Frage von Umar56, 83

Allergisches Astma wegbekommen?

Ich bin 12 Jahre alt und habe allergisches Astma :(

Antwort vom Arzt online erhalten
Anzeige

Schneller und günstiger Rat zu Ihrer Gesundheitsfrage. Kompetent, von geprüften Ärzten.

Experten fragen

Hilfreichste Antwort - ausgezeichnet vom Fragesteller
von Realisti, 34

Ursache?

Normalerweis bekommt man 2-3 Medikamente dagegen. Eine Tablette z. B. Lora-ADGC als Hilfe gegen die Allergie und 1-2 Asthma-Inhalatoren. Der eine ist für den täglichen Gebrauch und der Zweite für besonders schlechte Zeiten oder einen Notfall. Damit kommt man eine ganze Weile zurecht.

Wenn man nicht viele Auslöser hat kann man sich desensibilisieren lassen. Dann bekommt man eine Miniportion des Auslösers. Gerade so viel, dass der Körper dagegen ankommt. Dann wird das körpereigene Abwehrsystem dagegen trainiert. In immer länger werdenden Abständen erhält man seine Portionen, bis der Körper dagegen ankommt.

Kommentar von Umar56 ,

Ja ich habe zwei Astmasprays aber ist diese desensibiliesrung gefährlich?

Kommentar von Realisti ,

Nein, ist sie nicht. Aber lästig. Man muß dafür ca. 2 Jahre alle Behandlungstermine einhalten. Bei vielen Patienten klappt es, aber leider nicht bei allen.

Du hast mit der Diagnose ein Anrecht auf Kuren. Mach die ruhig. Die helfen auch gut. Erst hat man eine Erstverschlechterung und dann geht es einem viel besser (für eine gewisse Zeit).

Kommentar von Umar56 ,

Und wo macht man dies?

Kommentar von Realisti ,

Das bespreche am besten mit deinem Hausarzt. Es gibt verschiedene Ärzte die das anbieten. Manchmal machen es sogar die Hausärzte selber. Ein spezieller Allergologe wäre gut, aber den gibt es nicht überall. Mancherorts machen es Hautärzte.

Wie du in Kur kommst, kann der auch klar machen. Bei uns hilft die Caritas beim Papierkrieg. Die haben extra eine Abteilung dafür. Das ist aber auch von Ort zu Ort verschieden. Da kann dir auch der Hausarzt Infos geben.

Kommentar von Umar56 ,

Ok echt vielen Dank :) Krass wie du dir die fragen durchliest und versuchts jedem zu helfen! 

Schönen Abend noch :)

Kommentar von Umar56 ,

Ja, ich werde auch in den Sommerferien auf kur gehen.

Kommentar von Realisti ,

Mir wurde in der Kur zu einem Inhalations-Gerät geraten. Das haben wir auch extra angeschafft. Erst half es gut dann wurde ich aber richtig schlimm krank. Mein Lungenfacharzt war richtig sauer. Er meinte, diese Geräte wären nicht gut, weil man die nicht 100%ig sauber bekommt. Da gäbe es zu viele versteckte Winkel in denen sich Bakterien sammeln. Also wenn du das nimmst, behalte das im Hinterkopf.

Kommentar von Realisti ,

Schön, dass ich helfen konnte. Danke für den *

Antwort
von BigBen38, 36

Ich kann Dir nur raten, bekämpfe die Ursache - also die Allergie...bevor das Asthma chronisch wird.

Mit Sublingualer Therapie (Slit) hat man gute Erfolge erzielt ...

Urlaub an der Nordsee kann entlasten ...

Aber Deine Ärzte müssten das eigentlich alles wissen.

Kommentar von Umar56 ,

Was ist mit der Ostsee?

Kommentar von BigBen38 ,

Gute Frage ^^ 

Geht eben Drum möglichst geringe Pollenbelastung in der Luft zu haben...

Am Geringsten ist sie auf Helgoland - da die Küste 40 KM weg ist...

Nordsee ist etwas geringer als Ostsee - da dort mehr Winde wehen und vermutlich auch wegen der Gezeiten...

Aber auch an der Pstsee gibts solche Asthma Kurzentren ...

Ich persönlich halte aber die nördliche Nordsee für besser 

Kommentar von Realisti ,

In ernsten Fällen nimmt man die Nordsee, Borkum oder Norderney z.B. Dort ist die sauberste Luft, weil sie direkt vom Nordpol kommt. Auf dem Weg bis zu den Inseln gibt es keine nennenswerten Konterminationen. Es gibt Menschen, die können nur dort leben. Die Ostseeluft hat Landeinfluß und ist damit nicht so rein wie die Nordseeluft.

Allerdings ist das Klima auch sehr rauh (Besonders auf Borkum). Das muß man abkönnen.

Antwort
von Pangaea, 31

Das geht nicht wieder weg. Allergisches Asthma ist eine chronische Krankheit.

Möglicherweise kommt aber eine Hyposensibilisierung in Frage, das solltest du auf jeden Fall mit deinem behandelnden Arzt besprechen. Es ist zwar unwahrscheinlich, dass du vollständig beschwerdefrei wirst, aber eine Besserung ist denkbar.

https://www.luft-zum-leben.de/lzl/content/rund_um_die_therapie/medikamente/hypos...

Kommentar von Umar56 ,

Was ist eine Hyposensibilisierung?

Kommentar von Wepster ,

sieh unten bei mir oder google....

Antwort
von Mermaidprinzess, 35

Das regelt die Natur von selbst, am besten schön zum Meer hingehen. Dein Vitamin D Spiegel ist auch zu niedrig, den solltest du überprüfen. Verzichte auf irgendwelche Pflanzenöle. Nimm Fishölkapseln um deinen Omega 3 Spiegel zu heben. Geh als erstes aber zu einem Allergologen (Facharzt) für die Diagnose sind Hauttests, Blutuntersuchungen und Lungenfunktionstests sinnvoll.

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community

Weitere Fragen mit Antworten