Frage von RaLaw, 189

Alle Nationen vereint und unter einer Flagge?

3. Weltkrieg bricht aus und nur ein Land geht als Sieger hervor und übernimmt die Weltherrschaft. Wäre es nicht toll? Danach könnte man sich wichtigeren Dingen widmen wie Forschung und das Weltall..

Antwort
von MrHilfestellung, 100

Wenn der Staat dann anfängt Menschen zu unterdrücken, was ja sehr wahrscheinlich ist, ist das alles andere als toll.

Antwort
von DaniGGa3, 13

Nach dem 2. Weltkrieg gab es trotzdem Spannungen. Spannungen, die den Kaltem Krieg verursachten. Meiner Meinung nach ist eine Einigung von ALLEN Nationen bzw ein Weltfrieden unmöglich, da es IMMER welche gibt, die sich dem Verlangen ergeben, ihre Macht zu missbrauchen.
Aber wir (Europäer) können es zumindest versuchen, indem wir wirklich zusammenhalten. Dann können wir jede Krise meistern.

PS: Ich würde den Begriff "3. Weltkrieg" nicht verwenden, da ein 3. Weltkrieg höchwahrscheinlich ein Atomkrieg wär'. Die Spielserie "Fallout" & die Filmreihe "Mad Max" zeigen uns, dass wir nach so einem Krieg keineswegs alle unter einer Flagge stehen. ^^

Kommentar von DaniGGa3 ,

Konnte ich dir helfen?

Antwort
von knox21, 111

Man wäre nur mit internen Spannungen beschäftigt und käme nicht mehr zu den wichtigen Dingen.

Antwort
von Duh12345, 115

Unterdrückung sorgt nicht dafür, dass die Menschheit unbedingt produktiver was Forschung angeht ist.

Antwort
von Etter, 86

Würde nicht klappen. Ein Land alleine kann nicht die Welt regieren (Bürgerkrieg bla).

Die Wahrscheinlichkeit ist zumindest sehr gering. Und selbst wenn würden sich die "Provinzen" untereinander bekriegen.

Antwort
von karlderkaktus, 1

Tut mir leid.Das wäre wirklich toll aber aus dem Staat wird sich die Bevölkerung spalten und es werden mehrere Weltkriege ausbrechen die nur Tod und Zerstörung bringen.

Antwort
von RipeClown, 27

Klappt nicht, wird auch nie klappen siehe Geschichte. Du kannst niemanden die Kultur und die Sprache wegnehmen. Niemand dient freiwillig einem fremden. Sah man auch in der Geschichte. Rom, das Makedonische reich, etc.

Antwort
von XYFragensteller, 70

Interessante Theorie aber du musst bedenken das ein so großer Staat sich nicht verwalten könnte. Schon in der Vergangenheit kann man das am Römischen Reich sehen das an seiner eigenen Größe zu Grunde gegangen ist. Deswegen halte ich es mehr für hinderlich als nutzvoll einen Staat über die Erde "herrschen" zu lassen. 

Kommentar von RaLaw ,

Meinet wegen 4 Länder aber keine 200 ist doch viel zu viel

Kommentar von RaLaw ,

Oder 7 1 pro Kontinent

Kommentar von XYFragensteller ,

Ein anderes gutes Beispiel wäre Karl der Große mit seinem Frankenreich

Antwort
von palzbu, 16

Nach einem 3. Weltkrieg gibt es keine Sieger, nur eine zerstörte Erde. Sollten Menschen überleben, werden sie sofort wieder gegeneinander kämpfen. Das ist evolutionär genetisch angelegt. 

Informiere dich über "Evolution und Wettbewerb".

Antwort
von ichweisnetwas, 81

Wäre es nicht toll die Länder einfach ohne Krieg zu vereinen?

Wenn es nach mir geht sollten die Menschen langsam eigentlich reif genug und vorallem genug Erfahrung haben um zu wissen das Krieg einfach überflüssig ist.

Zerstört alle waffen und lebt Seite an Seite.

Nur verstehen die wenigsten Menschen wirklich was von Nächstenliebe oder Harmonie.

Kommentar von RaLaw ,

Sowas ist nicht möglich.

Kommentar von ichweisnetwas ,

Oh doch sowas wäre möglich wenn die Menschen dazu bereit wären.

Mein Leben verläuft generell sehr ruhig und Harmonisch. Ich hab keine Feinde und auch nie Stress.

Ganz einfach weil ich negative dinge anders betrachte. Ich rege mich nicht auf sondern nutze diese dinge um daran zu wachsen.

Aber ansich hast du schon recht das es nicht machbar ist. Da eben viele mit ihren streitereien und dem fremdenhass glücklich zu sein scheinen

Kommentar von DerMaster1 ,

Sowas geht eben nicht, weil nicht jeder gleich denkt und gleich handelt

Kommentar von ichweisnetwas ,

Harmonie und Nächstenliebe hat NICHTS mit gleich sein und denken zu tun.

Kommentar von Etter ,

Es ist aber die Vorraussetzung für die Utopie, welche du ansprichst.

Ich bin z.B. für die Legalisierung mindestens der pflanzlichen Drogen. Generell hätte ich aber nichts gegen eine komplette Legalisierung unter staatlicher Aufsicht.

Was denkst du wieviele da auf die Barrikaden gehen würden?

Wieviele würden gerne Tabak verbieten, weil sie auf Raucher nicht klar kommen?

Da kollidieren halt die Interessen von 2 Gruppierungen. Und wie willst du es lösen?

Kommentar von ichweisnetwas ,

Den menschen selbst entscheiden lassen in jeglichem belang.

Wer kiffen will soll kiffen, wer rauchen will soll rauchen. Und als nichtraucher geht man eben den rauchern ausm weg wenn es einen stört.

Die heutige Gesellschaft kann aber generell nur meckern. Über die arbeit und auch sonst über alles. Kaum einer genießt den Luxus wirklich den wir hier leben.

Aber spielt auch keine Rolle für mich ob andere da so denken wie ich. Mein Bekanntenkreis ist komplett von streitigkeiten und anderem befreit. Und so ist das leben einfach zig mal besser

Kommentar von RaLaw ,

Egal er checkts nicht

Kommentar von DerMaster1 ,

Rein Theoretisch würde es gehen. aber es wäre unmöglich, deshalb macht es nicht einmal Sinn darüber nachzudenken.

Antwort
von DerMaster1, 80

Das wäre nicht toll. Krieg ist nicht toll.

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community

Weitere Fragen mit Antworten