Frage von ipuaernvzugb, 47

Alltagspsychologie ist dadurch gekennzeichnet, dass Einzelergebnisse...?

Vervollständige den Satz:

Alltagspsychologie ist dadurch gekennzeichnet, dass Einzelergebnisse.........

Hilfreichste Antwort - ausgezeichnet vom Fragesteller
von TheTrueSherlock, 30

verallgemeinert werden.

Kommentar von TheTrueSherlock ,

Ich habe gelesen, dass du das nicht glaubst? ^^
Naja, ich kann dir nur sagen, dass das auf alle Fälle stimmt. Ich habe das in der Schule gelernt und wir hatten das folgende Beispiel:

Zwei Kindergärtnerinnen beobachten zwei Jungen, die am Montag heftig streiten. (...) Sie schließen daraus, dass die Kinder am Montag aggressiver sind.

-> Hier ist ein Einzelerreignis (ein Einzelergebnis) verallgemeinert worden. Es haben lediglich nur zwei Jungen gestritten (schon das kann man nicht auf alle Kinder - also Mädchen und Jungen - verallgemeinern). Außerdem ist die Alltagsbeobachtung (Alltagspsychologie) nicht wissenschaftlich. Die Kinder haben sich vielleicht letzte Woche am Donnerstag auch heftig gestritten. Trotzdem wird hier nur der Vorfall vom Montag gesehen. Naja, du siehst hoffentlich, worauf ich hinaus will ^^

Kommentar von JaniXfX ,

Hey! The TrueSherlock hat es genau auf den Punkt getroffen!

Wissenschaftlich würde man hier vom "induktiven Schluss" sprechen - dieser ist jedoch nur auf einzelne, positiv ausgehende Betrachtung getan worden. Es sind also zwei Fehler passiert:

--> sie haben NUR positive (also streitende Kinder) beobachtet; nicht jedoch friedliche Kinder

--> Sie haben von diesem Einzelfall auf die Allgemeinheit geschlossen.

Zusätzlich werden Korrelation und Kausalität verwechselt: auch wenn Ereignisse nah beieinander auftreten  (bzw. gemeinsam auftreten) heißt es nicht, dass sie ein Ursache-Wirkungs-Verhältnis haben.

Kommentar von ipuaernvzugb ,

Vielen Dank für deine hilfreiche Antwort, habe sie aber leider zu spät gelesen und hatte es dann im Psychologieunterricht falsch weil ich dir ja nicht geglaubt habe :/ :(

Kommentar von TheTrueSherlock ,

Tja.. ^^ Danke trotzdem für den Stern

Antwort
von Tamtamy, 29

Vorab eine Frage:

Warum, bitte, sollte man diesen Satz vervollständigen?

Kommentar von ipuaernvzugb ,

Frag meine Psychologie Lehrerin die mir das als Hausaufgabe aufgegeben hat :)

Kommentar von Tamtamy ,

Danke für die Info! Dann würde ich sagen, dass 'Holmes' (also ...Sherlock) den Fall souverän gelöst hat!

Kommentar von TheTrueSherlock ,

Danke Partner Watson ;)

Kommentar von Tamtamy ,

(:-))

Kommentar von ipuaernvzugb ,

Naja ich glaub zwar nicht dass das die richtige Antwort ist aber wenn thetruesherlock das sagt dann kann das ja nur stimmen nä

Kommentar von Tamtamy ,

Doch, doch! Ich bin da ganz zuversichtlich.
Man kann den Satz ja noch etwas aufpeppen, etwa so:
"..., dass Einzelergebnisse in unzutreffender Weise verallgemeinert werden."
oder: ... unreflektiert im Sinne der eigenen Vorurteile verallgemeinert werden."

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community