Allgemeine Fragen zur Geburt?

... komplette Frage anzeigen

5 Antworten

  1. Probiere aus, was dir gut tut.
  2. Die Geburtsdauer ist von vielen Faktoren abhängig und lässt keinen "Durchschnittswert" zu. Versuche, die Geburt gelassen und entspannt auf dich zukommen zu lassen und vertraue auf deine Fähigkeiten.
  3. Die Wehen kommen, wenn sie kommen sollen und deine Kinder bereit sind. Lasse dich nicht durch "die kommen sowieso früher" verunsichern.
  4. Dieser Mythos hält sich doch zu hartnäckig! Wenn es doch so einfach wäre, eine Geburt einzuleiten... Zwar enthält die Samenflüssigkeit des Mannes Prostaglandine, doch deren Konzentration ist nicht ausreichend, um Wehen auszulösen. Das beim Orgasmus der Frau ausgeschüttete Oxytozin bewirkt ein rhythmisches Zusammenziehen der Gebärmutter, weshalb nach dem Sex ganz leichte Wehen spürbar sind. Aber solange der Körper der Frau und das Kind noch nicht geburtsbereit sind, vergehen diese meist sehr schnell wieder. Wissenschaftlich belegt ist hingegen, dass Frauen, die am Geburtstermin entspannt sind, eher Wehen bekommen als Frauen, die müde und erschöpft sind. Deshalb kann die "gute Stimmung" beim Sex der Startschuss zur Geburt sein, aber auch nur wenn der weibliche Organismus bereit für die Geburt ist.
  5. Auch da rate ich dir, ziehe an oder aus, was dir gut tut und wobei du dich wohl fühlst.

Alles Gute für dich und eine gesunde Schwangerschaft und schöne Geburt!

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von lula06
06.07.2016, 14:08

Ich bin schon in der 41SSW des wegen Sex hat meine Hebamme empfohlen

0

Hallo,

erstmal herzlichen Glückwunsch zur Schwangerschaft:-)

Ich bin Mama von zwei Mädels (6 Jahre/ 20 Monate)

Die erste Geburt ging ab Blasensprung 6 Stunden (spontan) und die zweite 13 Stunden (mit Saugglocke). Wehen (bzw. Wehchen) hatte ich vorher schon tagelang bei beiden Mädels. Du siehst sehr unterschiedlich.

Ich bin bei beiden Geburten in der Wanne gelegen und das tat auch wirklich gut. Allerdings bin ich dann zur Geburt selbst raus und aufs Geburtsbett. Was für dich selbst am angenehmsten ist, stellst Du während der Geburt fest.

Ich hatte zuvor eine Jogginshose und ein langes Shirt an. Nach der Wanne hatte ich dann nur noch das Shirt an.

Ich habe mich vor den Geburten öfters mal in die warme Wanne gelegt und war täglich spazieren. Die Mäuse machen sich dann auf den Weg, wenn sie soweit sind.(wenn man zu weit drüber ist, wird natürlich eingeleitet und da gibt es so einige Methoden) 

Ansonsten hatten wir auch noch Sex. Meistens auf der Seite, oder von hinten, oder Missionar (wobei er da nicht auf mir lag, sondern eher kniete und ich hatte ein Kissen unter dem Hintern).Mit meiner Riesenkugel wollte ich mich nicht mehr auf ihn setzen^^ Wenn ich keine Lust auf Sex hatte, haben wir uns eben anders verwöhnt ;-) Allerdings fand ich Orgasmen zum Schluss irgendwie unangenehm, wegen der Kontraktionen.  Einfach ausprobieren was noch geht und ob Du dich noch wohl fühlst dabei. 

Ich wünsche Euch alles Gute.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von lula06
06.07.2016, 15:12

Es geht noch ich bin schon in der 41SSW und heute abend wird eingeleitet das will ich nicht so gerne und wir Probieren alles 

Mein Programm 

Sex, Unterkörper/Hüft/Scheiden Massage,warme bàder Spaziergänge Treppen laufen aber ich habe keiner lei Schmerzen

Ihr wollt nicht wissen wie oft ich das schon gemacht habe

0

1. Bei Zwillingen und der ersten schwangerschaft Krankenhaus, auch die bieten Wassergeburten an.

2. 12h von den ersten "richtigen" Wehen an.

3. Atmung, mach einen "Hechelkurs", das hilft bei der Vorbereitung

4. Sex soll helfen, die Geburt einzuleiten. Das hat mit den Spermien zu tun. Ich denke nicht, dass du das mit Zwillingen brauchst, meist kommen Zwillinge eh ein wenig früher.

5. Es gibt vom Krankenhaus einen total sexy Umhang^^ Alles andere ist auch unpraktisch. Und dir ist dabei auch absolut und völlig egal was du anhast :)

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Badewanne fand ich unter der Geburt nicht so toll, mir war es zu warm und ich hatte das Gefühl "aufzuweichen".

Ich habe bei den Geburten von der ersten muttermundwirksamen wehe ( die, die richtig weh tun) bis zum Kind im arm zwischen 2 und 4 Stunden gebraucht.

wehen in Gang bringen geht mit Bewegung am besten

Sex ging am Ende am besten im doggy, über der sofalehne gebeugt.

Im Krankenhaus bekam ich so ein op hemdchen an, ansonsten habe ich ein ganz weites langes Shirt an, mit tiefen Ausschnitt um das Kind nach der Geburt anlegen zu können.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung