Allergisches Asthma durch Katzenallergene, heilen?

... komplette Frage anzeigen

6 Antworten

Schon mal auf die Idee gekommen, dass deine Allergie von einem neuen Waschmittel, Putzmittel, Parfüm herrühren kann? Von Schimmel in der Wohnung? Schon mitbekommen, dass die Haselnüsse dieses Jahr früher blühen?

Ne, ich hab es garnicht in frage gestellt, da die Beschwerden genau dann losgingen als ich die Katze aufgenommen habe. Vor ca 6 Monaten... Oh man. 

Da gibt man ein geliebtes Haustier ab, ohne irgendwas in der Hand zu haben? Allergietest? Informationen einholen, wie kann man MIT einer Allergie leben?

Es tut mir leid, da hast du dir nun selber ins eigene Fleisch geschnitten. 

Erstens mal kann man sich MIT Katzenallergie auch an das Allergen gewöhnen, indem man die Katze ja die ganze Zeit um sich hat (das ist wie eine körpereigene Desensibilisierung)...

...oder man lässt sich beim Allergologen desensibilisieren...

...oder man nimmt Antihistamine...

...auf jeden Fall ist das erste Mittel der Wahl der Allergietest! Warst du überhaupt jemals beim Arzt deswegen? Wenn man so lange Asthmaprobleme hat, braucht man ein Cortison-Spray.

Darf ich dir verraten, dass ich auch eine Katzenallergie habe? Ich halte trotzdem seit fast 40 Jahren Katzen. Ich lasse mich doch von der Allergie nicht klein kriegen. Ich habe eine Desensibilisierung gemacht, und es wurde besser. Weg ist es nicht. Wenn eine neue Katze zu uns kommt, habe ich allergische Reaktionen, aber die gehen mit den Monaten weg, bzw. werden zumindestens weniger. Ich habe auch noch zig andere Allergien, deswegen wäre es quatsch, auf die Katzen zu verzichten, dann würde ich eben von was anderem niesen oder husten.

Wo hast du denn die Katze hingebracht? Ist der Zug schon abgefahren? Sonst informiere dich schleunigst über deine Allergien. Dafür sind HNOs und Hautärzte zuständig.

Zu deinem Putzproblem: Es dauert Monate, bis Allergene beseitigt sind. Mit der Abschaffung eines Tieres sind nicht automatisch die Allergene weg. Aber dass es derart heftig ist, kann kann fast nicht sein. Kann es sein, du hast eine Hausstauballergie? Egal, du weißt es ja nicht, also mach bitte heute noch einen Termin zum Allergietest.

Alles Gute!

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Du raterst hier Beschwerden runter aber ich würde erst mal testen lassen ob das von der Katze kommt

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Ne, ich hab es garnicht in frage gestellt, da die Beschwerden genau dann losgingen als ich die Katze aufgenommen habe. Vor ca 6 Monaten... Oh man. 

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Vlt hatte die arme kleine gar keine Schuld ?

Hast Du Dich testen lassen ??

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

War deine Allergie gegen Katzenhaare eine Vermutung von dir oder hat der Arzt die festgestellt? Klar, Katzenhaare sind einer der häufigsten Allergieauslöser aber wenn nicht vom Arzt bestätigt wurde das es nur! die Katzenhaare waren/sind dann kann es alles Mögliche gewesen sein wie z.B.  Seife, Wäscheweichmacher, Nüsse, verschiedene Lebensmittel, Blütenpollen usw.,auch das sind sehr häufige Allergieauslöser. Ausserdem kann man auch mehrere verschiedene Allergien gleichzeitig haben! 

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Hast du dich testen lassen oder nimmst du das nur an? Denn eigentlich sind Katzenhaare nach einer gründlichen Reinigung so verdünnt aufzufinden, dass es eigentlich kaum Probleme geben dürfte, vorallem in der Stärke, die du hast, dürfte das auf keinen Fall sein.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung