Frage von leeeaaalove14, 22

allein zum psycholgen ohne das eltern etwas mitbekommen?

heyy ich habe einige propleme. zb ritzen das immer stärker und schlimmer wird. ich will das nicht mehr und viele meiner Freunde sagen ich soll mir helfen lassen und das möchte ich jetzt auch machen. so jetzt meine Frage kann ich alleine zum psychater oder psychologen ohne das meine eltern dabei sind oder irgendwas davon erfahren (bin 15). Wenn ja wer bezahlt sowas und wie läuft es ab. An die leute die jetzt meinen rede einfach mit deine eltern und sage ihnen das du hilfe wilst.... nein ich möchte nicht mit meinen eltern darüber reden die gründe sind egal.

hoffe ihr könnt mir helfen ist echt wichtig. Danke schonmal im voraus

Antwort
von Gerste94, 14

Du kannst auf jeden Fall alleine zu einer Beratungsstelle zunächst einmal gehen, schau einfach mal im Internet, dort findest du viele Ansprechstellen. Ansonsten kann auch die Nummer-gegen-Kummer helfen, die vermitteln dich auch an geeignete Stellen weiter, wovon deine Eltern nichts erfahren.

Antwort
von FataMorgana2010, 11

Ja. Du kannst alleine da hin, du brauchst nur deine Krankenversicherungskarte. 

Am besten gehst du entweder zum Hausarzt und lässt dich von dort weiter überweisen oder du  machst gleich einen Termin beim psychatrischen Facharzt (meist in der Tat ein Psychiater oder Neurologe). Der kann dich dann beraten, was für dich das beste ist. Alle Ärzte und auch Psychotherapeuten unterliegen der Schweigepflicht, auch deinen Eltern gegenüber. 

Bezahlt wird das ganze dann von der Krankenkasse. 

Kommentar von KleeneFreche ,

Aber geht der Schriftverkehr der Krankenkasse nicht an die Eltern? Ich habe von meiner KK einen Brief bekommen, wie viele Therapiestunden von denen bezahlt werden. Wenn Sie in der FaMi noch ist, kommen die ganzen Briefe sicher an die Eltern ... bin mir aber nicht 100% sicher.

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community

Weitere Fragen mit Antworten