Alleine gegen bulimie kämpfen?

... komplette Frage anzeigen

5 Antworten

Hey meine Freundin leider auch darunter !
Sie wollte auch es ihren Eltern nicht sagen . Schließlich hat sie es gesagt und zusammen haben sie einen guten Psychologen gefunden de ihr geholfen hat . Tu es bitte ! Es geht um dein Leben . Und glaub mir , selbst eine Klinik wird dir nur helfen . Aber vertrau dich deinen Eltern an , denn diese werden dich sehr unterstützen . Deine Mutter oder deine Eltern wollen dir nicht drohen , sie machen sich bloß sorgen um dein Leben . Zurecht . Also rede mit ihnen in Ruhe und Sucht gemeinsam einem Psychologen !

Ich wünsche dir alles gute !:)

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Der Gang zum Psychologen ist auf jeden Fall hilfreich, allein schon um mal mit jemandem darüber zu reden. Du musst deinen Eltern davon auch nichts erzählen, der Psychologe wird das auch nicht tun (er unterliegt der Schweigepflicht, bei bestimmten Sachen kann die auch aufgehoben werden. Da kenn ich mich nicht so aus). Wenn Ihr gesetzlich versichert seid, dann erfahren die Eltern nichts. Die Versicherung wird deinen Eltern auch nichts melden. Du machst einfach einen Termin beim Psychologen und nimmst zum Termin die Krankenkassenkarte mit. Falls Ihr privat versichert seid, kommt leider irgendwann eine Rechnung. Informier dich vorher am besten darüber, wie ihr versichert seid und such dir einen Psychologen in deiner Nähe aus, das kann entweder eine Frau oder ein Mann sein. Beides spielt eigentlich keine große Rolle, schau doch einfach, was dir besser gefallen würde.

Liebe Grüße und alles Gute für die Zukunft

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Es ist höchst unwahrscheinlich, dass du es schaffst, da allein heraus zu kommen. Du kannst das selbstverständlich auch ohne deine Eltern klären, der Arzt hat Schweigepflicht. Der Psychologe ebenfalls. Trotzdem fände ich es nicht schlimm, wenn deine Eltern das mitbekämen, dann merken sie wenigstens, dass du ernsthaft daran interessiert bist, die Sache in den Griff zu bekommen. Ich wäre als Mutter jedenfalls froh, wenn meine Tochter in so einem Fall selber was unternehmen würde.

Du kannst dich auch auf dieser Seite nach Hilfe umschauen: http://www.bzga-essstoerungen.de/index.php?id=4

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Psychologe kann schon viel bringen, so lange man selbst gesund werden möchte!!

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Bitte such dir Hilfe ! Ein Pyschologe oder eine Gruppe. Alleine kommst du da nicht dauerhaft raus. 

Ich weiß nicht, ob ein Psychologe deinen eltern etwas davon erzählt, aber selbst wenn...glaub mir, deine eltern wollen auch nur das Beste für dich.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung