Frage von mimi90B, 51

alle sind besser in noten schreiben als ich?

und zwar mache ich eine ausbildung und im ersten lehrjahr sind wir 3 leute die anderen sind immer besser als ich in noten schreiben, eine ich sogar 5 jahre jünger als ich und ich muss sie immer fragen, weil ich viele sachen in mathe nie verstehe. heute z.b haben wir eine klassenarbeit bekommen (wir sind nur 12 leute in der klasse) alle hatten eine 1 oder 2 nur ich war die einzige die eine 3 hatte. ich hab dann immer schlechte launeund bin traurig und mache imir gedanken, ich habe soagar mehrmals gelernt aber trotzdem passiert das. Ich hatte sogar ein gutes gefühl bei der klausur aber anscheinend hat mich das gute gfühl getäuscht =(

Antwort
von Rockige, 16

Du schreibst "... dabei habe ich sogar gelernt..."

Bedeutet dies das nur höchstens mal vor einer Prüfung lernst? So ein bisschen, ein paar Tage vorher, jeweils eine Stunde höchstens?

Das Alter hat nichts damit zu tun wie gut oder schlecht man ist in der Schule oder Ausbildung und wie gut oder schlecht man lernt.

Es liegt alleine am Lernverhalten, am Umgang mit dem Lernstoff, mit dem Wissen das man vielleicht auch umsetzen muss in der Theorie (anhand von Beispielen oder ähnlichen Fällen/ Aufgaben).

Beispiel: In meiner Ausbildungszeit hatten wir eine junge Frau in der Klasse die folgendes tat wenn wir "das relevante und wichtige in einem Text" markieren sollten: Sie nahm ein paar Filzstifte/ Textmarker und malte den ersten Block komplett in beispielsweise rot, den nächsten Block in beispielsweise blau, den dritten Block in beispielsweise gelb an. Das war für sie "das wichtigste und relevante im Text markieren". Doch so funktioniert das ja nicht, es ist ergebnislos.

Kommentar von mimi90B ,

ne ich lerne eigendlich immer, ich meinte damit nur das ich für dieses thema mehrfach gelernt habe und die in meinem lehrjahr haben z.b gar nicht glernt und sind trotzdem besser als ich, ich habe einfach das gefühl das ich dumm bin =( mathe ist echt nichts für mich, vorallem weil wir 3 fächer haben wo wir immer rechnen müssen

Kommentar von Rockige ,

Zum einen ist Mathe nicht für jeden gleichermaßen leicht, zum anderen: Woher willst du wissen das die anderen nicht eben doch daheim hocken und büffeln ohne Ende? Behaupten kann man doch viel. Und wenn Daddy daheim nen Nachhilfelehrer bezahlt oder sogar selbst mit dem Sprössling übt bis die Köpfe qualmen, dann wird die betroffene Person wohl kaum in der Schule/ Ausbildung damit "angeben". Vor allem weil es ja jünger Leute sind wie du sagst. In einem gewissen Alter will man sich diese Blöße (die keine Blöße ist) nicht geben.

Expertenantwort
von goali356, Community-Experte für Schule, 21

Vileicht hast du dir bestimmte Sachen nicht intensiv genug angeguckt und so nen paar unnötige Fehler gemacht. In Mathe ist es immer am besten dass Thema bzw. die Rechenschritte sichoft einzuprägen. Wenn du etwas nicht verstanden hast, würde ich mich mit Mitschülern austauschen die gut in Mathe sind.

Vileicht lernst du aber auch zuviel und machst dir deshalb zuviel druck. Dann solltest du weniger lernen und dich ablenken.

Antwort
von Pramidenzelle, 29

Wenn sie jünger sind, haben sie vielleicht direkt nach der Schule weiter gemacht, und ihre Gehirne sind noch auf lernen eingestellt, während du in der Zwischenzeit was anderes gemacht hast? Dann musst du erst Mal wieder "reinfinden" ...

Antwort
von peoplelife, 22

So ist das halt. In manchenFächern hängt man durch. Ich war i nMathe auch nie der Stärkste und kann Sachen nicht, die fast jeder kann.

Auch durch lernen muss das nicht besser werden, manche Dinge lassen sich nicht großartig ändern. Allerdings liegst du doch im Durchschnitt, das reicht ja.

Antwort
von Unicornhater, 21

Hast du schon mal mit einem Lehrer gesprochen oder dir Nachhilfe überlegt? Und benutzt du beim Lernen auch Bücher und das Internet? Das hilft mir nämlich weiter :) 

Kommentar von mimi90B ,

ja klar

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community

Weitere Fragen mit Antworten