"Allgemeiner Fehler, allgemeiner Ein-/Ausgabefehler" bei OpenOffice 4.0.1?

... komplette Frage anzeigen

2 Antworten

Hallo GWIFACH,

sehr verspätetes DANKE für deine nochmalige Antwort. Entweder habe ich die Mitteilungs-Mail von gutefrage versehentlich gelöscht oder keine erhalten. Jedenfalls hätte ich mich sonst schon vorher bedankt. Das Problem besteht mittlerweile nicht mehr. Ich konnte es irgendwie lösen, weiß aber nicht mehr detailliert, wie. ;(. Jedenfalls nicht durch die Testversion von WORD. Die habe ich rechtzeitig wieder gekündigt.

Und - ich glaube es ja selbst kaum - ich arbeitete dann doch weiter mit OpenOffice und bin jetzt ganz zufrieden. Schade nur, dass mein IT-Experte mir nicht sagen konnte, wie es damals überhaupt zu diesem Super-Gau kommen konnte. Ich bin jetzt einfach noch vorsichtiger und überzeuge mich täglich mehrmals, ob was ich speichere auch wirklich gespeichert ist.

Viele Grüße von

Explora 

Kommentar von GWIFACH , 25.10.2016
"las ich Schreckliches über Openoffice" kann ich nicht nachvollziehen ;-) Es hat unheimlich viele, aber natürlich nicht exakt die gleichen Einstellungen an jeweils gleicher Stelle wie die MicrosoftOffice-Produkte - für eine kostenfreie Microsoftkonzern-unabhängige Software, stellt es jedoch einen sehr hochwertigen Ersatz dar, den auch viele Schulen während des IT-Unterrichtes nutzen. Man kann u.a. Texte verfassen und zigfach formatieren, Kalkulationen und Präsentationen erstellen und sogar Dateien direkt aus dem Programm heraus zu einem pdf-Dokument umwandeln, ohne vorher einen pdf-Software zu installieren, um diese dann z.B. mit Word als pdf-Drucker auszuwählen. Natürlich hat jeder User andere Prioritäten, nicht alles ist für jeden (un)passend ;-)

Aber zurück zum Problem.

Wenn ich das richtig gelesen habe, ließ sich die Datei also schonmal am neuen Rechner in Openoffice Writer öffnen. Dort wurde sie ergänzt und per klick auf die Diskette gespeichert, richtig ?
Sobald man ein Dokument im Open Office Writer speichert, wird grundsätzlich dafür das Openofficeformat verwendet, für Text also ".odt" - außer man wählt beim ersten Abspeichern z.B. ein Wordformat wie z.B. .doc aus. (Es existieren dann also 2 Dateien, einmal die unveränderte im Wordformat und die veränderte im OpenOfficeFormat)

Wenn du das Dokument zuletzt in OpenOfficeWriter bearbeitet hast, dann öffne den Writer nochmal und schau, ob du den Dateinamen mit dem Anhängsel .odt hier findest:
Datei -->  zuletzt benutzte Dokumente

Ist es da nicht, kannst du auch im Explorer oben rechts im Suchfeld nach den bisher erstellten".odt" Dateien suchen, in dem du, wenn du den Dateinamen nicht weißt oben rechts eingibst: *.odt oder wenn der Name (z.B. hoppsa) bekannt ist eben direkt nach dem Namen suchst, im Beispiel wäre dann der Eintrag hoppsa.odt nötig

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Openoffice kann .doc Dateien, also Word-Datien normalerweise problemlos öffnen - andersherum is es schwieriger.

Probiere mal, eine Kopie der Datei zu machen und diese dann umzubenennen, in dem du das ".rtf" in ".doc" abänderst. Manchmal reicht das schon zum öffnen.

Hilft das nicht, hol die die Word-Software als Testversion und versuche, ob sich deine Datei darin noch öffnen /bearbeiten und neu abspeichern lässt. Vermutlich sind Dateien darin verknüpft (z.B. Videos/Bilder...) mit denen die neue Software nichts anfangen kann.

ODER noch ne andere Variante der rtf-Dateiumwandlung--> zu finden hier:
http://www.pcwelt.de/tipps/RTF-mit-Openoffice-1306819.html


Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von Explora
24.10.2016, 13:34

Hallo GWIFACH,

vielen Dank für die rasche Antwort. Ich habe die Tipps der Reihe nach abgearbeitet:

1.

Kopieren und umbenennen in .doc-Datei: Wie auch beim Öffnen mit WordPad werden nur die ersten vier Seiten des Dokumentes angezeigt. Der Rest (Datei ist 1.022 KB groß) ist verschwunden.

Wenn ich mir die Eigenschaften der Original-Datei anzeigen lasse,

weist sie auch immer noch dieselbe Größe auf. Die restlichen Seiten müssen also irgendwo sein ??

2.

Die Testversion von WORD lädt gerade herunter. Der Download ist allerdings wegen meiner geringen DSL-Geschwindigkeit extrem langsam und bricht zwischendurch immer wieder ab... :(

3.

Den Link von PC-Welt kann ich nur schwer nachvollziehen, weil ich

in Windows 10 eine ganz andere Oberfläche habe.

Irgendwo auf der Google-Suche las ich Schreckliches über OpenOffice. Das hätte mir mein PC-Verkäufer ruhig sagen können. Dann hätte ich ihn gleich MS WORD installieren lassen :(

Freundliche Grüße,

Explora

0