Frage von joachim19909090, 86

Alleine wohnen! wie bekomme ich meine Mitbewohnerin zum ausziehen?

Ich bin jetzt ende 40 und wohne noch bei meiner mutter.... bitte urteilt nicht vorschnell, sie ist schon knapp 80 ich bin ihr jüngster sohn und ihr geht es nicht mehr so doll, sie ist dement und auch so nicht in einem überragendem zustand

jetzt kommt mein problem, ich habe eine frau kennen gelernt, und möchte gerne ihr meine zeit witmen, nur ist das nicht immer möglich, ich bin schon knapp 10 jahre singel(so lange wie ich bei meiner mutter wohne) und deswegen will ich jetzt nicht verbocken, wie werde ich also meine mutter "los" ? oder würdet ihr euch gegen eure liebe entscheiden?

Expertenantwort
von johnnymcmuff, Community-Experte für Wohnung, 8

Natürlich hast Du eine Recht auf ein eigenes Leben aber wenn sie dement ist, dann braucht sie zumindest anderweitig Hilfe, z.B. Pflegedienst oder wenn es erforderlich ist auch eine Heimunterbringung einleiten.

Dein Text ist sehr provozierend geschrieben und daher ist es kein Wunder dass da negative Antworten/Kommentare kommen.

In Zukunft würde ich ein so heikles Thema etwas anders beschreiben.

Antwort
von TreudoofeTomate, 51
  • Frag sie, ob sie nicht Lust hat, dich zu verlassen.
  • Mach ihr den Auszug mit viel Geld schmackhaft.
  • Kündige ihr das Mietverhältnis, falls sie deine Untermieterin ist.
  • Vermiese ihr das gemeinsame Bewohnen von Wohnraum, z. B. putz nicht mehr die Gemeinschaftsräume.
  • Oder, zieh selbst aus!
Antwort
von daCypher, 46

Du kannst auch einfach selbst in eine leere Wohnung ziehen, wenn du alleine leben willst. Dann musst du nicht irgendwelche anderen Menschen dazu nötigen.

Kommentar von joachim19909090 ,

schon klar, aber wer kümmert sich dann um sie ?

Kommentar von daCypher ,

Also es geht hier und deine Mutter und sie ist auch noch pflegebedürftig? Das sind schonmal zwei Informationen, die du mit in die Frage reinschreiben könntest. Gibt's noch irgendwelche weiteren Infos, die du uns bis jetzt vorenthalten hast?

Du kannst entweder ausziehen und einen Pflegedienst beauftragen, der sich um deine Mutter kümmert oder du ziehst in ein Haus mit zwei getrennten Wohnungen. In der einen wohnst du, in der anderen deine Mutter. Wenn deine Mutter dich dann braucht, kannst du ihr helfen, aber ihr lebt trotzdem in getrennten Wohnungen. Oder du musst schauen, dass deine Mutter in ein Heim kommt.

Antwort
von Schuhu, 21

Bist du vor zehn Jahren in Mamas  Wohnung gezogen? Und jetzt soll sie verschwinden, weil du sie nicht mehr brauchst. Hoffentlich hat die alte Dame noch genug Energie um deutlich "Zieh doch selber aus" zu rufen.

Antwort
von bdogan, 58

Vielleicht kannst du sie ja mit etwas ekeln oder dich oft mit ihr streiten ich weis nicht genau wie du dir das vorstellst und wie weit du gehen würdest deswegen sag ich solche Sachen aber du kannst ja auch versuchen so unauffällig zu sagen das du umziehen willst weil du alleine wohnen willst  Oder sowas vielleicht passiert dann etwas 

Kommentar von joachim19909090 ,

ich möchte sie ja nicht raus ekeln, ich meine es ist immernoch meine mutter!

Kommentar von Wakeup67 ,

Rausmobben geht gar nicht😡. Auch der Mitbewohnerin steht es zu, dass sie in ihrer Wohnung in Frieden leben kann. Sie zahlt ja schließlich auch Miete. Wenn sie im Mietvertrag mit drin steht, hat sie die gleichen Rechte zu bleiben - selber ausziehen. Wenn  der MV auf sie läuft - selber ausziehen. Wenn det MV auf den Mitbewohner fällt, muss er ihr mit Fristen die Kündigung aussprechen. So läuft das bei anständigen Menschen. Könnte fast wetten, dass er bei ihr eingezogen ist, und jetzt die Wohnung will. 

Kommentar von Wakeup67 ,

Lese jetzt erst....  die Mutter???? Ja schämst du dich gar nicht??? Umziehen mit 80 aus ihrer Wohnung raus??? Was machst du mit 40 noch zu Hause? Würde dich enterben und mir mit meinem Geld den Lebensabend dermassen versüßen, bis kein Cent mehr übrig ist für dich. Und du sogar noch für mich aufkommen müsstest. Unwerter Sohn... 😡😡😡

Kommentar von Wakeup67 ,

Demenz ist hart und ich weiß aus eigener Erfahrung, wie sxhwer das Leben mit einem Demenzkranken Menschen ist. Sie kann nicht mehr von sich aus sagen, was sie machen will, also wirst und darfst du sie nicht zum Ausziehen bewegen. Sie kann das nicht mehr beurteilen. Das wäre unmoralisch. Wenn die Demenz voranschreitet, braucht sie eh Hilfe. Dann musst eher du ausziehen, damit bei ihr eine Pflegerin einziehen kann, wenn du sie nicht in ein Heim geben magst. 

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community

Weitere Fragen mit Antworten