Frage von Raabtt, 85

Alles rund um Ausbildung?

1.Kann jeder eine Ausbildung schaffen ?

2.Warum sagt man immer :"ohne ausbildung kommt man nicht weit ." Zu Beispiel : Wenn man eine Ausbildung als koch gemacht hat .kann man danach in die Hotelleitung gehen und dann immer so weiter ....."

Oder muss man dann wieder eine Ausbildung in den Bereich Hotel machen.

3.ist eine Ausbildung schwer ? Oder kann das jeder ?

4. Man hat nur 30 jahre Urlaub im jahr wie hält man das aus ?

5.wie wird man dann irgendwie Reich oder kann was besonderes machen ?

6.wie oft darf man krank sein in einer Ausbildung, bevor man gekündigt wird ? ( ernste frage )

Kann man sein Leben genießen ? Was muss man in einer Ausbildung lernen ?

Man muss ja immer was machen im Leben.. Mfg

Antwort
von quanTim, 25

1) ja jeder kann eine ausbildung schaffen. Es gibt sehr viele ausbildungen, welche sich über ein breites spektrum verteilen.

2) wenn du eine ausbildung zum koch gemacht hast, dann wirst du nicht ohne weiteres in der hotelleitung arbeiten, weil du dafür nicht qualifiziert bist. Als frisch aus gelernter koch hast du in der regel nur geringe ahnung von den managementaufgaben und dergleichen. Aber du könntest dich weiter bilden/ umschulen oder selbstständig machen, dann kann auch ein koch als hotelleiter arbeiten.

3) es gibt ausbildungen die schwerer sind und andere die leichter sind, aber das kommt auf deine persöhnlichen stärken und schwächen an. Was für andere schwer ist, könnte für dich leicht sein.

4) viele leute haben sogar weniger als 30 Tage im jahr. Man hat ja trotzdem noch die wochenende. man muss sich die zeit halt besser einteilen.
Wenn man nur so wenige urlaubstage hat, dann weis man diese auch viel mehr zu schätzen.

5) Reich werden ist mit einer ausbildung durchaus möglich, aber entweder brauchst du glück(lotto...) oder du musst dich ordentlich ins zeug legen, und dich immer weiter entwickeln. Aber es gibt keine garantie, das du unmengen an geld verdienst. Diese garrantie gibt es aber mit einem studium auch nicht.

6) ich denke bei jedem betrieb ist das anders. bei mir war das limit 4 krankheitsabschnitte oder 40 tage. Allerdings gab es ausnahmen. Wenn du z.B. wegen einer OP länger ausgefallen bist, dann darf dir natürlch nicht gekündigt werden.

Wenn du etwas machst, was dir gefällt, und kolegen hast, mit denen du gut auskommst, dann kann man das leben genießen! Da wird geld sogar manchmal zweitrangig.

In der ausbildung lernst du, wie du deinen beruf zu bestreiten hast. Oft lernst du auch etwas über rechtliche grundlagen. Manchnmal sind auch sprachen mit dabei. Aber das ist bei jedem ausbildungsberuf anders.

Den Beruf an sich, lernst du erst, wenn du ihn ausübst, sprich wenn du erfahrung sammelst

Antwort
von doofernameeins, 26

1.Kann jeder eine Ausbildung schaffen ?

>> Wenn man fleißig ist dann schon.

2.Warum sagt man immer :"ohne ausbildung kommt man nicht weit ." Zu
Beispiel : Wenn man eine Ausbildung als koch gemacht hat .kann man
danach in die Hotelleitung gehen und dann immer so weiter ....."

Oder muss man dann wieder eine Ausbildung in den Bereich Hotel machen.

>> Dass wird eigentlich auch so verstanden, dass man ohne eine Ausbildung schlechte Chancen auf dem Arbeitsmarkt hat. Natürlich braucht man auch als Grundlage eine Ausbildung und in seinem Berufsfeld aufzusteigen.

z.B. Kann man als Koch sich zum Lebensmitteltechniker weiterbilden oder sich als Chefkoch hocharbeiten, in Gaststätte, Kantine, Mensa, Hotel, Schiff arbeiten. Wie du siehst hat man mit einer Ausbildung viele weitere Möglichkeiten.

3.ist eine Ausbildung schwer ? Oder kann das jeder ?

>> Eine Ausbildung ist nicht so schwer, das man es nicht schaffen könnte, allerdings ist sie auch nicht so leicht, das man nichts dafür tun muss.

4. Man hat nur 30 jahre Urlaub im jahr wie hält man das aus ?

>> Du meinst sicher 30 Tage. Die 30 Tage beziehen sich auf Werktage,d.h. arbeitest du normal Mo-Fr so kannst du mit 30 Tagen (geteilt durch 5 weil Mo-Fr) ganze 6 Wochen zu Hause bleiben. Zusätzlich wird in der Regel an gesetzlichen Feiertagen nicht gearbeitet (es gibt Ausnahmen, z.B. Schichtarbeit).

5.wie wird man dann irgendwie Reich oder kann was besonderes machen ?

>> Das kommt denke ich auf dein Beruf an und wie viel Glück du hast oder wie gut du bist. Solltest du z.B. ein Star-Anwalt sein (Abitur und Jura-Studium vorausgesetzt) kannst du bestimmt sehr viel Geld verdienen. Solltest du einen Beruf wie ein Normalsterblicher haben, so kannst du dir deinen Lebensunterhalt verdienen und dir auch was gönnen Auto, Hobby, etc...

6.wie oft darf man krank sein in einer Ausbildung, bevor man gekündigt wird ? ( ernste frage )

>> Wenn du krank bist, dann bist du krank. Krankheit ist kein Kündigungsgrund. Da sich das aber stark nach "krank machen" anhört solltest du zumindest dies unterlassen. Wenn man sehr oft mal "krank" ist, macht das zumindest kein guten Eindruck beim Arbeitgeber.

Kann man sein Leben genießen ? Was muss man in einer Ausbildung lernen ?

>> Ja, das kann man immer. Das kommt auf dein Ausbildungsberuf an. Jeder Ausbildungsberuf hat einen Lehrplan, was du in deiner Ausbildung beigebracht bekommen musst. Dies ist je nach Bundesland leicht unterschiedlich, dennoch sind z.B. Grundlagen definitiv gleich.

Man muss ja immer was machen im Leben.. Mfg

Antwort
von bloxman, 24

Die Frage kann ich dir aus Erfahrung beantworten. Du gehst zu deiner Ausbildung im Betrieb, parallel auf eine Berufsschule d.h. Duale Ausbildung.

Wenn du die Ausbildung schaffen willst, dann mußt du den theoretischen Teil als Prüfung schaffen. Damit ist es aber nicht getan. Außerdem gibt es noch den praktischen Teil. Meiner Meinung solltest du dich nicht so unter Druck setzen. Die Prüfungen sind ja nicht morgen oder in kürze. 

In dieser dualen Ausbildung erfährst du z.b. wie man kocht bzw. die Regeln die für die Lagerung von Lebensmittel wichtig ist (Kühlkette).

Was den Bereich "Hotel" angeht, da schaul mal hier:

 https://berufenet.arbeitsagentur.de/berufenet/faces/index?path=null/suchergebnis...

In Bezug auf die Menge der Krankentage, gibt es keine Einschränkungen, d.h. du musst das mit einem Attest vom Arzt absichern.

Die Frage in Bezug auf Urlaubstage, gibt es keine Möglichkeit die zu erhöhen, außer du hast eine Behinderung (ich hoffe nicht). Dann kannst du dich an das Landratsamt wenden (Abteilung: Besondere Soziale Dienste). Aber dieses Problem hat jeder von uns. Von Urlaubstagen bekommt man nie genug.

Was das reich sein angeht, bitte ich dir folgende Seite anzuschauen:

http://www.lecker.de/starkoeche/artikel-936332-starkoeche/Steffen-Henssler-Biogr...

Ich hoffe ich konnte dir helfen. Viel Glück.

Kommentar von Raabtt ,

Koch war eigentlich  nur ein Beispiel. ..

Antwort
von JaBu84, 15

1. Generell kann wirklich jeder eine Ausbildung schaffen, wenn man lernt! Wenn Du auf der faulen Haut liegst wird das nichts...

2. Ohne Ausbildung kommt man im leben nicht weit, weil Du dann immer nur Hilfsarbeiten etc. machst und nicht wirklich mehr als 450,00€ im Monat verdienst.

3. siehe 1.

4. 30 Tage Urlaub sind das gesetzliche Minimum bei einer 6 Tage-Woche. Ich habe eine 5 Tage-Woche und komme mit 24 (wieder das Minimum) sehr gut aus, da ich ja auch jedes Wochenende frei habe.

5. Reich werden kann man so nicht wirklich aber man kann es schon schaffen einen gehobenen Lebensstandard zu haben. Aber dafür muss man arbeiten!! Als Steuerfachangestellter kann man nach eigen Jahren die Prüfung zum Steuerfachwirt machen (Durchfallquote recht hoch) und danach dann die Steuerberaterprüfung (Durchfallquote ca. 80%). Als Koch kann man sich z.B. Sterne "erkochen" und/oder ein eigenes Restaurant eröffnen, je nachdem wie gut Du bist kannst Du gut Geld verdienen. Viel Geld verdient man aber nur in höheren Positionen und darauf muss man hinarbeiten, das geht nicht von heute auf morgen.

6. Es gibt nur einen Grund, weshalb man jemanden wegen Krankheit kündigen darf und das ist dann, wenn Du für das Unternehmen finanziell nicht mehr tragbar bist. Irgendjemand muss dann ja Deine Arbeit machen, die Tage wo Du nicht da bist werden Dir normal bezahlt. Je nach Größe des Unternehmens ist die Finanz-Grenze anders. Aber wenn Du in der Ausbildung zu oft krank bist, verpasst Du viel Theorie und Praxis. Entweder Du ackerst wie ein Gaul um den Stoff wieder auf zu holen oder Du rasselst durch die Prüfung.

 

Nach wie vor gilt die Devise, dass jeder seines Glückes Schmied ist. Wer schon in der Schule viel lernt und einen guten Abschluss hat, bekommt eher einen guten Job der angemessen bezahlt wird und wo man später recht viel Geld verdient. Wer nur faul ist und nichts tut, kommt höchstens zum 450,00€ Job und hat nicht viel erreicht.

 

Ich frage mich gerade eher, was für eine Art Mensch Du bist. Entweder total jung oder einfach ein Loser?!?!?!?!?

Antwort
von Deepdiver, 21

1. Jeder kann eine Ausbildung schaffn. Man muss sich nur dazu anstrengen und lernen. Ist wie Schule. Ohne Fleis kein Preis.

2. Ohne Ausbildung bekommst du nur Aushilfsjobs, die nicht gut bezahlt werden. Mit Ausbildung wirst du mehr verdienen und kannst dir auch dann mehr leisten.

3. Die Ausbildungen sind unterschiedlich schwer. JUe nach Anforderung im Beruf. Das kann keiner pauschalieren.

4. 30 Jahre Urlaub wärn schön. Es sind 30 Tage, die du bekommst. Da gewöhnt man siuch dran. Chillen und so viel Ferien sind dann vorbei.

5. Je besser deine Ausbildung und danach der Beruf desto höher dein Einkommen. Du kannst dann immer etwas sparen und wirst dann evtl auch reich.

6. In der Probezeit kannst du ohne Grund gekündigt werden. Danach wirst du evtl nicht zur Prüfung zu gelassen, wenn du zu of krank warst

7. Das Leben kann man genießen und in der Ausbildung muss man das lernen, was später für den Beruf von Wichtigkeit ist.

8. Die meisten sind immer am meckern, das sie keinen Bock auf Schule haben. Danach beginnt der ernst des Lebens und die Lotterphase ist vorbei.

Antwort
von sharlinecenna, 76

ist die frage ernst gemeint? bist du noch sehr jung, weil scheinbar hast du ja wirklich noch gar keine ahnung vom arbeitsleben, beruf ect.. aber ok:

Erstmal kann man sowas natürlich nicht verallgemeinern, es gibt so viele verschiedene ausbildungsberufe mit anderen schwerpunkten, manche schwerer, manche leichter deswegen sollte man ja auch auf gute bildung und einen guten abschluss hinarbeiten um am ende sich eine ausbildung in dem bereich suchen zu können an dem man interessiert ist.

z.b kochst du gerne - erkundigst du dich im internet und findest direkt alle infos über den beruf auch welchen abschluss du benötigst und fängst halt an dich zu bewerben.

und natürlich kannst du nicht in einem anderen bereich damit weiter machen - wenn du ausgebildet bist als koch dann wirst du damit keine hotelleitung :D dafür musst du natürlich eine ausbildung in dem bereich machen. deswegen solltest du dir auch gründlich gedanken darüber machen in welchen bereich du gehen möchtest nach der schule. die möglichkeit besteht natürlich nach der ausbildung als z.b koch weiter als koch zu arbeiten oder wenn dir der beruf nicht gefällt oder du was anderes machen willst kannst du natürlich eine andere ausbildung beginnen in einem anderen bereich.

ob du reich wirst kann ich dir natürlich nicht beantworten - klar besteht die möglichkeit wenn du einen besonderen beruf ausübst, ein star wirst, staranwalt oder was weiß ich ;D

man kann sein leben auch mit 30 tagen urlaub im jahr genießen - es ist halt wirklich wichtig das du liebst was du tust also keinen beruf der dir keine freude machst: guter abschluss dann stehen dir so gut wie alle türe offen und mit glück machst du hobby zum beruf oder machst dich selbstständig und wenn das geschäft läuft hast du auch mehr urlaub;)

ausbildung ist da sehr viel strenger als schule was das krank sein betrifft, es gibt keine genaue stunden/tages angabe ab wann du raus bist aber wenn dein arbeitgeber merkt du machst blau, bist unmotiviert oder fehlst jede woche bist du ganz schnell raus also wirklich nur dann fehlen wenn es gar nicht geht!

Kommentar von Raabtt ,

Ja ernsthaft !

Kommentar von bloxman ,

Dieser Fragesteller, will nur zum Spaß uns fragen, aber noch "ernsthaft" hinschreiben. Den nächstesmal auf "igno" stellen.

Kommentar von Raabtt ,

Ha*t s *aul du hast doch keine Ahnung 

Antwort
von egglo2, 32

Sind das wirklich ernsthafte Fragen?

Nach einer Berufsausbildung bedeutet dies nicht, dass du dein Leben lang keine Veränderung mehr in deinem Berufsleben erwarten kannst.

Das hängt aber auch viel von dir selbst ab. Wenn du dich weiter qualifizierst, dann ergeben sich auch mehr Chancen.

Ja, wenn man mehr will, muss man mehr tun, so ist das im Leben!

Du schreibst:

Man muss ja immer was machen im Leben.

Was hast du denn erwartet? Jahrelanges Chillen?

Das kann man sicher auch machen, man muss halt dann mit den Konsequenzen klarkommen.

Noch zu deiner Frage, was man alles lernen muss.

Schau mal, hier findest du schon einiges an Info http://www.ausbildung.info/

Kommentar von Raabtt ,

Ja ernsthaft !

Kommentar von bloxman ,

Dieser Fragesteller meint die Fragen nicht ernst. Nur so als Beispiel, aber "ernsthaft" hinschreiben. Nächstesmal auf "igno" stellen.

Antwort
von MancheAntwort, 20

30 Jahre Urlaub im Jahr ? wie rechnet man das ?

aber im Ernst..... es gibt keine Job, in dem man mehr ausgebeutet wird, als

den eines Koches..... du musst immer arbeiten, wenn deine Freunde frei

haben.... außerdem gibt es (bei den wenigsten Stellen) keinen 8 Stunden

Tag, im schlimmsten Fall musst du sogar tagsüber zur Berufsschule gehen

und abends in deinem Ausbildungsbetrieb "antanzen"....

Nirgendwo wird auf die Arbeitszeitregelung so "gepfiffen", wie in einem

Restaurant..... !

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community