Frage von gonoomi, 36

Als 4 Studenten eigene Firma gründen?

Hallo zusammen. Ich studiere im Moment Game-Engineering, und möchte mit 3 weiteren Studenten an einem Spiel arbeiten das wir später veröffentlichen werden. Nun möchten wir das meiste rechtliche schon mal im Vorraus regeln. Kennt jemand von euch vielleicht ein Muster für einen Gründungsvertrag/Geheimhaltungsvereinbarung, der die grundlagen abdeckt? Sachen wie Investitionsbeitrag, Steuern, u.ä. können erstmal beiseite gelassen werden. Ich möchte mich schon mal im Vorraus für jede erstgemeinte Antwort bedanken.

Antwort
von derpaul77, 36

Die IHK bietet Veranstaltungen für Gründer an. Da lernt man einiges was die Formalitäten angeht. Eine Geheimhaltungsverbarung - auch NDA (Non Disclosure Agreement) genannt - findest du über Google. Viel Erfolg!

Kommentar von gonoomi ,

Erstmal danke für deine zügige Antwort. Der erste Punkt ist sehr hilfreich und ich werde mir das mal ansehen. Zum zweiten Punkt, ja ich weis dass ich das über google finde. Da habe ich wohl meine Frage nicht konkret genug formuliert. Ich möchte ein Vertragsmuster, dass von BEIDEN Verträgen die Grundlagen hat (Also in einem Vertrag/Vereinbarung zusammengefasst. Wäre toll wenn du mir auch da weiterhelfen könntest :).

Kommentar von derpaul77 ,

Welche beiden Veträge meinst du?

Kommentar von gonoomi ,

Mir wurde geraten einen Basisvertrag aufzusetzen der Geheimhaltungsvereinbarung UND die Grundlagen eines Gründungsvertrags beinhalten. Leider kann ich diese Person, die mir das geraten hat erst wieder in ein par Monaten sprechen, dass ist der Grund warum ich hier nachfrage. Um Missverständnissen vorzubeugen: Ich möchte die Firma NICHT jetzt schon gründen und NICHT offiziell anmelden! Im Moment machen wir einen Testlauf, ob wir als Team funktionieren. Aber sollte unser jetziges Projekt doch (vielleicht) Erfolg haben wäre es von Vorteil wenn die Grundlagen von der Rechtlichen Seite schon geregelt wären. (Also dass man die Details der Arbeit nicht weitergeben darf, dass jeder 25% Anteil and der "Firma" hat, dass geregelt ist was passiert wenn jemand den Vertrag bricht.

Kommentar von gonoomi ,

(Und wie es aussieht wenn jemand aus der "Firma" aussteigen will. (Abfindung?))

Kommentar von derpaul77 ,

Ein Gründungsvertrag für die Firma, wie du es meinst, ist ein Gesellschaftsvertrag. Einen Muster Gesellschaftsvetrag findest du über Google.  Die Unternehmensform, die für euch in Frage kommt ist vermutlich die Unternehmergesellschaft (UG). Die Geheimhaltungsvereinbarung könnt ihr natürlich auch schon vor der Gründung vornehmen.

Kommentar von gonoomi ,

Hmm in Ordung. Das ist nicht ganz dass was ich mir vorgestellt habe, aber ich werde es wohl so machen. Trozdem vielen Dank für deine Antwort.

Antwort
von DerBeraterprofi, 4

Hallo gonoomi,

ihr befindeteuch gerade in der sogenannten Vorgründungsphase, da ich  deinen Kommentaren undFragen entnehmen kann, dass Du sehr unsicher bist, sollte die Vorgründung gut geplant werden. 

Ein Fehler den viele Gründer machen, ist dass sie sich gegen alles absichern wollen... und das funktioniert nicht!

Bevor ihr in die Umsetzung geht, solltet ihr einen Businessplan schreiben um euch der Kosten und der Aufgabenvertreilung bewußt zu werden: Hierbei geht ihr´u.a. auf folgende Punkte ein:

  • Kapitalbedarf
  • Unternehmenszwck
  • Rechtsform (UGH, GmbH, GbR ...)
  • Versicherungen
  • Steuern
  • etc.

Du wirst merken, dass schon hiebei die ersten fRagen aufkommen werden. Die Interessanteste Frage wird sein wer was in die Firma einbringt! Hierfür könnt ihr natürlich einen Vertrag aufsetzen. Einen Mustergesellschaftsvertrag werdet ihr auch finden. 

Hiervon ist jedoch abzuraten, wenn Du Rechtssicherheit haben willst! Daher kalkuliere schon einmal dieKosten für einen RA mit ein!

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community