fasten mitmachen. Aber es gibt so viele moslems die so extrem damit rumspinnen, dass man sich schon teilweise fragen muss ob man wirklich im 21.jahrhundert lebt. Wenn man fragen hier durchliest wie oft es um irgendwelche gebete oder jungfernhäutchen und blutungen geht kann man sich eigentlich nur noch ans hirn fassen.

Aber mir ist der religiöse quatsch völlig egal, sollen sie doch machen was sie wollen, deren meinung wirst du eh nicht ändern können, würde ich auch gar nicht versuchen. Ich habe einfach keinen kontakt zu religiösen fanatikern egal welcher religion und fertig. 

Kommentar von jessica268 ,

Das religiöse Fasten ist vorbei. Aber nur die wenigsten machen es noch heutzutage. Bei Moslems ist es sehr streng, haben mir sogar Moslems bestätigt. Weil sie nichts trinken tagsüber. Eigentlich ist fasten gesund.

Antwort
von ninamann1, 20

Das ist gar nicht gut , Die Mutter sollte sich ernsthaft informieren

http://www.diabetesstiftung.org/diabetes-ernaehrung.html

Antwort
von Goodnight, 13

Ja ist verantwortungslos und dumm.

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community