Frage von NamineSecret, 36

Alptraum oder Halluzination (War gelähmt)?

Ich bin w/16.

Ich schreibe viele Arbeiten in der Schule, muss Präsentationen vortragen und momentan ist das alles so viel für mich, das ich nicht alles rechtzeitig schaffe und sogar später schlafen gehen muss oder auch früher aufstehen muss. Ich denke jeder macht manchmal solche Phasen durch.

Ich denke ich habe unter schlafmangel gelitten, mein schlafrhytmus war manchmal unterschiedlich.

Ich hatte einen alptraum, als ich wach wurde war ich gelähmt. Ich konnte mich nicht bewegen oder schreien. Gar nichts (als ob das nicht gruselig genug wäre). Ich wusste einfach nicht was mit mir nicht stimmte und war noch nicht mal dazu fähig mir hilfe zu holen die ich in iesem moment gebraucht habe. Ich hörte nur meine familie die im flur gelaufen sind oder in der küche saßen.

Ihr kennt das doch, dass wenn man auf dem Sand läuft man fußspuren hinterlässt, und die sieht man auch danach? Auf der matratze ist es natürlich anders. Wenn man darauf läuft sieht man einen druck, der schnell verschwindet. Als ich gelähmt war, konnte ich noch meine umgebung war nehmen. Ich versuchte aufzustehen, doch ich hatte ein schweres gefühl, das jemand mich drückte. Ich spürte auch das jemand mich erwürgte. Dann hörte ich laute schnelle schritte und sah wie jemand auf meiner matratze gelaufen ist. Dieser jemand war unsichtbar. Ich bin mir sicher das ich wach war, da ich meine familie hören konnte.

Ich habe es keinem erzählt, weil mir das peinlich ist. Ich habe angst das mir das nochmal passiert. Was ist das alles überhaupt?

Antwort
von dancer007, 21

Ich weiß auch nicht, was da mit dir passiert ist, aber es hört sich auf jeden Fall bedenklich an. Ich würde auch mal darauf tippen dass das von dem ganzen Stress kommt, da musst du was gegen unternehmen. Nimm dir genug kleine Pausen. und pass auf dass du nicht in all deiner Arbeit versinkst.

Wenn du das alleine nicht schaffst, dann hol dir Hilfe! Nicht dass du ein Burnout bekommst! Diese Hilfe muss ja nicht gleich professionelle sein, rede einfach mit deiner Familie oder guten Freunden, das kann schon entlasten. Das muss dir nicht peinlich sein.

Jetzt ist wichtig dass du dir Zeit für dich selbst nimmst! Viel Erfolg!


Antwort
von JennaPolly, 16

Hee Kleines, erstmal keine Panik. So etwas hat jeder schon mal erlebt, dein Unterbewusstsein möchte dir hier einfach mitteilen das es fox und foxi ist. Manchmal erscheinen einem diese "Träume" sehr real. Ich hatte mal einen Traum, da konnte ich nicht schreien, ich habe meine Familie gesehen aber sie mich nicht, ich konnte mich nicht bewegen und keinen Laut von mir geben als ich versucht habe nach ihnen zu greifen wurde meine Hand ganz schwarz! Dann bin ich aufgewacht, soetwas ähnliches hatte ich dann noch ein paar mal geträumt und dann nie wieder. Bei dem ganzen Lernstress solltest du dir ggl. ein paar Minuten Ruhe gönnen,  mal 5 Minuten abschalten, mit Musik und Joga evtl.? Du bist noch jung, mitten in der Pubertät, bei dem Stress ist das ein Warnsignal. Rede darüber das du Albträume hast, damit bist du doch nicht allein. Vielleicht kannst du auch eine Lerngruppe gründen, vielleicht fällt dann das Lernen auch nicht mehr so schwer? ! Alles Gute! 

Antwort
von Yanreich0, 13

Das war wahrscheinlich eine Schlafparalyse oder auch ein "Wachtraum". Der Körper war vom Schlaf noch gelähmt, obwohl deine Augen schon offen waren. (Gelähmt ist man im Schlaf, damit man nicht wirklich rennt, wenn man vom Rennen träumt.) Dazu kommt noch, dass soch das Gehirn dann noch gruselige Sachen vorstellt. So kann es sein, dass du auch Gestalten siehst, die gar nicht da sind.
MfG Yanreich0

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community