Frage von 123MeineWelt123, 73

Alles läuft wieder falsch?

Hallo!

Bei mir läuft im Moment so gut wie alles falsch. Mit meinen Eltern ist gerade Stress, mit meinen Geschwistern, 10 und 14, streite ich mich auch ständig eigentlich jeden Tag, deswegen habe ich auch kein gutes Verhältnis zu meiner Mutter da meine Geschwister immer petzen und nur das sagen was ich mache, dass glaubt meine Mutter denen auch und was ich sage nicht. Zu meinem Vater habe ich schon immer ein sehr schlechtes Verhältnis, er hat mich mal geschlagen meine Geschwister nicht weil ich immer alles falsch machte/mache. Ich habe nur noch Kontakt zu ihm wegen meinen Geschwistern. Ich hasse meinen Vater einfach dafür was er mir angetan hat. Ich hasse mich auch. Ich ritze mich auch und habe eine Depression. Seit 3 Wochen bin ich nun wieder Zuhause (ich war in einer Psychatrie, weil ich mich umbringen wollte) die erste Woche lief auch alles gut, aber dann bin ich ausgeflippt und seit dem läuft es wieder total schlecht Zuhause. Ich habe wieder Selbstmordgedanken, habe mich wieder geritzt, habe wieder angefangen zu rauchen und mir geht es seit dem Ausraster auch wieder total schlecht und ich fühle mich lustlos zu allem ich habe nicht mal Lust mit meinem Freund zu reden, obwohl ich ihn sehr liebe er ist für mich der wichtigste Mensch in meinem Leben. Ich weiß das ich an allem Schuld bin! Ich frage mich warum ich überhaupt noch lebe!? Was soll ich machen? In die Klinik möchte ich nicht nochmal zurück, weil mir da nicht geholfen wurde. Warum läuft jetzt wieder alles schief? Wegen dem Ausraster? Soll ich mit meinen Eltern reden obwohl ich mich nicht traue? Ich weiß nicht mehr weiter?

Euch allen noch schöne Feiertage!

Antwort vom Psychologen online erhalten
Anzeige

Schneller und günstiger Rat zu Ihrer Frage. Kompetent, von geprüften Psychologen.

Experten fragen

Antwort
von labertasche01, 37

Hast du schon mal überlegt in ein betreutes jugendwohheim oder eine Wohngruppe zu gehen?
Wie alt bist du denn?
Du bist nicht an allem Schuld. Alles hat seine Auslöser. Nimm nicht alles auf dich!
Evtl hilft dir noch das Jugendamt.
Wenn du jemanden neutrales zum reden brauchst , anonym, poste ich dir zwei Nummern.
Alles Liebe!  

Kommentar von 123MeineWelt123 ,

Das ist lieb vielleicht schau ich da mal vorbei.

In eine wohngruppe zu gehen habe ich mir noch nicht überlegt aber vielleicht wäre das gar nicht so schlecht

Kommentar von labertasche01 ,

Dann wärst du aus der Situation zuhause raus, könntest aber Kontakt haben wenn du möchtest. Vielleicht entspannt sich dann alles etwas.

Antwort
von marypunkah, 12

Huhu,

war das denn eine geschlossene Psychiatrie oder eine offene? Ich schätze mal die geschlossene, da habe ich schon einige schlechte Sachen gehört. Wie wäre es denn mal mit der offenen? Da kannst du auch jederzeit raus, sobald du nicht mehr willst.
Betreutes Wohnen wäre auch eine gute Möglichkeit.

Am besten redest du mal gründlich mit jemanden darüber. Falls du nicht zu deinen Eltern willst und zu deinem Freund auch nicht willst, kannst du mal einen Lehrer in der Schule ansprechen, am besten ein Vertrauenslehrer. Darüber zu reden hilft eigentlich immer. Wenn du ganz mutig bist, kannst du auch deine Eltern konkret ansprechen und das ganz ruhig erklären und lösen.

Generell würde ich dir raten, mal eine Therapie zu probieren, erleichtert das Ganze um ein erhebliches Stück, glaube mir. Ich denke auch nicht, dass du das komplett umgehen könntest.

Es sind definitiv Wege für dich, damit das nicht immer so bleibt. Das ist nicht hoffnungslos, Depressionen sind heilbar und du bist hier nicht ungeliebt. Du trägst an alldem keine Schuld, du bist nicht der Grund, weswegen du dich so fühlst und versucht hast, es zu beenden. Lass dir da auch nichts einreden (:

Liebe Grüße und gute Besserung!

Kommentar von 123MeineWelt123 ,

Hey,

ich war in einer offenen und in einer geschlossenen und in einer Tagesklinik

Antwort
von KerstinD94, 18

Das ist totaler Quatsch. Du bist nicht an allem Schuld. Bitte rede dir sowas nicht ein! Ich finde das ist eine sehr gute Idee. Rede mit deinen Eltern, vertraue dich Ihnen an. Zusammen findet ihr eine Lösung.
Manchmal muss man im Leben einfach Mut haben. Ich wünsche dir von Herzen, dass alles wieder gut wird!

Antwort
von Esthaaa, 27

Ich weiß das es herablassend ist aber du darfst nicht so viel Zeit in die Gedanken stecken.Du musst auf jeden Fall erstmal mir deinem Freund darüber reden.Dann solltest du lieber auch mal mit deinen Eltern reden.Und bitte bring den Selbstmord Gedanken aus deinem Kopf.

Antwort
von sparklexunicorn, 20

Ich habe ein ähnliches Problem.... Versuch mit deinen Eltern zu reden! Oder geh mit deinen Freund zum Jugendamt. Viel Glück!!!!

Stefanie

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community