Frage von KonnoSenpai, 80

Alleine wohnen mit 16. Wie viel Geld?

Also, ich werde demnächst in eine eigene Wohnung ziehen und wollte fragen, ob sich jemand damit auskennt. Ich bin 16 und meine Mutter ist vor kurzem verstorben, weshalb ich Halbwaisenrente beziehen werde. Zu meinem Vater habe ich keinen Kontakt und die Unterhaltszahlungen laufen über das Jugendamt.

Zur Wohnung: Wie teuer darf diese sein? Ich weiß, dass das Jugendamt die kosten dafür übernimmt, aber wie teuer darf es denn dann sein? (Kaltmiete, Nebenkosten etc.)

Lebenserhaltungskosten: Da ich ja Halbwaisenrente beziehen werde und ich noch weiteres Geld für Essen usw. brauche, wollte ich auch hier Fragen wie viel ich dann noch bekommen werde?

Hilfreichste Antwort - ausgezeichnet vom Fragesteller
von EvangelineN, 33

Laut meiner Betreuerin dürfte ich mir eine Wohnung für höchstens 320 Euro Kaltmiete suchen. 

Momentan lebe ich bei meinen Eltern, kriege aus irgendeinen Grund Bafög obwohl ich noch keine Wohnung habe und bekomme dafür 216 Euro. Warum auch immer. Wenn ich eine Wohnung hätte, würden sie es wohl neu berechnen.

Mit Halbweisenrente kenne ich mich nicht aus.

*In der Stadt in der ich lebe würde ich für das Geld ca eine 50m2 große Wohnung mit zwei Zimmern bekommen. Ist nun mal kein schönes Städtchen.

Antwort
von landregen, 34

Wie teuer so eine Wohnung sein darf, das ist natürlich von Stadt zu Stadt verschieden und hängt von den örtlichen Mieten ab. Das kannst du mit dem Jugendamt besprechen. Sie werden dich eventuell auch bei der Wohnungssuche unterstützen.

Du wirst vermutlich auch ambulante Begleitung zum Wohnen erhalten wirst, als jemanden an die Seite gestellt bekommst, der mit dir zusammen für eine bestimmte Stundenzahl pro Woche alle Alltagsprobleme und -abläufe, Behördenpost und was immer ansteht, mit dir zusammen erledigt oder bespricht. Das kostet einiges. Deine Halbweisenrente wird für Wohnung, Heizung, Strom, Lebensmittel, "ambulante Wohnbetreuung" usw. vermutlich nicht ausreichen. Was fehlt, leistet das Jugendamt.

Du wirst dann nur ein Taschengeld zur Verfügung haben bzw. Wirtschaftsgeld, das gut eingeteilt werden muss.

Antwort
von Turbomann, 21

@ KonnoSenpai

Diese Fragen solltest du alle mit dem Jugendamt klären, denn ich kann mir nicht vorstellen, dass du eine eigene Wohnung beziehen kannst mit 16 ohne eine gültige Unterschrift. Da wird kein Vermieter mitziehen.

Auch wenn du keinen Kontakt zu deinem Vater hast, er ist trotzdem dein Vater und es ist fraglich, ob das Jugendamt ihn da aussen vor lassen wird, da deine Mutter nicht mehr da ist.

Mein Beileid nachträglich

Kommentar von KonnoSenpai ,

Ich werde ein Vormund erhalten, weshalb das mit der Unterschrift klappen wird und mein Vater hatte noch nie Mitspracherecht.

Danke.

Kommentar von Turbomann ,

@ KonnoSenpai

Dann wird dir der Vormund alles genau erklären können und was deinen Vater betrifft?

Egal ob er jetzt ein Mitspracherecht hat, du einen Kontakt zu ihm hast oder nicht:

Er ist dein Vater und auch Unterhaltspflichtig und wenn er nicht zahlen will oder kann, dann wird sich das Jugendamt schon darum kümmern.

Antwort
von Rheinflip, 10

Mal geschätzt: 350 e Warmmiete,  400 E Lebensunterhalt.  Das Jugendamt bzw Betreuer muss für dich anmieten.  Daher achten die auch auf alles. 

Antwort
von Karaseck, 32

Sprich am besten mit dem Jugendamt, die helfen Dir weiter.

Kommentar von Karaseck ,

Schreibe am besten alle Fragen auf, die Du hast und stelle sie dann beim nächsten Termin mit dem Amt. Ich wünsche Dir viel Glück. 👍

Antwort
von fusselchen70, 42

Lebenserhaltungskosten ist gut: Du meinst Lebenshaltungskosten. Aber egal. Das mit der Miete kann man so nicht sagen. Die Mieten sind in Frankfurt höher als in Idaroberstein.

Erkundige dich beim Jugendamt. Die kennen sich damit aus.

Viel Erfolg für dein Leben in einer eigenen Wohnung :)

Antwort
von Max7777777, 20

Eine kleine Wohnung ca 350-400€ und min 300€ zum leben also umd die 700€ musst du schon im Monat zusammenhaben.

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community