Warum sind Alle gegen Flüchtlinge?

... komplette Frage anzeigen

15 Antworten

Das ist ein schwieriges Thema. 

Oft sind diejenigen "gegen Asyl(anten)", die keinen direkten Kontakt mit ihnen haben und ihre Meinung vor allem aus den Medien bzw. Gerüchten beziehen. Das mache ich ihnen gar nicht zum Vorwurf, mir ging es anfangs ebenso. Man hört so viele Sachen von "die nehmen uns die Arbeit weg" über "die kriegen gaaaanz viel Geld!!" bis hin zu "da sind bestimmt auch Schläfer drunter" oder gar "der Krieg in Syrien war geplant, damit wir jetzt vom Islam übernommen werden!" (nein, das ist kein Scherz, so etwas hat jemand wirklich zu mir gesagt). Dazu kommen noch nette Zeitungsmeldungen wie "seit die Flüchtlinge in der Stadt sind, steigt die Diebstahlrate an" usw.

So lange man so etwas nur aus der Ferne hört, werden Ängste geschürt und immer größer.

Lernt man dann mal die Leute selbst kennen - dazu gibt es in diversen Projekten "sichere" Möglichkeiten - entwickelt man ein ganz anderes Bild. Ich habe das selbst bei einer Person erlebt, die anfangs Angst vor Schläfern hatte und nach dem persönlichen Treffe betroffen und so begeistert von der Freundlichkeit und Dankbarkeit der Leute war!

Bedenke: Deine Familie und Freunde sind nicht "gegen Flüchtlinge" sondern gegen diverse Horrorszenarien, die ihnen eingeredet werden. 

Hier kam auch mal "müssen die deutschen Renter und Geringverdiener jetzt Angst haben, dass die Lebensmittel der Tafel nicht mehr reichen?" - da werden also Existenzängste geschürt und Menschengruppen - deutsche Tafelberechtigte gegen Flüchtlinge - gegeneinander ausgespielt. 

Das Traurige dabei ist, das bei diesen ganzen Horrorszenarien die Flüchtlinge selbst noch gar nicht im Spiel waren - man hat sie nicht getroffen, weiß nichts von ihren Ansichten und z.B. Forderungen etc.

Die hiesige Tafel ließ bspw. verlauten, Flüchtlinge würden "typisch deutsches Essen" wie einheimische Gemüsesorten eher meiden - da gäbe es also gar keine Konkurrenz.

Vielleicht wird der Blick geändert, wenn man aufhört über "die Flüchtlinge" oder "die Asylanten" zu reden und von einzelnen Menschen redet. Ein Bekannter hatte Sorge, dass "die Flüchtlinge" alle klauen, er hätte schon etwas von einem bestimmten Laden gehört. Kann ja sein, dass da viele gestohlen haben, man weiß aber nicht, warum: Hatten sie kein Essen etc. mehr oder waren sie schon in ihrer Heimat kriminell? Dann müssten ja andere, die vorher nicht kriminell waren, nicht unbedingt auch jetzt zu Dieben werden. Aber der Blick für den Einzelnen und seine Situation geht mit der Verbreitung von Ängsten vor dem (bösen) Fremden natürlich verloren.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von PinkJesus
27.10.2015, 18:43

Und wie ist es bei dir? Nervt dich die andauernde Gegenargumentation nicht?

0
Kommentar von kayo1548
27.10.2015, 21:42

"Lernt man dann mal die Leute selbst kennen - dazu gibt es in diversen Projekten "sichere" Möglichkeiten - entwickelt man ein ganz anderes Bild."

richtig und völlig normal;

aber dieses Bild kann natürlich genauso pauschalisierend und falsch sein, wie das Feindbild das manch einer mit sich herumträgt.

Letztendlich sind es eben alles Individuen; das wir natürlich zu einem gewissen Extrem neigen ist völlig normal und geht jedem so, aber dieses Extrem wird der Fülle an Individuen nicht gerecht.

Daneben gibt es natürlich auch Kritikpunkte die auf Unwissenheit basieren.

Es gibt aber auch nachvollziehbare Faktoren;  jeder kann und muss sich da seine eigene Meinung bilden, was aber nur dann funktioniert, wenn man Argumente und Dinge kritisch hinterfragt.

1
Kommentar von michawok
28.10.2015, 04:15


Oft sind diejenigen "gegen Asyl(anten)", die keinen direkten Kontakt mit ihnen haben und ihre Meinung vor allem aus den Medien bzw. Gerüchten beziehen.

Ach wirklich....? In den Medien finde ich durch die Bank positive Propaganda zu diesem Thema......: " wir schaffen das "........" Flüchtlinge hochqualifizeirt "......, " alles kein Problem "......, " Deutsche heißen Flüchtlinge willkommen "...., bla bla......


Man hört so viele Sachen von "die nehmen uns die Arbeit weg" über "die kriegen gaaaanz viel Geld!!" bis hin zu "da sind bestimmt auch Schläfer drunter" oder gar "der Krieg in Syrien war geplant, damit wir jetzt vom Islam übernommen werden!"

Tja....: auf der einen Seite wird mir erzählt, die " Flüchtlinge " wären angeblich alle hooochqualifiziert...., andererseits heißt es bei jeder passender Gelegenheit..: " wenn jemand der die Sprache nicht spricht und gerade mal fünf Jahre zur Schule gegangen ist dir den Job wegnimmt, mußt du schon ein ganz schöner Looser sein..."......, ja was denn nun...?

Im übrigen finde ich , daß kostenlose Unterkunft, Ernährung, Krankenversorgung , Sprachschulung und noch diverse Schmankerl mehr jeh nach Örtlichkeit für Menschen die in ihrem Leben noch nie auch nur einen Pfennig zu unserem Sozialstaat beigetragen haben äußerst großzügig und durchaus als " sehr viel Geld " verbuchbar zu bezeichnen.


Dazu kommen noch nette Zeitungsmeldungen wie "seit die Flüchtlinge in der Stadt sind, steigt die Diebstahlrate an" usw.

Die allerwenigsten Zeitungsmeldungen dürften noch sowas aussagen.

Landesweit gibt es inzwischen reichlich Maulkörbe für die Medien, damit auch ja keine negativen Meldungen über die " armen Flüchtlinge " mehr an die Öffentlichkeit dringen.

Über 700 Straftaten durch Asylbewerber in SH allein in zwei Monaten..... Noch Fragen...?

1

Man merkt deutlich wie die Stimmung der Bevölkerung immer mehr und mehr kippt. Überwiegend bei denen, die selbst nicht wissen wie sie noch über die Runden kommen sollen. Im Vergleich zu Flüchtlingen, ist es Jammern auf hohem Niveau. Aber wenn man selber den Kopf voller Probleme und Sorgen hat, vergeht irgendwann das Mitleid für andere. 

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von Tasha
27.10.2015, 18:44

Das ist zwar richtig, aber man muss aufpassen, dass man nicht in diese Art zu denken und Gruppen gegeneinander rauszuspielen rutscht. Sonst könnte man auch Angst haben, dass nichts mehr für einen übrig bleibt, weil der Nachbar auch wenig Geld hat und auf Unterstützung angewiesen ist.

0

Es scheint zurzeit nur ganz dafür ("linksgrüner Chaot") oder ganz dagegen ("Nazi") zu geben. Ich denke dass die meisten dazwischen sind. Man kann hier einfach nicht jeden reinlassen, der hierher will, aber auch nicht jeden abweisen, der Hilfe braucht und sucht. Dass es dir so vorkommt, als wären alle dagegen, liegt daran, dass jeder, der was gehen Flüchtlinge sagt, sofort rechtsradikal, Nazi, komplett gegen Flüchtlinge, asyl und co ist. Zumindest wird er so hingestellt. Das ist nicht richtig.

Ich rede mit kaum jemanden noch über dieses Thema. Jeder soll sich da seine eigene Meinung bilden und sie vertreten können und sich nicht dem anschließen, was alle sagen und sich nicht von rechtsradikalen Gruppen beeinflussen lassen.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von kayo1548
27.10.2015, 21:54

"Es scheint zurzeit nur ganz dafür ("linksgrüner Chaot") oder ganz dagegen ("Nazi") zu geben"

viele Leute wollen das nur so sehen und auch in den Medien wird das teilweise so vermarktet, weshalb da sicher der Eindruck entstehen kann, dass das so ist.

Natürlich gibt es sicher auch viele, die das tatsächlich nur entweder oder sehen - das ist halt erheblich leichter (aber natürlich nicht richtiger)

"Ich denke dass die meisten dazwischen sind"

denke ich auch; das ist halt etwas "unspektakulärer" und tritt vielleicht deshalb oft in den Hintergrund.

0

Auf die Diskussion hab ich keine Lust mehr, soll sich jemand anderst drum kümmern. Ich beschwer mich dann wenn mir was nicht passt.
Mit der is mir doch egal Einstellung, erspart man sich unnötigen Stress und sinnlose Diskussionen

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Digga! Hi. Also...
Ich bin persönlich nicht gegen Flüchtlinge, aber weisst du was?! Ein Flüchtling kostet mehr als 20.000€. Sie können unsere Sprache nicht, BESTEHEN auf Asyl.

So. Jetzt kommen sie wie die wilden Tiere angelaufen und betteln um Asyl, u.A. auch Leute, die zu blöd sind sich nen Job zu suchen.

Nun sind sie vorerst sicher. Nun wollen sie mehr. Mehr was? Luxus? Wie die Deutschen? Sie BESTEHEN auf Smartphones, Fernseher, Spielkonsolen usw... Nun fluten sie die DEUTSCHEN Server im WWW z.B. BF und co.

Unter anderem können sie NICHT arbeiten, wollen NICHT unsere Sprache lernen, ihre Kinder auf UNSERE Schulen schicken und BESTEHEN auf Arab. Unterricht, als ob es keinen Mangel an Lehrern an unseren Schulen gibt. So... jetzt rechne mal 20.000€ mind. mal 1mio. Flüchtlinge. Alles muss vom Deutschen ARBEITER indirekt per Steuergeldern bezahlt werden.

Unter anderem... manche Leute sorgen sich um die SICHERHEIT ihrer Familien. Was denkst du was wohl passiert, wenn ein Arab. Amokläufer in eine DEUTSCHE Schule kommt und alles NIEDERSCHIEßT?

Also... Leider muss ich mich verabschieden, wobei es noch 1000 andere Gründe gibt. Cheers - iFelinka.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Finde ich gut, dass du dafür bist. Passen in dein Zimmer noch zwei hinein? Das wäre doch eine humanitäre und direkte Hilfe.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von 0Infra0
27.10.2015, 18:36

Ich hoffe das er spätestens jetzt nach denkt. Danke. :)

1
Kommentar von HomoPropaganda
27.10.2015, 18:46

Das wäre schon schön, wenn man das Problem so einfach lösen könnte. Aber die Gesellschaft ist derzeit noch nicht so weit.

So wie es derzeit aussieht, muss man sie erst einmal davon abhalten, bestehende Häuser abzufackeln. Dann wäre schon viel erreicht.

2
Kommentar von Bomberbob
27.10.2015, 19:55

Das abgefackelte Auto einer AfD Politikerin steht wohl für Meinungsfreiheit, oder? Ob ich jemanden hasse, weil er eine andere Nationalität hat, oder in diesem Fall eine andere Meinung, ist nicht wirklich ein Unterschied. Doch ich glaube, viele Anhänger einer eher linken Politik, befürworten solch eine Handlung.

0

Die Asyl Gegner können sich gerne mit ihren Kommentaren zurückhalten dies ist keine Asyl Meinungsfrage.

Wie üblich....: die Meinung anderer Menschen interessiert Leute wie dich natürlich nicht......

Ich argumentiere ca jeden Tag....

Du plapperst wohl eher die üblichen Phrasen nach um dich großartig erwachsen und moralisch überlegen zu fühlen..........

.....jedoch ist so ziemlich jeder den ich begegne selbst meine Mutter sehr gegen Asyl eingestellt.

Es besteht ein Unterschied darin, " gegen Asyl " oder gegen eine völlig durchgedrehte Politik zu sein, die Millionen von Armutsmigranten ins Land läßt, aber ich vermute du hast den Unterschied aufgrund deiner ideologischen bedingten Sehschwäche nicht erkannt.

Im übrigen....: wenn fast jeder in deinem Umfeld offenbar eine andere Meinung hat als du..., regt dich das nicht wenigstens ein bisschen dazu an, mal drüber nachzudenken ob deine Weltanschauung tatsächlich die richtige ist....?

Lern erst mal, genau zuzuhören  was jemand der anderer Meinung ist als du tatsächlich sagt oder meint.

Pauschal " gegen Asyl " ist in diesem Land nämlich kaum ein vernünftiger Mensch.

Aber " Asyl " ist was anderes, als Millionen kulturfremder Migranten aufzunehmen und durchzufüttern, die bloß ein bequemeres Leben suchen.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Das ist glaube ich falsch so, Flüchtlinge  gab es immer, es macht eher die Menge die im Moment nach Europa stürmt. Und das z.b. Turnhallen von Schulen umfunktioniert werden.

Für Flüchtlinge z.b. Geld da ist, aber nicht für die Erneuerung von Schulen.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von PinkJesus
27.10.2015, 18:37

Les dir Meine Frage nochmal durch, deine Antwort passt nicht zur Frage

0
Kommentar von PinkJesus
27.10.2015, 18:41

Wenn du dir die beschreibung mal durchlesen würdest

0

Kommt mir aber so vor wie eine !!!

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Du diskriminierst von vorn herein, wenn jemand eine andere Meinung hat?

Na dann geh mal los, verteil Sachspenden aus deiner Tasche und am besten nimmst auch gleich ganz viel von deinem Bargeld mit.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von PinkJesus
27.10.2015, 18:34

Lächerlich. Sag mir Bitte wo ich diskiriminiere

0
Kommentar von PinkJesus
27.10.2015, 18:38

Ja weil es einfach keine Meinungsfrage ist sondern eine klar an Pro Asyl Leute gerichtete Frage ist.

0
Kommentar von PinkJesus
27.10.2015, 18:46

Oh man

0

Du musst geduldig mit den Menschen reden. Viele bemerken einfach nicht, dass die Flüchtlinge nur dazu benutzt werden, um die eigentlichen Missstände in diesem Land zu verschleiern. Reichtum wird in diesem Land zum Beispiel immer noch nicht gerecht besteuert.

Wenn alle Flüchtlinge aus Deutschland ausgewiesen werden würden, würde es den "besorgten Bürgern" auch nicht besser gehen, denn Gewinne wandern immer in private Taschen, während die Kosten immer der Allgemeinheit aufgehalst werden.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von PinkJesus
27.10.2015, 18:35

Es geht schon ein halbes Jahr so bist du es nicht Leid jeden Tag zu argumentieren?

0
Kommentar von PinkJesus
27.10.2015, 18:46

Was sind denn deine Top Argumente wie zb wenn es um Wirtschaftsflüchtlinge geht?

0

Gab mal so nen Typen der hieß Darwin :) 

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von PinkJesus
27.10.2015, 18:33

Cool und jetzt?

0
Kommentar von PinkJesus
27.10.2015, 18:47

Das überleben des Stärkeren?

0

Ich sehe das genauso! Die Flüchtlinge fliehen wegen der Zustände in Ihren Herkunftsländern und nicht aus Geldgier. Viele der Flüchtlinge haben eigenes Geld (sie mussten ja auch die Flucht finanzieren), eine berufliche Ausbildung und zum Teil ein höheres Allgemeinwissen als manch einer aus unseren Landstrichen.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von Tiefseepionier2
27.10.2015, 18:38

Aha und wer löst die Probleme vor Ort? Wer baut diese Länder wieder auf, wenn nicht diese Fachkräfte? Die Armen müssen in ihren Ländern bleiben, die Reichen migrieren zu uns ins gemachte Nest.

1
Kommentar von Sunnygirl777774
28.10.2015, 21:55

So, sie flüchten nicht wegen Geld, sondern weil sie Angst um ihr Leben haben? Dann kannst du mir sicher erklären, wieso sie dann nicht in der Türkei bleiben, im ersten, sicheren Nachbarland und weiter nach Deutschland wollen? Es gibt unter den Syrieren sehr viele Analphabeten und selbst Leute, die studiert haben, haben einen anderen Wissensstand als wir. Hinzu kommt, dass Ärzte Berührungsängste mit kranken Frauen haben, kulturell bedingt. Ich weiß nicht, was du meinst.

0

weiso gibt es denn immer nur schwarz weis

es gibt sehr viele in der mitte.

wieso darf man nicht sagen:

zu viel und zu kuzrer zeit da leiten unser schwächste der schachen?

frage mal wie die sozale behörden für anderes noch zeit haben?

alles wird hinten angestellt?

lese mal den schwur der regierung wie der lautet?

also ich bin klar für asyl aber wir können nicht alle leute die von krieg flüchten wollen aufnehmen? wieso ist dann ein land ander wie das andere?

wieviel kriege gibt es gerade auf der welt? ich bin für asyl aber massvoll wie man da grenzen ziehen könnte weis ich auch nicht aber ich weis auch das wir nicht alle aufnehmen können.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von PinkJesus
27.10.2015, 18:44

Problem ist doch dass man leider selten erkennen kann wer Hilfe benötigt und wer nicht.

0
Kommentar von PinkJesus
27.10.2015, 18:48

und was passiert dann mit ihnen?

0
Kommentar von Tasha
27.10.2015, 18:48

Man müsste versuchen, die Flüchtlinge gerecht auf alle Länder der EU zu verteilen. Also gerecht, so dass jedes Land es finanziell und bzgl. der Unterbringungsmöglichkeiten schaffen kann. Was bringt es uns, Flüchtlinge aufzunehmen, die im Winter evtl. erfrieren, weil keine passenden Unterkünfte vorhanden sind? Das ist in niemandens Sinne.

Auf der anderen Seite muss man trotz allem den Blick für den Einzelnen behalten, also sich in die Lage einzelner Flüchtlinge versetzen und darf nicht nur unsere Probleme sehen. Wären wir auf der anderen Seite, würden wir ganz anders denken! Das darf man mMn nicht vergessen.

0
Kommentar von PinkJesus
27.10.2015, 18:49

Ja aber wie wenn sich Länder wiw Ungarn weigern oder Länder wie Spanien oder Griechenland kein Geld haben

0

Wir schaffen das. Yes, we can.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung