Frage von cariii23, 109

Alles hinter mir lassen?

Ich spiele seit einigen Tagen mit dem Gedanken einfach alles hinter mir zu lassen und in ein anderes Land zu ziehen. Zuhause hab ich es ziemlich schwer meine Mutter bedroht mich immer wieder mir etwas anzutun und sagt auch sehr verletzende Sachen. Da mein Vater schon gestorben ist und meine Geschwister schon ausgezogen sind muss ich mit ihr alleine leben. Wenn ich mit jemandem drüber rede wie meine Mutter ist nimmt es keiner ernst. Ich habe es innerhalb von ein paar Tagen geschafft das ich ein Job Angebot hab in einem anderen Land und auch ein Schlafplatz wäre mir sicher da ich eine Freundin habe die dort lebt. Nur das was mich daran hindert sind mein freund, mein Bruder und ein paar Freunde. Ich bin auch noch ziemlich jung ich werde jetzt in ein paar Tagen 18 und irgendwie hab ich angst das alles schief läuft. Ich hätte im Notfall aber genug Geld gespart. Irgendwie hab ich das Gefühl ich sollte alles hinter mir lassen und ein neues Leben anfangen. Aber ich bin mir einfach nicht sicher auch wenn ich hier Depressionen bekomme und jeden Tag weine. Was sagt ihr soll ich alles hinter mir lassen und wegziehen oder hier bleiben?

Antwort
von NichtZwei, 45

Alle versuchen das, einfach alles ziehen lassen, an all den Emotionen festzuhalten und sie nicht zu erloesen, dabei musst du bedenken, dass du das ganze Paket nitnimmst, egal, wohin du gehst. Deine inneren Probleme sind also im ganzen Universum die selben. Du kannst kein neues Leben anfangen, weil das, was jetzt in deinem Leben passiert, schon dein Leben ist. Du musst aus dem Bauch entscheiden, nicht aus deinem Verstand, der fuehrt uns immer in die Irre. Das, was gleichzeitig deine Angst ist, durch die du hindurch gehen musst, ist auch deine Freiheit, die du suchst. Da, wo es in der Magengrube Wallungen gibt, dort bist du richtig, da ist diese Unbestimmtheit, die du immer vermeiden willst, aber sie fuehrt  dich in neue Erfahrungen, weil du deine Angst konfrontieren musst und sie letztendlich erloesen. Gehe dorthin wo es unbestimmt und gefaehrlich ist, waehle nicht das Leben, das dich eh die ganze Zeit nervt. Alles Gute!

Antwort
von N3kr0One, 41

Auch wieder mehr Suggestivfrage als eine freie Meinung zu erwarten.

Ein Tapetenwechsel würde dir schon gut tun...ein anderes Land ist natürlich gleich ein riesen Schritt, kann dir aber auch eine große Tür öffnen, selbst wenn du mal wieder zurück kommst.

Die Konsequenzen trägst du, also egal was hier stehen mag, lass das nicht die Grundlage sein.

Ich persönlich würde natürlich den Sprung wagen, was hast du zu verlieren außer ein Leben voll Depression und wenigen lichten Momenten?

Antwort
von JustNature, 29

Um seriös zu antworten reichen Deine gegebenen Infos nicht aus. Man müßte zumindest noch wissen, welche Schulausbildung Du jetzt hast, in welches Land Du gehen willst und was die Tätigkeit und der Verdienst dort ist. Grundsätzlich ist der Start in einem (fremdsprachigen?) Land richtig hart und andere Länder haben nicht so großzügige Sozialsysteme wie Deutschland. Andererseits wird Deutschland in Grund und Boden regiert, sodaß es hier von Jahr zu Jahr schlimmer wird. Darum ist gut, noch rechtzeitig rauszukommen.

Antwort
von jax98, 18

Wer nichts wagt der nichts gewinnt.Mann muss immer was hinter sich lassen

Antwort
von vanillakusss, 18

Wieso denn direkt in ein anderes Land ziehen? Du kannst dir doch hier etwas suchen, keiner zwingt dich bei deiner Mutter zu wohnen.

Wenn dich dein Bruder hier halten will, kann er dir doch helfen.

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community

Weitere Fragen mit Antworten