Alle Typen dieses Satzes falsch?

... komplette Frage anzeigen

2 Antworten

1.) nach "es zählt" gehört "dass", nicht "ob";

2.) ist die Reihung der Teile nicht in Ordnung.

* Sobald man das Schlachtfeld betritt, zählt[,] ungeachtet des Gegners[,] nur, dass man sein Bestes gibt.

Das Ganze ist ein Satzgefüge aus Neben- (Temporal-)satz, Hauptsatz  (Prädikat zählt + adverbiale Partizipialgruppe  + Averbialbestimmung nur)  und schließlich ein Nebensatz , der als Subjektsatz das Subjekt zum Hauptsatz ist.

* Man kann die Stellung auch anders gestalten: 

Ungeachtet des Gegners zählt, sobald man das Schlachtfeld betrittnur, dass man sein Bestes gibt.

* Wichtig ist jedenfalls die Position des  Prädikatsverbs des Hauptsatzes an der 2. Stelle  aller gleichwertigen Teile - d.s.  alle Satzglieder einschließlich der  Nebensätze 1. Grades (die sind ja Satzglieder des Hauptsatzes) und Wortgruppen.

* ungeachtet des Gegners ist eine Partizipialgruppe oder Partizipialkonstruktion. Das Wort "Satz" für Partizipial- und Infinitivgruppen ist eine höchst unglückliche Bezeichnung. Sie hat weder Subjekt noch   Prädikat ( keine finite Form/Personalform). 

* Die Partizipialgruppe kann  durch Kommas getrennt werden,  s.  http://www.duden.de/sprachwissen/rechtschreibregeln/komma#K114

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von Koschutnig
28.11.2015, 10:25

Aua! 

Natürlich ist "ungeachtet" kein Partizip, sondern eine Präposition und "ungeachtet des Gegners" daher KEINE Partizipialgruppe. LolleFee hat absolut Recht!

0
Kommentar von LolleFee
28.11.2015, 10:29

Für mich ist "ob" nach "es zählt nur" nicht ausgeschlossen. Warum ist es das offenbar für Dich?

Bei "Es zählt nur, dass..." empfinde ich das, was nach "dass" folgt, als festgesetzte Norm, um zu zählen.

Bei "Es zählt nur, ob..." denkt sich ein "oder nicht" dazu: Es zählt nur, ob ich mein Bestes gebe (oder nicht).  

0

Sobald man das Schlachtfeld betritt, ungeachtet des Gegners, zählt nur, ob man sein Bestes gibt.

Ohne "es".

"ungeachtet des Gegners" würde ich an den Schluss stellen: Sobald man das Schlachtfeld betritt, zählt nur, ob man sein Bestes gibt - ungeachtet des Gegners.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von Ichheissepetar
27.11.2015, 15:08

Sobald man das Schlachtfeld betritt, ungeachtet des Gegners, zählt nur, ob man sein Bestes gibt. Ist er dann so richtig? Ist es ein Partizipialsatz oder Ähnliches? 

0