Frage von Leyla0815, 50

Alleiniges Sorgerecht verweigern?

Hallo. Ich bin seit ca. 1 Jahr geschieden. Ich habe einen Sohn der 2 Jahre alt ist. Mein Ex-Mann kümmert sich nicht um das Kind, wohnt in einer WG mit Alkoholikern, arbeitet nicht und hat mir bis vor 1 Monat keinen Unterhalt bezahlt. Er nimmt den Kleinen nie zu sich, weil er sich nicht um ihn kümmern kann, da er lieber an seiner Konsole sitzt. Aber wenn ich in Urlaub gehen möchte mit meinem Kind, will er es mir verweigern. Nun habe ich einen Anwalt aufgesucht, der ihn angeschrieben hat. Er hat wohl den Brief heute erhalten und direkt angerufen und mir mitgeteilt, dass ich es nicht bekomme. Wie läuft das dann ab, wenn er sich weigert?

Hilfreichste Antwort - ausgezeichnet vom Fragesteller
von Menuett, 15

Wie kommst du auf das schmale Brett, Deinen Ex zu fragen, ob Du in den Urlaub darfst?

Wieso erzählt Dir dein Anwalt nicht, dass Du da einfach das Recht hast, in den Urlaub zu fahren?

Urlaub gehört zu den alltäglichen Dingen, die entscheidest du gemäß Paragraph 1687 BGB.

§ 1687 BGB Ausübung der gemeinsamen Sorge bei Getrenntleben

(1) Leben Eltern, denen die elterliche Sorge gemeinsam zusteht,nicht nur vorübergehend getrennt, so ist bei Entscheidungen in Angelegenheiten, deren Regelung für das Kind von erheblicher Bedeutungist, ihr gegenseitiges Einvernehmen erforderlich.

Der Elternteil, beidem sich das Kind mit Einwilligung des anderen Elternteils oder aufGrund einer gerichtlichen Entscheidung gewöhnlich aufhält, hat dieBefugnis zur alleinigen Entscheidung in Angelegenheiten des täglichenLebens.
Entscheidungen in Angelegenheiten des täglichen Lebens sind inder Regel solche, die häufig vorkommen und die keine schwer abzuändernden Auswirkungen auf die Entwicklung des Kindes haben.

Solange sich das Kind mit Einwilligung dieses Elternteils oder auf Grund einer gerichtlichen Entscheidung bei dem anderen Elternteil aufhält, hat dieser die Befugnis zur alleinigen Entscheidung in Angelegenheiten der tatsächlichen Betreuung. § 1629 Abs. 1 Satz 4 und § 1684 Abs. 2 Satz 1 gelten entsprechend.

(2) Das Familiengericht kann die Befugnisse nach Absatz 1 Satz 2 und 4
einschränken oder ausschließen, wenn dies zum Wohl des Kindes
erforderlich ist.

Kommentar von scharrvogel ,

weil sie die zustimmung braucht, wenn es um urlaub ins ausland geht. wenn sie die unterschrift nicht bekommt, darf sie nicht ausreisen.

Antwort
von FouLou, 29

Da solltest du dich am besten mit deinem anwalt beratschlagen. Dann geht die sache üblicherweise vor gericht und ihr müsst das sorgerecht einklagen.

Und mit nem entsprechenden gerichtsbeschluss wird ihm dann das sorgerecht genommen. Unterhalftpflicht bleibt natürlich bestehen genauso wie umgangsrecht.

Kommentar von Leyla0815 ,

Ich möchte ihm das Umgangsrecht sowieso nicht entnehmen. Es geht nur darum, dass er nur ankommt wenn ich mit dem Kind in Urlaub gehen möchte. Das will er mir immer verbieten. Ansonsten kann er ihn gerne sehen, tut das jedoch auch nicht.

Kommentar von FouLou ,

Hab ich auch nie so interprätiert. Wegen sorgerecht ist es sinnvoll das durchzuziehen damit er dir urlaube nicht mehr verbieten kann. Oh und unterhalt auch gleich einklagen wenn er nicht zahlt.

Kommentar von amy2107 ,

Wenn es so ist, wie sie es beschreibt und dieser Zustand auch nachweisbar ist, kann er auch das Umgangsrecht verlieren

Kommentar von Leyla0815 ,

Der Anwalt hat meine Kontoauszüge, wo man sieht dass nie Unterhalt kam. Die Wohnungsadresse von ihm ist bekannt und wie ich beschrieben habe.

Kommentar von XC600 ,

was willst du denn für einen besonderen Urlaub machen das du dafür seine Erlaubnis brauchst ?

Kommentar von Menuett ,

Nein, der Vater kann das Umgangsrecht jederzeit aufleben lassen und einfordern.

Das wird ihm in dieser Situation hier kein Richter nehmen.

Dazu müßte er gewaltätig gegen das Kind werden oder es sexuell mißbrauchen.

Kommentar von scharrvogel ,

nein er kann das umgangsrecht nicht verlieren. er könnte jahrlang keinen umgang haben und es dann einfach wieder einfordern.

Kommentar von FouLou ,

Die frage ist dann eher ob das kind dann da noch mitmacht.

Antwort
von scharrvogel, 7

er hat einen brief wofür bekommen? das du in den urlaub möchtest oder alleiniges sorgerecht?

den urlaub kann er veweigern, wenns ins ausland geht. aber das sollte er nur dann tun, wenn du in kriesengebiete wie türkei oder ähnliches reisen möchtest. in deutschland musst du den kv zu garnix befragen. da fährst du einfach und gut ist.

wenn der brief um alleiniges sorgerecht geht, wird der kv gerne sagen können, dass er damit nicht einverstanden ist. eine verhandlung wirds wohl nicht weiter geben, da du keinen grund für asr nennst. weder berichtest du von schwerer misshandlung noch von missbrauch. das wären die gängigen gründe für entzug des sorgerechtes.

wenn er also zu urlaub im ausland nicht zustimmt, dann lass die entscheidung gerichtlich regeln und fertig bist du mit ihm.

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community

Weitere Fragen mit Antworten