Frage von KitKat97,

Allergie gegen Wasser.

Gibt es jemanden der gegen Wasser allergich ist?

MFG KitKat97

Antwort von Hormiga,
8 Mitglieder fanden diese Antwort hilfreich

Die meisten Jungs zwischen 12 und 17.

Kommentar von renegade2k,

Genial! XD

Kommentar von Weltenwandlerin,

Herrlich!!!

Kommentar von Vagabundo,

Ach, der erste Aprilscherz ! ;-) Ich wurde in dem Alter von meiner Mutter auf die hohe Wasserrechnung aufmerksam gemacht, weil ich 2 x am Tag ausgiebig geduscht hatte !

Kommentar von Hormiga,

Herzlich willkommen, du Ausnahme!

Kommentar von Vagabundo,

Tja, ich denke da bin ich nicht alleine. Aber leider stinken wir Jungs in der Pubertät oft schlimmer als Ochsen, auch frisch gewaschen. Ich hatte z.B. trotz allem Käsefüsse bis ich 18 war und so wie sie kamen, waren sie auch plötzlich wieder wech. Das alles trotz schon fast übertriebener Hygiene... Egal, die Antwort fand ich trotzdem witzig ! ;-)

Kommentar von Hormiga,

Die Antwort war auch nicht ganz ernst gemeint. Ich hab selber so einen Müffeltiger daheim und dessen Socken können schon fast alleine spazieren gehen. :-))

Antwort von germanils,
5 Mitglieder fanden diese Antwort hilfreich

Es gibt auf jeden Fall Leute die so aussehen und riechen, also ob sie gegen Wasser allergisch wären ;-)

Schau mal bei Wikipedia unter Allergie:

"Allergien gegen Wasser und Zucker sind aber per definitionem nicht möglich, da einer Allergie eine unangemessene Immunantwort auf ein Allergen zu grunde liegt. Wasser und Zucker sind aber nicht immunogen und daher auch nicht „allergisierend“."

Kommentar von Ostkurve,

Sehr gut! Die Formulierung werd ich mir merken!

Antwort von marijo2,
2 Mitglieder fanden diese Antwort hilfreich

Viele Menschen, die unter MCS (Multiple Chemikalien-Sensitivität) leiden, können das normale Leitungswasser nicht vertragen. Es dauert oft sogar lange, bis sie ein einigermaßen verträgliches Trinkwasser gefunden haben...!

Wenn man sich mal klar macht, durch wie viele Chemikalien heutzutage unser Wasser nachbelastet oder aufbereitet ist (Chlor, Fluoride, Medikamentenrückstände, Umweltgifte, Phosphate), sollte dies nicht unbedingt Wunder nehmen.

Sogar in den klarsten Bergseen im Hochgebirge finden sich heutzutage toxische Stoffe aus unserer Industrie, welche die Forellen vergiften...

Also nix mit HAHAHAHA...!!

Kommentar von Ostkurve,

Das war jetzt wirklich ein Aprilscherz.

Dass wir alles mögliche nachweisen können, heißt noch lange nicht, dass es schädlich ist.

Chlor kriegst Du mehr als genug in jedem Schwimmbad (müssten also alle Schwimmer längst tot sein), Fluoride in jeder besseren Zahnpasta, Phosphate in Massen mit jedem Kopfsalat (mit biologisch angebautem erst recht).

Das ist aber trotzdem alles nicht bedenklich. Außer Du bist ein Säugling.

MCS als solches existiert nicht.

Kommentar von marijo2,

MCS als solches existiert nicht.

@Ostkurve: Es mag ja sein, dass du auch einer von den Ewig Gestrigen bist, aber nur, weil hierzulande entsprechende Lobbyisten meinen, was nicht sein darf, könne auch nicht existieren, ist das noch lange nicht die Wahrheit.

Ein wenig Bildung täte bei dir not, bevor du solche unqualifizierten Behauptungen aufstellst! MCS ist bereits seit den 80er Jahren bekannt und hat steigende Evidenzen! Ich selbst bin seit Jahren davon betroffen und kann ein Lied von ignoranten, schädigenden und diffamierenden Pseudo-Wissenschaftlern singen, die Behauptungen aufstellen, wie du es hier machst.

Solche Mist-Informationen tragen nur weiter dazu bei, das Elend von MCS-Patienten zu vergrößern, für die es hierzulande weder Akzeptanz, noch Forschung, noch Diagnostik, noch Therapieangebote gibt. In den USA und in England ist man da zum Glück schon etwas weiter.

Sogar Wiki hat sich des Themas schon angenommen - also mal zur Grundausbildung für dich:

http://de.wikipedia.org/wiki/Vielfache_Chemikalienunvertr%C3%A4glichkeit

Antwort von Nenek,
2 Mitglieder fanden diese Antwort hilfreich
Antwort von Vagabundo,
2 Mitglieder fanden diese Antwort hilfreich

Offensichtlich gibt es da verdammt viele, wie man z.B. morgens in überfüllten Bussen und Trams regelmässig feststellen kann ! nasezuhalt

Antwort von LupoWF,
1 Mitglied fand diese Antwort hilfreich

da es sogar menschen gibt die gegen ungefilterte luft allergisch sind (dazu gabs mal einen beitrag im tv - bei spiegel tv oder so) denke ich schon das das möglich ist

Kommentar von sternchenausdd,

genau den beitrag hab ich auch gesehen, traurig, dass so viele das hier als scherz sehen.

Antwort von HerrHagen,
1 Mitglied fand diese Antwort hilfreich

Wasser ist im Normalfall neutral - daher unbedenklich.

Antwort von sternchenausdd,

es gibt einige menschen, die sogar auf wasser allergisch reagieren, da kam auch im fernsehen schon mal eine reportage. es ist eine ganz traurige sache und absolut nicht als aprilscherz zu sehen!!!

Antwort von notredame,

Ein klares Nein! Der Mensch besteht zu fast 70 % selbst aus Wasser und das wäre dann absolut tödlich. Aber Wasser löst viele Stoffe die Allergien auslösen können. Und in jeder Wasserleitung findet man einen anderen Mix davon der sich bei Mensch und Tier unterschiedlich auswirken kann. Ein gut gefiltertes Trinkwasser bietet dabei noch den höchsten Schutz.

Antwort von Asienseminare,

Bist du es? Oder warum willst du das wissen? Hilft es dir, wenn ich "ja" oder "nein" sage? Fragen über Fragen!

Antwort von Ostkurve,

Viele Leute haben offene Hände wegen Umgang mit Wasser. Das ist aber keine Allergie, sondern "nur" eine Abnutzungsdermatose, die sich (4-6 Wochen Karenzzeit) wieder komplett zurückbilden kann.

Darauf kann sich durch die geschädigte Hautbarriere eine Allergie gegen irgendetwas anderes "aufpfropfen".

Bei Problemen frag Deine Berufsgenossenschaft, die geben gerne ausführlich - und kostenfrei - Antwort.

Antwort von Fimmion,

Der wäre ziemlich schnell tot...

Antwort von Welfensammler,

Nein, sowas gibt es nicht.

Keine passende Antwort gefunden?

Weitere Fragen mit Antworten

Fragen Sie die Community