Frage von Stardancer2000, 33

Allein und ohne Einverständnis zum Psychologen/ Therapeuten?

Mir ist vor einiger Zeit bewusst geworden bzw ich hab es nach langem "Einreden" verschiedener Freunde eingesehen, dass ich ein paar sag ich mal Probleme hab. Es klingt vielleicht komisch (mit 16) aber ich habe wirklich Bindungsängste (kam wahrscheinlich durch sehr viele Faktoren die schon meine Kinsheit beeinflussten). Dazu kommen noch ein paar andere Dinge die ich hier jetzt nicht unbedingt weiter aufzähle. Ich möchte und kann aber nicht zu meinen Eltern mit sowas und frage mich deshalb ob man mit 16 ohne Einverständnis der Eltern zum Therapeuten oder Psychologen darf. Ich will auch nicht dass sie es herausfinden und hab auch nicht genug Geld für mehrere Sitzungen würde mich aber gerne ml beraten lassen. Müssen meine Eltern das erfahren?

Hilfreichste Antwort - ausgezeichnet vom Fragesteller
von Ree83, 15

Nein müssen sie nicht erfahren, dein Arzt hat eine Schweigepflicht und darf nichts sagen. Geld brauchst du nicht, bezahlt die Kasse.
Warum ich das weiss? Musste mit 17 zum Doc weil ich auf einer Seite Depressiv war, auf der anderen Seite zu weit im Unterricht und genervt habe, dann wieder hier und da und und und.
Jetzt gehts mir prima, nur die rosa Elefanten quasseln so viel ;)
Nein Spass, es geht und du brauchst dafür NICHTS von deinen Eltern!

Kommentar von PicaPica ,

Geht dir zum Glück nicht so wie demjenigen, der immer wie wild mit den Armen fuchtelte, bis ihn jemand fragte, warum er das tut, worauf er geantwortet hat `wegen der Elefanten, um diese zu verscheuchen.´ Als der Andere sagte `warum, hier sind doch gar keine.´, war seine Antwort `siehst du, es hat geholfen.´.

Kommentar von Ree83 ,

Jetzt hab ich doch fast mal gelächelt, danke :)

Kommentar von PicaPica ,

So soll es sein, gerne.

Antwort
von AriZona04, 16

Nein, das müssen sie nicht erfahren: Du kannst - so bald Du dazu imstande bist - zu jedem Arzt allein gehen und die Schweigepflicht der Ärzte gilt: Sie dürfen Deinen Eltern nichts sagen.

Aber ich frage mich, ob Du wirklich gehen musst: Deine Freund "reden" Dir was "ein". Ich frage mich: Leidest DU? Willst Du ernsthaft in Deinem Leben etwas ändern, oder magst Du Dich eigentlich, wie Du bist? Nur, wenn Du etwas ändern willst und nicht weißt, wie, solltest Du Dich beraten lassen und nicht, weil Freunde es sich so wünschen!

Kommentar von Stardancer2000 ,

Hab mir schon gedacht dass das falsch formuliert war 😅 

Also das mit dem "einreden" ist eher so gemeint dass ich von mehreren Freunden (auch unabhängig voneinander) auf meine Probleme angesprochen wurde und sie mit mir so drüber geredet haben dass ich es selbst einsehen soll. 

Und ja ich will auch was ändern weil mir dass alles ziemlich im Weg steht und ich nicht möchte dass es so weiter geht es aber nicht aus eigener Kraft heraus schaffe

Kommentar von AriZona04 ,

Dann bist Du auf dem richtigen Weg!

Antwort
von Step44, 13

Ich glaube mit 16 kannst du schon selbst Arztbesuche ohne die Zustimmung der Eltern wahrnehmen. Ob das auch Psychologen betrifft, kann ich dir nicht sagen. 

Antwort
von aminau, 6

Nein du kannst dich erstmal an die kvb (mit der telefonnummer jetzt zb in münchen 0895454640420 gibts aber überall)wenden die können dich an einen therapeuten vermitteln du brauchst nur eine krankenkassenkarte mitzunehmen:)

Antwort
von Savarda, 10

Nein, aber es wäre besser, wenn du mit jemandem darüber sprichst und wenn du dir Geld sparen willst dann brauchst du eine Überweisung vom Arzt.

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community

Weitere Fragen mit Antworten