Frage von KahlanSeeker1, 225

Alle werden lesbisch?

Hi mir ist in letzter Zeit total aufgefallen wie fiele an meiner Schule auf einmal lesbisch sind. Und es gibt mehr lesbische Paare an meiner Schule als eine Junge, Mädchen Beziehung. Ich habe nichts gegen Lesben oder Schwule aber es wundert mich, dass mit einem Schlag auf einmal gleich so viele lesbisch sind. Natürlich, gerade ist die Zeit wo sie alle mutig genug sind um sich zu outen weil es ja eigentlich etwas ganz normales ist, aber bei vielen denke ich einfach nur dass es wie ein neuer Trend ist lesbisch zu sein. Was haltet ihr davon? Kommt es euch auch so vor?

Antwort
von kleinefrechemau, 88

Lesbisch sein hat viele Vorteile: keine ungeplanten Schwangerschaften, kein Stress mit Männern, man kann Klamotten und Schminkzeug teilen. Auch wenn in der Öffentlichkeit mehr homosexuelle Paare zu sehen sind, seitdem sie dafür nicht mehr verurteilt werden, gibt es immer noch viel mehr heterosexuelle Paare. In deiner Schule wird das nicht anders sein, deine Wahrnehmung täuscht dich, weil du so auf Homosexualität fixiert bist. Fang mal in deiner Klasse an und schau dir deine Mitschüler/innen an: wie viele davon stehen auf gleichgeschlechtliche Partner? Sind sicher weit weniger als die Hälfte. Ausßerdem musst du bedenken, dass die Jugend die Phase des Lebens ist, in der die Menschen ihre Sexualität entdecken und einiges ausprobieren. Das heißt nicht gleich, dass jeder, der mal jemand vom gleichen Gechlecht geküsst hat, auch homosexuell ist. Das pendelt sich nach der Pubertät ganz von selbst ein.

Antwort
von Healzlolrofl, 95

Ist mir nicht aufgefallen... aber es stimmt, im Allgemeinen sieht man immer häufiger Homosexuelle Frauen welche sich outen und es öffentlich zur "Show" stellen. Macht aber nichts....

Antwort
von lluisaT, 112

Also bei uns kommt mir das nicht so vor, es gibt an meiner schule kaum ein homosexuelles Paar (zumindestens von Denken die offen dazu stehen)

Wahrscheinlich haben die homosexuellen Leute an deiner Schule im Moment, wo sowas ja viel in den Medien ist und die Akzeptanz wächst einfach e mal den Mut gehabt sich zu guten und da zu zu stehen. 

Ich kann mir aber auch vorstellen das viele von denen bi sind und/oder sich vielleicht einfach mal ausprobieren wollen und Erfahrungen (auch mit Leuten des eigenen Geschlechts) sammeln wollen und versuchen sich selbst zu finden, später dann aber doch wieder in eine heterosexuelle Beziehung gehen. 

Ist das eigentlich was schönes, weil es von Akzeptanz zeugt und muss ja nicht bei jedem (insbesondere in dem Alter) etwas endgültiges sein.

Antwort
von SabrinaLiv, 114

Mir kommt es nicht so vor,wenn ich ehrlich bin. Bei uns gibt es wenige "offen Homosexuelle" an der Schule(ich hoffe,du verstehst,wie ich es meine). 

Bei manchen Mädchen ist es auch so,dass sie so sehr mit ihrer Bff zusammen hängen,dass man sie für ein Paar hält. Sowas ist recht häufig,denke ich.

Ich persönlich bin auch lesbisch und finde nicht,dass es ein Trend ist,da man seine Sexualtiät nicht ändern kann und man oft Angst hat,es manchen Leuten zu sagen,da man die Reaktion nicht einschätzen kann.

Viele Grüße

Sabrina

Kommentar von lluisaT ,

Ja da hast du recht, einer meiner (Ex-)Lehrer denkt ich wäre mit meiner BFF zusammen 😂 eigentlich bin ich heterosexuell aber naja soll der Typ halt denken was er will 😉

Kommentar von SabrinaLiv ,

Hahahaha😂Das denkt ein Lehrer bei meiner Bff und mir auch😂😂😂Ich bin selbst lesbisch,aber das hat im Endeffekt nichts damit zu tun xD

Kommentar von lluisaT ,

Immer diese Lehrer 😂

Antwort
von fangirl009, 68

Bei mir ist das auch so an der Schule. Also ich hab da nix dagegen. Würde aber vlt auch gern mal die Erfahrung machen. Das ist vlt das wir Mädchen das mal ausprobieren wollen.

Antwort
von TomMike001, 16

Das kommt Dir letztendlich wahrscheinlich nur so vor, weil heute damit wesentlich offener umgegangen wird. Ein Trend ist es daher nicht. Egal ob in der Schule oder auch danach.

Kenne auch genügend schwule und lesbische Leute und Paare, waren früher sogar welche dabei, von denen es keiner geahnt hätte. Das gab es früher schon und es ist heute genauso. Nur früher haben sich viele das in der Öffentlichkeit nicht getraut.

Antwort
von Soeber, 56

Ich bin selbst lesbisch. Jedoch denk ich das nicht so viele lesbisch sind und es eben nur eine Phase ist. Die selbst Findung eben! Die sind sicherlich noch in der Pubertät. Glaube mir es gibt viel weniger homosexuelle Menschen auf der Welt als heterosexuelle. Ich glaube nur 15% kannst du aber googeln und ich wohne in einer Großstadt, da sind auch nicht so viele lesben vorhanden (leider ;)).

Gruß

Kommentar von Juulee1803 ,

Hi. Ja, das ist schade. Wohne auch in einer Großstadt und es sind wirklich viele. und wenn dann sind sie alle vergeben :D ich brauch jetzt aber auch kein mädchen mehr... hab meine gefunden*-*
Ich bin auf dem Stand das etwa jeder 10. Homosexuell sein soll. Ob es stimmt ist dahin gestellt. 
LG 

Antwort
von 230VoltLutscher, 77

liegt an der immer mehr gesünderen Ernährung vielleicht,

die Menschen werden immer hübscher :D

Kommentar von lluisaT ,

was?

Antwort
von Finda, 73

Ich bin in den 80ern  zur Schule gegangen. Im Nachhinein waren aus meiner Stufe mit 120 Schülern 11 Frauen lesbisch und 13 Männer schwul. Und ich weiß nicht bei allen was aus ihnen wurde.
Es ist kein Trend 2016. 

Antwort
von xGhettowiert, 83

kenne selber 2 stück die plötzlich lesbisch wurden haben sich kurze haare geschnitten und angefangen sich wie jungs anzuziehen ...

Antwort
von tactless, 86

Die Lesben sind wenn überhaupt wahrscheinlich eher Bi, und es wird bei ihnen nur eine "Phase" sein. Die Selbstfindungsphase eben. 

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community

Weitere Fragen mit Antworten