Frage von Milena1234B, 774

Als Mädchen einen Jungen im Sport beim Ringen geärgert?

Hey Community! Wir haben im Sport Unterricht momentan das Thema Ringen. Wir führen dies meist in verschiedenen hallen durch sodass die Lehrerin meist kaum etwas beobachten kann. Ich habe schon längere kampferfahrung durch jahrelanges Kiclboxen und Judo (bin ein Mädchen) und bin gegen einen Jungen aus unserer Klasse angetreten, der immer auf coool und stark tut, aber da ich durch meine Technik aus dem Judo und Kickboxen viele Vorteile habe, habe ich ihn in die Beinschere seinen Kopf genommen und ihn ein wenig provoziert, dass er gegen ein Mädchen verliert. Lange versuchte er sich zu befreien und gelegentlich drückte ich auch mal ein bisschen stärker. Später nahm ich ihn in den Facesitting hold und man merkte das er schon schmerzen hatte, doch das interessierte mich wenig, weil sonst er immer die anderen Schüler trat,etc. Als er anfing mich zu beleidigen hab ich ihm nach und nach immer mehr den Arm verdreht und wieder in eine beinschere gewechselt. Da er weiterhin mich beleidigte gab ich ihm leichte Böxe in den Hoden und Richtung Bauch. Nach der Stunde beschwerte er sich bei den Lehrern dass ich ihn geschlagen und belästigt hätte. Was warten auf Konsequenzen auf mich, obwohl er mich zuerst provoziert hat?

Lg Milena

Antwort
von zakcunningham, 525

Also, da euer Thema ja ringen nicht MMA ist, hast du eindeutig gegen die Regeln verstoßen. Des weiteren, sollteste du als erfahrene Kampfsportlerin wissen, wie man gewinnt, ohne solche Techniken anwenden zu müssen. Und du hast definitiv übertrieben. Beinhalsscheren sind sehr gefährliche Techniken, udn ich würde die nicht im Sportunterricht benutzen. (Außerdem, von wo hast du diese Technik her, denn im klassischen Judo gibt's die nicht?)
Die Schläge in den Unterleib und in den Magen, waren unangebracht und unnötig. Du hättest diese Provokationen über dich ergehen lassen, ohne etwas zu tun und das Argumen 'Er tritt auch andere' kannst du nicht bringen. Denn Selbstjustiz ist nie gerecht - wie man in deinem Fall sieht.

Aber nun zu deiner Frage:
Dich kann so einiges Erwarten. Zb: Klassenkonverenz; Suspendierung vom Sportunterricht und sofortiger Austritt aus den Kampfsportvereinen, wenn die Trainer das mitbekommen. Da du hier aus nicht gegebenen Gründen Angegriffen hat und dich nicht verteidigt hast.

Ein Guter Kampsportler lässt sich nicht so schnell provozieren, dass er beim Schulsport so ausrastet. Ich würde mir dringend darüber mal sorgen machen.

Wenn du hilfe oder ähnliches brauchst, schreib mir.
Ich bin Jujutsu Trainer und habe früher auch mal Judo gemacht.

Antwort
von Zinbur, 256

Das wird keine viel schlimmere Strafe geben als wenn du in der Schule wenn beleidigst. Allerdings könntest du von den Vereinen in denen du tätig bist ausgeschloßen werden wenn es die Trainer mitbekommen.

Aber ein erfahrener Sportler kann seinen Gegner auch ohne solche brutalen Griffe zu Boden bekommen. Außerdem, waum lässt du dich überhaupt so provozieren?

Antwort
von Gam3d, 338

Hi,
das war kein Ringen, dass war pures MMA! So harte Aufgabegriffe gegen einen in dieser Hinsicht untrainierten Menschen sind übertrieben. Du als Hochleistungssportlerin solltest dich nicht so provozieren lassen! Auch wenn das Schlimm war was er gemacht hat, ich wäre ich zum Lehrer gegangen und hätte mich beschwert...nichts gegen dich, ich würde dich nicht mehr trainieren...du hast harte Aufgabegriffe ausgeführt, und das als Selbstjustiz und nicht als Verteidigung...ich schätze du wirst aus dem Sportunterricht ausgeschlossen (fürs 1.) und muss Regeln schreiben warum man das nicht darf...naja, war meine Meinung :/ Ich will dich jetzt echt nicht schlecht reden, würde ihr sogar als gute Schülerin weiter trainieren (beim Kampfsport), würde Ihr aber nochmal die Regeln bewusste machen ;)

Hoffe konnte helfen ;D
Gruß Gam3d :D

Antwort
von Mistress321, 214

Kann dich sehr gut verstehen nachdem ich selbst auch Kampfsport betreibe.

Beinschere halte ich echt für problematisch, weil man dabei sehr leicht das Genick brechen kann. (Müsstest du aber wissen). Schoolgirlpin und von mir aus Muckireiten reicht vollkommen. Kann aber nachvollziehen, dass du es ihm besorgen wolltest, nachdem er wahrscheinlich an anderen und Schwächeren seine Wut auslässt. Der Facesitting hold war dann aber wieder absolut richtig.

In den Magen und Unterleib zu boxen- na ja.....kann man als Mädchen schon mal machen...aber vornehm und besonders sportlich ist es nicht.

Konsequenz? Ich glaube kaum dass das für dich irgendwelche Konsequenzen hat. Er hat schließlich keine sichtbaren Verletzungen davon getragen. Und nachdem er dich beleidigt hat, hätte ich den Facesitting hold eben verstärkt anstatt ihn in den Unterleib zu boxen.

Beim Sport kann es eben auch mal heftiger zugehen und darum sehe ich das jetzt überhaupt nicht dramatisch.

Antwort
von Beantworter1112, 55

Was soll denn passieren? Ihr habt es im Unterricht, also müssen die Lehrer auf euch aufpassen (Aufsichtspflicht)
Zudem kommt, dass ihr das gemacht habt, was die Lehrer wollen... Wenn ihr im Unterricht Ringen habt, dann hast du doch nix falsch gemacht.
Belästigung? WTF was hat der denn genommen? Seine Beleidigung sind doch wohl das letzte, such dir ein paar Zeugen die das bestätigen können, dass er dich beleidigt hat. Dann bringt seine Aussage gar nichts mehr.
Und die Schläge Richtung Intim kann man doch einfach mal vergessen. :D
Wenn du weißt was ich meine. ;DD

L.G. Leon

Kommentar von Milena1234B ,

Belästigung vielleicht deshalb, weil ich kurze hot pants an hatte mit einem bauchfreiem Shirt. Vielleicht bin ich ihm beim Facesitting zu nah getreten? Oder beim schlagen in die Hoden? Soll ich ihm einfach sagen das er seine Beschwerde zurücknehmen soll oder es sonst beim nächsten mal noch schlechter für ihn ausgehen würde ?

Kommentar von Gam3d ,

Beantwortet112...,
das war kein Ringen, dass war pures MMA! So harte Aufgabegriffe gegen einen in dieser Hinsicht untrainierten Menschen sind übertrieben. Sie als Hochleistungssportler sollte sich nicht so provozieren lassen! Auch wenn das Schlimm war was er gemacht hat, ich wäre ich zum Lehrer gegangen und hätte mich beschwert...nichts gegen Sie, ich würde Sie nicht mehr trainieren...Sie hat harte Aufgabegriffe ausgeführt, und das als Selbstjustiz und nicht als Verteidigung...ich schätze Sie wird aus dem Sportunterricht ausgeschlossen (fürs 1.) und muss Regeln schreiben warum man das nicht darf...naja, war meine Meinung :/ Ich will Sie jetzt echt nicht schlecht reden, würde ihr sogar als gute Schülerin weiter trainieren (beim Kampfsport), würde Ihr aber nochmal die Regeln bewusste machen ;)

Hoffe konnte helfen ;D
Gruß Gam3d :D

Kommentar von HubcraftPlayer ,

Das war eindeutig kein Ringen

Antwort
von bluberryMuffin, 307

Du hast eindeutig übertrieben und musst jetzt die Konsequenzen dafür tragen. Wahrscheinlich erhälst du eine Strafe in Richtung Schulordnung abschreiben oder ähnliches.

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community