Frage von Mockingjay92, 33

Allergien - wie gefährlich sind Spuren etc?

Guten Abend,

Bei einem Allergietest aufgrund von Reaktionen bei Haselnüssen und Äpfeln, wurde bei dem Pricktest zudem eine Reaktion auf Sellerie (Quaddel von 3mm) festgestellt. Beim Bluttest (RAST) war die Reaktion auf Sellerie allerdings negativ. Bisher habe ich beim Verzehr von Sellerie keine Reaktion festgestellt, habe aber seitdem solche Speisen gemieden. Ich bin recht verunsichert, weil ja in vielen Produkten Spuren enthalten sind. Die Ärztin sagte, ich soll es einfach ausprobieren. Meine Reaktion bei Haselnuss war aber so stark, dass ich verunsichert bin, solche Erprobungen zu machen. Hat jemand Erfahrungen dazu oder kann mir Tipps geben, wie ich mit dieser Diagnose umgehen kann.

Danke.

Antwort vom Arzt online erhalten
Anzeige

Schneller und günstiger Rat zu Ihrer Gesundheitsfrage. Kompetent, von geprüften Ärzten.

Experten fragen

Antwort
von FelixFoxx, 21

Wenn beim RAST nichts positives heraus gekommen ist, ist es meist keine manifeste Allergie. Sellerie kannst Du also ausprobieren. Wenn der RAST bei Haselnüssen allerdings hoch war, solltest Du diese wirklich meiden. Manche Allergiker bekommen schon bei Spuren des Allergens ernsthafte Probleme bis zum anaphylaktischen Schock.

Antwort
von Schnuppi3000, 20

Du vertraust deinem Arzt weniger als den Antworten hier? Das solltest du mal überdenken...

Wenn der RAST-Test negativ ist, sollten Spuren von Sellerie kein Problem sein.

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community

Weitere Fragen mit Antworten