Frage von FragenNEU, 139

Alles geht schief , keine Lust mehr , auf nichts?

Hallo,

Ich bin 19 Jahre Alt und eigentlich immer positiv gelaunt! Doch seit einem Monat geht alles schief.. Meine Zwischenprüfung bei der IHK habe ich versämmelt. Mein Chef droht mir mit einer Kündigung, obwohl ich 1-2 Monate Durchgehend gelernt habe :( das war sehr Zeit aufwendig und trotzdem fiel ich durch. An meinen Führerschein hänge ich schon 1 Jahr. Mehrere Fahrlehrer Wechsel wegen der Fahrschule! Hatte schon eine Praktische Prüfung und heute meine zweite! Bin wieder durchgefallen.. Der TÜV Mann sagte ich hätte alles richtig gemacht aber , ich hätte eine rote übersehen.. Ich leicht angerollt mehr nicht, überlege nun den Führerschein abzubrechen. Bin jetzt bei 2000€ + die 3te Prüfung (250€~) ich kann das nicht mehr packen, nerven sind durch , Geld ist nicht mehr vorhanden! Vor allem da mein Chef mich Kündigen will!  Ich komme total doof vor und habe auch keine Lust mehr zu nichts! Meine Freundin meldet sich auch nicht mehr....

Danke für Tipps Oderso keine Ahnung

Hilfreichste Antwort - ausgezeichnet vom Fragesteller
von djunglesnow, 51

Hey!

Manchmal läuft esim Leben nicht so, wie man es sich vorstellt.

1. Dein Chef kann dich nicht einfach ohne weiteres kündigen. Auch nicht wegen deinen schulischen Leistungen. Du bist rechtlich abgesichert. 

Bist du dir denn sicher, dass dieser Beruf etwas für dich ist? Macht er dir Spaß? Kannst du dir vorstellen dein ganzes Leben lang genau diesen Beruf auszuüben? 

2. Vielleicht solttest du die Fahrschule wechseln. Deine Pflichtstunden hast du ja wahrscheinlich. Manchmal liegt es auch einfach an dem Druck und an der unentspannten Atmosphere, dass irgendwie nichts zu klappen scheint.

Vielleicht solltest du deine Grundannahmen mal überdenken.

Setz dich mal hin und denk an die Sachen, die gut gelaufen sind in der letzten Zeit. Auch wenn es nur Kleinigkeiten sind. 

Es scheint mir, als wärst du im großen und ganzen nicht bei der Sache. Als wenn die im Unterbewusstsein etwas bedrückt, was dich ablenkt.

Ich wünsche dir alles beste

Antwort
von Skinman, 18

obwohl ich 1-2 Monate Durchgehend gelernt habe

Siehst du, ich will jetzt nicht noch auf dich eindreschen, wo du ohnedies schon am Boden liegst. Aber es wird helfen, die ganze Lage nicht pauschal als "Pech" oder "Ungerechtigkeit" oder dergleichen abzutun, sondern auch mal kritisch dich selbst zu reflektieren. Klingt hart, ist aber so.

Ich mache das an der obigen Phrase fest, weil es letztendlich weitgehend egal ist, wie lang oder wie hart du "gelernt" hast oder wie viele Stunden täglich. Es kommt auf das Ergebnis an. Das Büffeln an Sich bringt deinem Chef nix. Der lässt dich das machen - was ja auch sein Geld in Form deiner Produktivität kostet - weil er deine Qualifikation braucht.

Ich fühle mich dadurch in gewisser Weise an meine kurze Zeit innerhalb
einer politischen Partei erinnert, bei der die meisten Mitglieder das schlichtweg nicht verstanden hatten. "Aber wir haben doch sooo viel gearbeitet?!" "Dieser und jener macht doch immer so viel!" Ist halt egal, wenn nicht das nötige Ergebnis herauskommt. Die Partei ist heute bedeutungslos.

Man spricht hier von Effektivität. Statt dich zu fragen "wie lange soll ich lernen", musst du die Antwort auf die Frage finden "Wie bestehe ich diese Prüfung"?

Eng damit verknüpft, aber keineswegs das gleiche, ist die Frage nach der Effizienz: "Wie bestehe ich die Prüfung mit dem geringstmöglichen Aufwand?" "Wie lerne ich möglichst schnell, so dass ich in der gleichen Zeit insgesamt mehr oder besser lernen kann?" "Wie nutze ich die Zeit am Besten?"

Antwort
von TrafalgarLawyer, 50

Sprech mit Freunden und Familie und sag ihnen wie du dich fühlst, sie kennen sich besser als irgendwelche Gute-Frage-User und wissen vllt was zu tun ist. Das problem mit dem Führerschein hatte ich auch, bin auch mehrmals durchgefallen, aber hat dann doch geklappt. Dass ist Kopfsache, vor allem meinte der Typ ja dass du fahren kannst, also mach dir deshalb keinen Kopf, und wenn du erstmal den Lappen hast gehst auch wieder bergauf, war bei mir jedenfalls so :) 

Antwort
von Garfield0001, 40

Hallo
ich kann dich gut verstehen. Bei mir waren die Umstände total anders, aber ich stand damals auch vor der Entscheidung, die Ausbildung abbrechen zu müssen (Wendezeit, Verträge waren anders) oder noch 1 Jahr dran zu hängen.
ich dachte: wenn ich abbreche schmeiße ich 2 Jahre weg. und muss eine neue Ausbildung komplett machen mit mind. 3 Jahren. so War die Wahl schnell gefallen: 1 Jahr oder 4 Jahre. ich habe die Ausbildung mit ach und Krach geschafft, aber ich habe "meinen Kaufmann" (und null Ahnung inzwischen). danach habe ich zwar dennoch keine Arbeit gefunden und habe doch eine zweite Ausbildung gemacht (da arbeite ich seit 20 Jahren). Aber ich habe 2 scheine und nicht nur einen.
Führerschein. .. gibst du jetzt auf musst du komplett von Vorn anfangen (wenn du es denn möchtest). dann sind die 2200 € tatsächlich weg geschmissen. setzt du jedoch jetzt noch etwas Geld rein, dann hat es sich gelohnt und du bist "frei".

Kopf hoch und geh vorwärts.
weiß deine Freundin von deinen sorgen? wenn ja ... dann sollte sie auch dahinter stehen. oder du bist ihr nicht wichtig.

Antwort
von Toastrider, 24

Ich fühl mir dir Bruder... bei mir lief es in letzter Zeit auch nicht besser. Habe wegen ner "ehmaligen Kumpeline" meine Ausbildung verloren und bin jetzt schon seit mehreren Monaten Arbeitslos. Habe fast alle meine Freunde verloren und sitz eigentlich nur noch Zuhause in meinem Zimmer. Aber hey...  mit dem Führerschein. Ernsthaft zieh das durch! War zwar ne sch**ß Zeit aber aufjedenfall machbar. Glaub mir. Du bist so froh wenn du mit dem Rotz endlich durch bist. Das Leben ist nun mal ne Edelnutte... Hoffen wir beide auf bessere Zeiten :)

Antwort
von MarkusKapunkt, 31

Oha das du bei soviel Pech am Boden bist, kann ich gut verstehen. Doch lass dir eins gesagt sein: am dunkelsten ist die Nacht immer kurz vor Sonnenaufgang. Sprich: wenn du ganz am Boden bist, kann es nur wieder aufwärts gehen. Besinne dich auf all die schönen Dinge, die dir noch geblieben sind. Deine Freundin meldet sich nicht? Dann melde du dich bei ihr. Lass sie bei diesen vielen Problemen für dich da sein. Sammle neue Kraft. Und dann greif noch einmal an! Wenn du neuen Mut hast und dich von Rückschlägen nicht runterziehen lässt, wirst du alles schaffen was du dir vornimmst. Ich bin übrigens auch zweimal durch die Führerscheinprüfung gefallen. Beim dritten mal hab ich es gepackt. Ich habe mein Erststudium vergeigt, aber mit neuer Kraft das zweite abgeschlossen. Ich habe mit meiner Freundin in dieser Zeit extremen Stress gehabt, der beinahe zu einer Trennung geführt hat. Doch als wir uns ausgesprochen hatten ging alles wieder aufwärts. Sie war und ist in schweren Zeiten, von denen wir schon viel zu viele ertragen mussten, immer für mich da und jetzt sind wir beide verlobt. Also Kopf hoch! Du packst das, wenn du dir selbst in den A*sch trittst.

Antwort
von barisguergener, 48

Du darfst nie aufgeben lerne mehr das ist alles nur Auswendig lernen mehr nicht und glaub mir irgendwann wird es dir gut gehen Gott/Allah testet uns nur wenn er sieht du bleibst nicht stark und gibst auf dann sieht er du bist schwach und bestraft dich. Es gibt's immer ein Ausweg er hilft dir.

Kommentar von Garfield0001 ,

es gibt aber Leute die "schwach" SIND. warum sollte er sie bestrafen, da er sie doch so geschaffen hat?

Kommentar von MarkusKapunkt ,

Ganz einfach: weil ein strafender Gott eine sadistische Erfindung kontrollsüchtiger und machtgeiler A*schlöcher ist.

Antwort
von NanaHu, 58

Mach dich mal nicht selbst so fertig...

Im laufe des Lebens begenen einem viele Höhen und Tiefen. Lass dich nicht hängen.... gerade wenn auf einmal alles schief geht, sollte man sich aufraffen und sich selbst motivieren (auch wenns schwer fällt - es kommen auch wieder bessere Zeiten...... Kopf hoch, das Leben geht weiter!).

pack deinen Ehrgeiz am Schopf und finde dein Glück. Du wirst deinen Weg meistern.

[Hey, es könnte immer noch schlimmer sein, als man denkt/glaubt.]

Falls es dich irgendwie motiviert, bei mir geht momentan auch alles schief.... Aber was solls, wird auch sicher wieder anders und besser.

Antwort
von Novos, 32

Ich weiß nicht, was Du lernst, aber bei Zwischenprüfungen (IHK / HWK) kann man nicht durchfallen und Dein Chef kann den Ausbildungsvertrag
(IHK / HWK), wegen schlechter Zwischenprüfung, nicht kündigen. Die anderen Probleme sind nicht " gesetzesabhängig" und müssen von Dir behoben werden.

Antwort
von CalendulaBlume, 42

Brich den Führerschein nicht ab, das wäre ja mehr als ärgerlich, wo du doch schon so viel Geld dafür ausgegeben hast.

Ich kenne solche Phasen auch, irgendwie. Also im Moment ist es so bei mir, dass wirklich alles einfach nur s*heis*e ist. Bestimmt noch viel schlimmer als bei dir. Du willst nicht wissen, was mir vor einer Woche passiert ist. Das ist schlimmer als schlimm und ich weiß nicht, ob ich es schaffe, normal weiterzuleben.

So direkt helfen kann ich dir jetzt nicht, aber ich kann dir sagen, dass es auch anderen so geht. Einfach alles geht schief und es ist so schlimm und deprimierend. :(

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community