Alleinerziehend - Verlustangst gegenüber Eltern?

... komplette Frage anzeigen

7 Antworten

Mach dir mal klar, dass du nichts daran ändern kannst, wann deine Eltern sterben. 60 ist "kein Alter", aber Krebs, Unfälle und andere Katastrophen können auch junge Menschen treffen...

Du hast nicht in erster Linie Angst um deine Eltern, sondern einfach nur Angst davor, allein zu sein! Überleg dir also, warum du immer Unterstützung brauchst. Und lerne, auch mal ohne deine Eltern zurechtzukommen.

Du solltest endlich erwachsen werden und dein Leben (und das
deines Kindes/ deiner Kinder) selbst in den Griff zu kriegen!

Dann kannst du die gemeinsame Zeit und die Unterstützung deiner Eltern in Zukunft einfach genießen statt dir ständig Gedanken über das "was wäre, wenn" zu machen!!!

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Meine eltern sind schon über 60. ich habe mir auch schon darüber gedanken gemacht, allerdings weniger ängstlich, sondern ich baue mein haus um, um sie gegebenenfalls eines tages aufnehmen zu können wenn sie pflegebedürftig werden sollten.

Natürlich ist es sche**** wenn sie mal sterben, damit wird man aber wohl oder übel leben müssen, weil wir alle nicht das ewige leben haben. 

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Mit 60 noch nicht, die Alten von Heute sind zäh :)

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Hallo,

wir alle werden dem Tod nicht entweichen können. Das muss dir klar sein, auch deinen Eltern wird der Tod eintreten. Darum bemühe dich & lerne aus dem was du gerade tust, oder was sie für dich noch tun.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Liebe Flora, 

du solltest deine Ängste ernst nehmen und fragen, was dahinter steckt. IN der Regel leben Menschen länger. Doch ich denke, dass es darum geht allein mit Kind zurecht zu kommen. Alleinerziehend zu sein ist eine Herausforderung ud ich würde dir dringend raten so schnell es geht ein sehr gutes Netzwerk mit Menschen aufzubauen die dir Kraft geben. Bezüglich der Ängste rate ich dir Hilfe von professionellen Helfern anzunehmen. (Therapeuten).

Alles Gute für Dich und deine Familie 

Alexandra Widmer

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Quatsch! In der Regel stirbt man heute nicht mehr vor 80 Jahren

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von Masurenland
20.03.2016, 07:28

wie kommst du auf diese blödsinnige Meinung?

0
Kommentar von FrauFriedlinde
20.03.2016, 07:30

Gar nicht blödsinnig! Mit 60 ist man nicht alt und mit 70 auch nicht. Meine Mutter ist jetzt 78 und hat sich vor 3 Jahren im Fitnessstudio angemeldet. Die Senioren heute sind fit und gesund und es ist totaler Unsinn wenn sie glaubt dass es bei ihren Eltern mit 60 schon bald vorbei ist! Vermutlich ist ihr Kind auf der Uni, bevor sie sich darüber Gedanken machen muss.

0

Der Tod kennt kein Alter; Westerwelle starb mit 54 Jahren; manche noch früher.

Gedanken kann man sich Zeit seines Lebens über das Alter machen

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung