Frage von Ozeanis, 70

Alleine wohnen als Azubi?

Hey Leute, also ich bin grade ein Azubi (16) und wohne noch bei meiner Mutter. Diese hat aber keinen Job und ich müsste im Prinzip alles meiner Vergütung an den Staat abgeben bzw meine Mutter bekommt weniger und ich zahle alles zum Haushalt. Das finden wir beide mist und ich würde in dem Fall wegziehen. Finanziell würde es bei mir gut klappen aber muss ich als Azubi unter 18 einen Bürgen haben ? Wenn ja würde es ja nicht gehen weil meine Mutter kein festes Einkommen hat in dem Fall ja auch nicht berechtigt ist. Kann ich ohne Bürgen wohnen ? Und wenn ja unter welchen finanziellen Verhältnissen... Danke im Voraus !

Antwort
von ellaluise, 32

Glaubst du, das du alleine, wenn du alle Kosten selber tragen musst, mehr Geld übrig hast als wenn du in WG (ja ich weiß, Bedarfsgemeinschaft) mit der Mutter wohnst?

Dort teilt ihr doch die Kosten. Bestimmte Kosten sind nun mal Fix z.B. Grundgebühren für Strom oder Müll oder Gas.

Es wird doch nicht dein ganzes Einkommen angerechnet, du hast Freibeträge.

Ja, ein großen Teil deines Einkommens musst du für deinen Lebensunterhalt aufwenden, für deinen Teil der Miete, deine Teil der Nebenkosten und deinen Teil der Lebensmittel u.a.

Ja, das was dir übrig bleibt, ist ein besseres Taschengeld.

Aber, wenn du die Ausbildung abgeschlossen hast, deutlich mehr als deinen Bedarf verdienst, ist das Geld alles deins.

Antwort
von Peppi26, 40

Ich befürchte das geht nicht so einfach! Du kannst dir unter 18 keine Wohnung alleine einfach nehmen, deine Mutter müsste da bürgen, da das nicht geht sieht es schlecht aus! Ausserdem verdienst du bestimmt auch nicht so viel das du dir eine eigene Wohnung leisten kannst! Eine wg wäre eine alternative!

Kommentar von Ozeanis ,

Leisen kann ich mir das, aber ich kenne niemanden der das mitmachen würde/könnte...

Antwort
von frodobeutlin100, 16

Zitat: ich bin grade ein Azubi (16) und wohne noch bei meiner Mutter. Diese
hat aber keinen Job und ich müsste im Prinzip alles meiner Vergütung an
den Staat abgeben bzw meine Mutter bekommt weniger und ich zahle alles
zum Haushalt.

es ist dann doch etwas anders ... Du fällst als Azubi vermutlich aus der BG raus - Deine Mutter bekommt nur noch ihren Bedarf und ihre KDU und Du musst aus Deinem Einkommen Deinen Lebensunterhalt und Deinen Mietanteil bezahlen ...

glaubst Du ernsthaft, dass es für Dich billiger wird wenn Du ausziehst? dann musst Du die entstehenden Kosten ganz alleine stemmen ...

Antwort
von yoda987, 36

Bei einem privaten Vermieter sollte das eigentlich gehen, wenn du die Wohnung mit deiner Mutter besichtigst. Versuche es einfach. Vllt. ist ja auch eine Wohnung im selben Haus frei.

Antwort
von ClownMonster, 26

Ihr werdet definitiv mehr Ausgaben haben wenn du ausziehst als wenn du zuhause bleibst. Weil dann zahlt ihr alles doppelt: 2x Miete, 2x Stromrechnung, 2x wasserrechnung.
Also ich rate es dir definitiv ab, damit verbaust du dir nur selber das Leben.

Antwort
von eyrehead2016, 33

Zieh doch in ein Lerhrlingswohnheim oder ins Betreute wohnen.

Die einfachste Möglichkeit wäre, wenn deine Mutter arbeiten gehen würde...

Kommentar von Ozeanis ,

Das wäre das Einfachste, ja aber es gibt krankheitliche Gründe wieso es so schwer ist was zu finden... /: Aber danke

Kommentar von eyrehead2016 ,

Wenn es wirklich so mit ihrer Gesundheit wäre, würde sie in Rente eingestuft werden.

Kommentar von ClownMonster ,

Was du dir wieder raus nimmst. Es gibt genug Menschen, dene es schlecht geht und krank sind und trotzdem arbeiten müssen, weil sie mit der Rente nicht über die Runden kommen

Kommentar von eyrehead2016 ,

Das ist Tatsache.

Wenn man Arbeitsfähig ist, ist man nun mal Arbeitsfähig. Punkt.

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community

Weitere Fragen mit Antworten