Frage von Moonraker96, 80

Als Azubi eine Wohnung mieten, bekomme ich da Unterstützung,wenn ja welche?

Guten Abend ihr Lieben,

Ich wohne derzeit beim Jugendamt in einer Wohnung, die Situation zählt noch als Erziehungsmaßnahmen(?) das heißt ich bezahle weder Miete noch Nebenkosten.

Das Jugendamt ist der Ansicht, das ich diese Maßnahme nicht mehr benötige (was jetzt auch stimmt) und möchte das ich die nächsten Monate ausziehe.

Allerdings weiß ich nicht wirklich was mir da an Hilfen zustehen würden, der Antrag auf Berufsausbildungsbeihilfe wurde jetzt schon dreimal abgelehnt(Das Jugendamt wollte, dass ich ihn stelle) und ich blicke da mittlerweile nicht mehr wirklich durch.

Weiß jemand was mir da an Hilfe zustehen würde?

Ich verdiene monatlich ca. um die 500 Euro ca. Ich wäre Ende diesen Jahres bei bestander Prüfung auch fertig mit der Ausbildung. Das ich zu Eltern oder Verwandten ziehe ist leider auch nicht möglich.

Antwort
von herakles3000, 40

Das must du mit dem jugendamt so abklären das dan das jobcenter dir noch leistungen zahlen wird.Zu deinem Ausbidlungsgehalt steht dir dein kindergeld zu das sind zb 194€ aber das Reicht nicht für eine Wohnung und zum leben den das wird teuerer werden eine günstieg wohnung dürfte dich mindestesn 350-450€ kosten ohne strom das wäre zb dan nochmal 70-80€ im monat dan bracuhst du noch mindestesn 300-400€ für Lebensmittel und co und auch noch ein Monatsticket und die kosten für die gez . zustehen würde dir dan auch noch wohngeld aber das sind meistesns nur 30-50€

Das Jugendamt will das du ausziehst also mus es dir dabei auch helfen den sonst kommt das Jobcenter mit der ausrede unter 25 nicht möglich. Dir steht hartz 4 zu wen du eine eigene wohnung hast die den kosten einer Sozilawohnung entspricht.

Kommentar von Moonraker96 ,

Das ist ja das Schlimme...ich komme mir vor wie so ein Spielball den niemand so richtig haben will.

Ich brauche das doch zum Zeitpunkt des Auszuges nurnoch ein halbes Jahr( Mein Auszug ist Ende Juni angepeilt) und zahle dannach mein Leben lang eine Arbeitslosenversicherung die ich vielleicht nie brauchen werde(Wir haben Übernahmegarantie)

Meine Betreuer meinten das meine Wohnung erstmal 300 kalt kosten soll.Das geht wenn man auf den Land wohnt oder so...aber in der Stadt ist das bei uns fast utopisch, ich habe bisher eine Wohnung gefunden und in dieser Wohnung war Schimmel.

Naja gut, dann hoffe ich mal das ich mich da schlau machen kann.

Vielen Dank für die Antwort; -)

Antwort
von ellaluise, 50

Nun ja, du hättest dein Einkommen und dein Kindergeld (190€) sofern du noch U25 bist.

Warum wurde BAB abgelehnt? Auf jeden Fall wäre wieder BAB zu beantragen, dort würde aber auch Einkommen der Eltern berücksichtigt.

Also, ein paar Euro BAB sollten noch "rum kommen".

Kommentar von Moonraker96 ,

Naja, ich habe den jetzt schon dreimal beantragt.

Er wird jedes Mal aus den gleichen Grund abgelehnt weil ich noch keine Unterkunftskosten hätte(Das Geld sollte das Jugendamt bis zum Auszug bekommen).

Expertenantwort
von isomatte, Community-Experte für Ausbildung, 25

Wenn du keinen Mietvertrag hast und auch keine Miete zu zahlen hast,dann bleibt der Agentur für Arbeit ja auch nichts anderes übrig als deinen Antrag auf BAB - immer wieder abzulehnen !

Du musst einen Mietvertrag nach weisen können da auch tatsächlich Miete zahlen und dann würde der Antrag auch nicht mehr abgelehnt,es sei denn deine Eltern haben zu viel Einkommen und müssten vorrangig Unterhalt zahlen bzw.dein Einkommen / Vermögen wäre zu hoch.

Im Internet gibt es kostenlose Rechner für das BAB - dazu musst du aber das relevante Einkommen deiner Eltern kennen.

Dann brauchst du eine eigene Wohnung mit Mietvertrag,da musst du gemeldet sein und Miete zahlen,dann kannst du wieder einen BAB - Antrag stellen.

Bist du noch keine 25 und bekommst von deinen Eltern nicht min. Unterhalt in Höhe deines Kindergeldes von min.190 €,dann steht dir dein Kindergeld zu.

Wenn du ca. 500 € Netto hast abzüglich der in der Regel 90 € für Aufwendungen wegen der Ausbildung blieben dir ca. 410 € + dann 190 € Kindergeld = 600 € gesamt.

Nach der Düsseldorfer Tabelle stünden dir dann in eigener Wohnung / WG - derzeit 735 € zu,es würden dir also ca. 135 € fehlen und die stünden dir entweder als Unterhalt von den Eltern zu,wenn diese leistungsfähig wären oder dann als BAB - von der Agentur für Arbeit.

Sollte deine KDU - Kosten der Unterkunft und Heizung ( Warmmiete ) nach Abzug von Freibeträgen auf Erwerbseinkommen und deinem BAB - nicht gedeckt sein,dann könntest du beim Jobcenter nach § 27 Abs. 3 SGB  - ll noch einen Antrag auf einen Mietzuschuss zu deinen ungedeckten KDU - stellen.

Deshalb solltest du dich gleich auf die Suche nach einer angemessenen Wohnung machen.

Einem Single stehen 45 qm - 50 qm zu,was diese dann in deiner Stadt kosten dürften kannst du beim zuständigen Jobcenter erfragen oder du kannst auch erst mal im Internet unter ,, Harald - Thome - örtliche - Richtlinien " nachsehen oder gibst mal ein ,, angemessene KDU " und dazu den Namen deiner Stadt.

Antwort
von Marcel89GE, 44

Unterhaltsansprüche Richtung Eltern? Die kannst du durchklagen, dann zahlt erstmal der Staat (Vorleistung für die Eltern die vll nicht in der Lage sind zu zahlen).

Kommentar von Moonraker96 ,

Beide Elternteile sind nicht in der Lage Unterhalt zu zahlen.

Kommentar von Marcel89GE ,

Dann kann ich dir die Antwort aller staatlichen Stellen direkt nennen. Außer die Ausbildung ist nicht deine Erstausbildung und/oder gilt nicht als Fortbildung.

Antwort
von baghera, 25

Er wird jedes Mal aus den gleichen Grund abgelehnt weil ich noch keine Unterkunftskosten hätte

ich verstehe deine frage nicht bzw. sie ist doch schon von der arbeitsagentur beantwortet worden und zwar, nach deinen angaben, 3 mal.

bitte google doch mal selbst nach den voraussetzungen für BAB!

im kern sind die voraussetzungen dreierlei: du bist unter 25, hast eine (erst-!!)ausbildungsstelle, die staatlich anerkannt ist und 3. eine eigene wohnung, die mit nomalen kosten verbunden ist (miete, nk). wenn dein gehalt zzgl. kindergeld nicht ausreichend ist und deine eltern nichts beisteuern können, wird mit BAB ´aufgestockt´. dazu ist es aber notwendig, dass kosten zugrunde gelegt werden können, die du aber über das jugendamt nicht hast.

auf welcher basis sollte hier also berechnet werden, wenn du umsonst wohnst? daher wurde dein antrag abgelehnt.

für die kurze zeit, die dir bis zur prüfung bleibt, musst du dir ja auch keine wohnung suchen - ein möbliertes oder WG-zimmer tut´s auch, das wird genauso berechnet. du musst es aber erstmal haben, d.h. die kosten müssen belegt werden. also, erst zimmer suchen, mietvertrag machen, dann nochmal BAB beantragen.

über den BAB-rechner kannst du dich auch informieren, was dir bei welcher miethöhe zustehen würde.

Antwort
von Fragmichgerne, 48

Du wirst wohl zusätzliche Unterstützung vom Amt beantragen müssen weil von den 500 Euro kannst du ja nicht leben.

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community

Weitere Fragen mit Antworten