Alles über Auto Unfall?

... komplette Frage anzeigen

5 Antworten

Bei einem Haftpflichtschaden (jemand anderes ist schuld) musst du den Schaden an deinem Auto musst du als Geschädigter beziffern. Das geschieht durch ein Gutachten eines von dir beauftragten Kfz-Sachverständigen. Du hast das Recht selber einen unabhängigen Kfz-Sachverständigen deines Vertrauens mit der Erstattung eines Gutachten zu beauftragen. Die Kosten, die für dieses Schadensgutachten anfallen gehören zum Schaden und sind von der gegnerischen Versicherung zu erstatten. Die gegnerische Versicherung hat kein grundsätzliches Besichtigungsrecht.

Das von dir beauftragte Gutachten dient zur Beweisicherung und müsste unter anderem die folgenden Angaben beinhalten:

  • Wiederbeschaffungswert (WBW): Das ist der Wert deines Autos unmittelbar vor dem Unfall.
  • Restwert: Das ist der Wert deines Autos, in dem Zustand wie er sich nach dem Unfall (bei der Besichtigung) befindet.
  • Reparaturkosten
  • ggf.  Reparaturdauer
  • Wiederbeschaffungsdauer
  • Umbaukosten
  • usw.

Die Daten des Verursachers legst du bei deinem Sachverständigen vor. Anhand des Kennzeichens des Verursachers kann dein Sachverständiger dann abfragen wo dieser versichert ist. Wenn du ihm eine Abtretung in Höhe des Gutachtenhonorrares unterschreibst, dann brauchst du auch nicht in Vorkasse zu treten.

Dann solltest du dir Gedanken machen, ob du die weitere Abwicklung mit der gegnerischen Versicherung selber vornehmen willst oder direkt einen guten Fachanwalt für Verkehrsrecht damit beauftragst.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Der Unfallverursacher meldet den Unfall bei seiner Versicherung. Mit Namen und Kennzeichen kannst es auch du beim Zentralruf der Versicherung erledigen. Die Versicherung klärt das mit dir selber. Wo steht das Fahrzeug bezgl der Begutachtung. Dir steht entweder eine Nutzungsausfallentschädigung zu oder für die Reparaturdauer ein Leihwagen. Vorlegen brauchst nix. Je nach Schaden reicht auch ein Kostenvoranschlag deiner Werkstatt.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von KfzSVnrw
18.01.2016, 09:16

Hier scheint ein Haftpflichtschaden vorzuliegen, da hat der Geschädigte Anspruch auf einen unabhängigen Kfz Sachverständigen seiner Wahl! Die gegnerische Versicherung hat kein grundsätzliches Besichtigungsrecht!

0

Wende dich an einen Rechtsanwalt für Verkehrsrecht , der wird dir beiseite stehen und alle fragen beantworten . Dieser wird von der Versicherung des Unfallverursacher bezahlt sofern du nicht Verursacher bist  

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

ich hoffe, du hast gestern das richtige gemacht, denn DAS ist das A und O...... Polizei gerufen? Fotos gemacht? Schuld festgestellt und dokumentiert? Daten ausgetauscht!...... Der Gegner informiert seine Versicherung, diese sendet dir ein Formular zu. Wenn du einen Versicherungsmakler hast, dann informiere ihn, er setzt sich dann mit der gegenirischen Versicherung zusammen und klärt alles. Das geht schneller

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von undershot
17.01.2016, 14:57

Alles wie du gesagt hast gemacht, mir gehen um die Rechte zB die Tage wo ich kein Auto fahren kann zu Geld machen und etc ?

0

Lass dir keinen Gutachter von der Versicherung (abhängigen) aufschwatzen sondern wähle unbedingt einen freien. Der wird dich auch entsprechend beraten.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Was möchtest Du wissen?