Frage von itzask, 65

Alleine reisen mit 13?

Hallo ich hoffe ich werde alles richtig machen da dies meine erste frage ist. Also vor einem jahr hab ich einen jungen kennengelernt leider aber nur durch das Internet,wir haben uns nicht(!) verliebt wir sind halt wie beste freunde.Und nun kommen wir zu dem problem er wohnt 400 km von mir enfernt.er ist 14 und lebt in einem heim was die sache noch problematischer macht als es ohne hin schon ist.Ich habe natürlich die nummer seines vaters/heim/oma/haustelefon um sicher zu gehn das er nicht doch wer anders ist als er vorgibt zu sein.So würde ich mit der bahn die 6 stunden fahrt antretten alles schön und gut nur da gibt es ja noch meinen vater der das alles nicht so toll findet.damit ihr euch einen überblick verschaffen könnt ich bin was verantwortung betrifft wohl doch etwas weiter als 13.Ich habe meinen vater jetzt das angebot gemacht mit einem reisebegleiter zu fahren um dann danach von seinem vater am Hauptbahnhof abgeholt zu werden,er sagt immer sein problem sei das wenn mir da etwas passiert er nicht schnell genug da ist den so sagte er ''ich gebe fremden doch nicht mein kleines mädchen'' und ich glaube das ist sein problem-das ich eben nicht mehr sein kleines mädchen bin er sagt immer wieder zu mir wie er mich doch noch mit schultasche und zwei zöpfen sieht als ich letzens mit ihm redete und sagte das es früher oder später auch kommen wird das ich noch weiter weg will und das viel länger und was er den dann tun wollen würde.übrigends würde ich zwei tage bei meinem freund übernachten,mein vater hat auch schon mit ihm telefoniert. Meine frage also was haltet ihr davon? Wie kann ich ihn entgegen kommen?(er kann nicht zu mir wegen dek heim er ist am wochenende oft bei seinem vater) Und wie kann ich ihm klar machen das ich mittlerweile verantwortung übernehmen kann?

Antwort
von KleeneFreche, 30

Tut mir leid, aber meine 13 Jährige Tochter würde ich auch nicht 6 Stunden mit dem Zug zu einem fremden Jungen fahren lassen. Ich kann da die Bedenken deines Vaters auf jeden Fall verstehen. 

Kommentar von itzask ,

natürlich,ich versteh ihn ja auch.

Antwort
von Locus, 41

Naja. Das ist etwas schwierig. Ich kenne das von meinem Vater. Du musst einfach noch eine bisschen warten. Ich kann die angst deines Vaters numal verstehen, da du erst 13 bist und das warscheinlich deine erste "reise" alleine ist. Ausserdem kennt dein Vater diesen freund nicht, was alles noch eine bisschen schwieriger macht. Ich würde mein Kind auch nicht irgendwo ins nirgendwo schicken zu einem vermeintlichen freund, der 400 km weit weg wohnt. Vielleicht redest du aber nochmal mit deinem vater, und versucht ihn zu überzeugen. Ansonsten kann ich dir schlecht weiterhelfen. Ich hoffe du bekommst es trotzdem hin, ihn zu überzeugen.

Kommentar von itzask ,

Er ist am überlegen,es gab also noch kein richtiges ''nein''. mal sehen was bei raus kommt.

Antwort
von Kaenguru1997w, 28

Du wirst nichts machen können, dein Vater ist verantwortlich für dich wenn dir was passiert und er hat schon recht, bei 400 km ist man nicht schnell genug da, falls was passiert.

Ich würd ein 13 jähriges Kind auch nicht alleine mit der bahn ganze 400 km fahren lassen.

Antwort
von CaptainHookii, 14

Erstmal zu dir Und deinen daddy, auch wenn du 20 sein solltest oder 30 wirst du immer daddys kleines Mädchen bleiben... das ist einfach so! Du bist 13 ich würde dir auch nicht erlauben soweit und sogesehen ins ungewisse fahren lassen egal wie weit du schon bist! Wenn dir was passiert ist dein vater auch schnell dran und vielleicht wanderst du Dann selbst ins Heim oder Aufsicht des amtes oder ahnliches! Dafür gibt's jugendcamps etc in deinem Alter! Moralapostel hin oder her im Endeffekt wirst du eh machen was du vor hast, aber ich würde an deinen Vater denken! ! Und wenn du schon soweit bist wie du sagst , stell dir vor dein kind würde sowas Vorhaben und du bist mutti! Nicht schön oder?

Kommentar von itzask ,

ja ich verstehe die sorgen und ängste meines vaters . Ich versuche es auch so angenehm wie möglich für ihn zu gestalten.

Antwort
von AmandaF, 24

Ich kann mir nicht vorstellen, dass du bei ihm im Heim übernachten darfst, zumal du noch rechtlich gesehen ein Kind bist.

Von mir würdest du keine Erlaubnis bekommen, zu "fremden" Leuten zu fahren. Egal was du über deine eigene Reife denkst.

Der Junge lebt sicherlich nicht ohne Grund in einem Heim und nicht bei seinen Eltern. Dein Vater zeigt Verantwortung.

Kommentar von itzask ,

ohen grund ist es nicht aber für diesen grund kann er nichts. ich würde nicht im heim sondern an einem wochenende mit ihm bei seinem vater schlafen.

Kommentar von AmandaF ,

Wenn du mal selbst Kinder haben wirst, wirst du erkennen, dass dein Vater richtig handelt.

Antwort
von joheipo, 22

Du bist ein kleines Mädchen.

Dein Vater hat völlig recht. Schlag Dir diese albernen Flausen aus dem Kopf.

Antwort
von CaptainHookii, 6

Es wurden schon mit ganz anderen mitteln kleine Mädchen wohin gelockt, nur weil du eine Nummer hast und sich dort jemand als jemanden ausgibt. .. das würde ich lassen

Kommentar von itzask ,

ja aber wenn es doch nur gespielt ist,warum sollte das heim mitspielen?oder warum würde sein vater und oma da mitspielen?

Kommentar von CaptainHookii ,

Vielleicht ist es ja garnicht das heim ? vielleicht hast du nicht mit den Leuten gesprochen, vielleicht ist das so ne komplette Organisation die kleine Mädchen nach polen Bulgarien verschleppt? du weißt gar nicht zu was solche Menschen im Stande sind!

Kommentar von itzask ,

das stimmt wohl.

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community