Frage von lovemylifemk, 116

Alle lehrer respektieren?

Hi ,

Z.b. wenn ein lehrer mir etwas sagt und ich es aber nicht mache kann er mir trzdem strafe geben obwohl ich diesen lehrer nicht in irgendeinem unterricht habe?

Bisschen komisch formuliert aber hoffe ihr verstehen es 😂

Antwort
von ichglaubsnich, 68

kommt drauf an, worum es geht bzw was er dir sagt.. wenn er dir sagt zB du sollst niemanden schlecht behandeln (beleidigen, anspucken, schlagen, schubsen....) - Ja, dann musst du darauf hören - und dann kann er dir auch eine disziplinarische Strafe (sätze schreiben ..oder was auch immer) geben

wenn er dir allerdings befiehlt hausaufgaben in einem fach zu machen, worin er dich nicht unterrichtet, nein dann nicht..

worum gehts denn?

Kommentar von lovemylifemk ,

Danke für dein antwort aber hab nur so gefragt damit ich es weis , weil die lehrer in meiner schule sind wirklich sehr respektlos (nicht alle natürlich) und sie denken die schüler müssen ALLES tun was sie sagen. 

Kommentar von ichglaubsnich ,

nein ..Lehrer dürfen dir auch nicht ALLES befehlen. Man sollte sie (gerade als Schüler) zwar schon respektieren ..aber... ich geb dir mal ein Bsp.. ein Sportlehrer meinte mal zu einer Mitschülerin von mir (11. Klasse oder so), - wir hatten gerade Sport und haben Weitspringen gemacht, was die meisten von uns seit der 7. Klasse oder so nicht mehr gemacht haben .. und deswegen (wir haben das auch ohne vorher nochmal zu üben gemacht), meinte mein Lehrer (zu diesem Mädchen): "Wird wohl auch immer schwerer mit dem Alter den Hintern hochzukriegen, was?"

- woraufhin ich zu ihm meinte: "Na, Sie müssen's ja wissen ^^"

man kann vllt sagen, dass meine Aussagen frech bzw respektlos war - aber ich finde einfach es gibt Grenzen (für *jeden* Menschen - auch Lehrer) - auch wenn ich *generell* eigentlich dafür bin, dass man seine Lehrer rspektieren - oder zumindest höflich und nicht frech behandeln sollte ..

LG

Kommentar von lovemylifemk ,

Haha du hast ja gut gemacht 😂 ich respektiere eigentlich jeden der mich auch respektiert aber sie reden manchmal einfach unpassend und provozieren auch 😑 einmal war ein lehrer sauer auf mich nur weil ich ihn nicht begrüßt habe aber es war halt nicht im Unterricht sondern einfach beim treppenhaus ... man muss doch nicht gleich anschreien 😏

Kommentar von ichglaubsnich ,

nein muss man nicht ..aber du solltest trotzdem versuchen, dich nicht provizieren zu lassen, ruhig zu bleiben ..dann vermeidest du a) dass du noch größeren "Ärger", Komplikationen kriegst und b) brauchst du ihm ja nicht die Genugtuung geben, indem *du* dich dann auch noch unreif verhälst.. sag einfach (wenn er sich aufregt mit dem Grüßen zB): "Tschuldigung, Tag Herr/Frau .." - gehst weiter, und erledigt. Einfach damit *dein* Leben einfacher/friedlicher ist vllt..

Kommentar von lovemylifemk ,

Okey danke dir 😊 ich werde versuchen mich nicht aufzuregen 

Kommentar von ichglaubsnich ,

nichts zu danken - okay, mach das :) (denke schon, dass es hilft, das ist es nämlich nicht wert ..ich sag mir immer, wenn ich "dummen" Leutem begegne: wieso sollte *ich* mir durch *ihr* dummes Verhalten meine Laune verderben lassen? Take it easy - and smile ;) alles Gute

Antwort
von botanicus, 47

Selbstverständlich. Das kommt mir so vor wie die schräge Frage, die mir mal ein schüler stellte, ob man nach Notenschluss noch einen Verweis bekommen könnte.

Mein Erziehungsauftrag bezieht sich nicht ausschließlich auf die von mir unterrichteten Schüler.

Kommentar von lovemylifemk ,

Okey verstehe ich schon aber viele lehrer wissen glaub ich nicht wie man erzieht weil sie ständig anschreien oder frech reden.. ich meine respekt kann doch nicht einseitig sein wenn sie nett zu mir wären würde ich es auch 😏

Kommentar von botanicus ,

Naja, an sich ist das richtig. Aber die Zahl der unbeherrschten Menschen ist unter den Lehrern naturgemäß nicht anders als unter anderen Leuten. 

Allerdings bleibt trotzdem ein Hierarchiegefälle, sodass sich ein schüler unter Umständen Dinge sagen lassen muss, die dieser einem Lehrer nicht sagen dürfte.

Kommentar von ichglaubsnich ,

auch wenn ich denke, dass man als Kind eigentlich automatisch (bzw in erster Linie so rum) einem Erwachsenen - bzw seinem Lehrer Respekt entgegenbringen sollte.. finde da ist auch was dran, was lofemylifemk sagt ..

Respekt muss man sich auch verdienen.. man kann nicht (von der menschlichen Seite aus gesehen) sich verhalten wie der größte Idio* vielleicht, seinen Schülern den Stoff vielleicht nicht richtig beibringen, sich auch sonst vielleicht ...naja, sagen wir mal... albern benehmen (und da fallen mir jetzt einige Beispiele aus meiner Schulzeit ein..eins davon (was besonders merkwürdig war) ist, dass wir einen Lehrer hatten, der sich immer seine Regenjacke unter sein T-Shirt gezogen hat, und dann immer direkt am Anfang des Unterrichts raus gegangen ist (vor das Klassenzimmer - wobei er die Tür offen gelassen hat) und sich sein T-Shirt und seine Regenjacke aus - und das T-Shirt dann wieder angezogen hat ...eine andere Lehrerin hat so getan als wäre ihr Etui ein Hund und hat mit ihm geredet und es gestreichelt oO... nicht dass ich sage, dass man in so einem Fall unhöflich sein sollte, aber.. wo soll denn der Respekt da herkommen? (noch ein anderes Bsp: ein Lehrer von mir (am Gym) meinte: "Ich bin zwar kein Rassist, aber wenn ich und ein Schwarzer uns um einen Job bewerben würden und der Schwarze würde ihn bekommen, dann würde ich auch denken: "Was ist denn hier los?" -- im Ernst ?? Respekt wird in erster Linie dadurch erzeugt, dass man sich selbst entsprechend verhält, fair, höflich, - vielleicht auch mit Verständnis - und auch Respekt - auf seine Schüler zugeht ..dann kommt der Respekt auf der Respekt ganz automatisch (sollte jedenfalls)) -- ich hatte in meinem gesamten Leben einen einzigen Lehrer (an der Uni allerdings, aber waren 1.Semestler, also frisch von der Schule), der das echt *sehr gut* umgesetzt hat ..die Balance zu halten zwischen Autorität und Offenheit - und vor allen Dingen selbst mir einem guten Charakter (höflich, respektvoll, achtsam, aufmerksam, dezent, rücksichts- und verständnisvoll, feinfühlig) voran gegangen ist ..also dadurch hat er sich *meinen* Respekt auf jeden Fall verdient ..(gab natürlich auch den/die eine/n Lehrer/in an der schule, die sich den Respekt der Schüler verdient hat - durch ihre/seine Fairness und Bemühungen den Stoff beizubringen, Konsequenz, etc.. aber *so* einen Charakter wie bei diesem einen Lehrer (bzw Dozenten ..aber wir waren ein kleiner Kurs vglsweise) habe ich wirklich in meiner gesamten Schullaufbahn nicht gesehen...

sorry, für den langen Text, aber ich hoffe mein Punkt ist deutlich geworden.. Respekt und Erziehung geht viel über gutes Vorbild vorleben!

alles Gute noch in Ihrem Job - kann mir auch vorstellen, dass es nicht immer leich ist/sein kann, heutzutage mit den Kindern (die oftmals echt frech sind) -- aber Geduld, Geduld, Geduld - und auch Konsequenz - und auf die Schüler zugehen, versuchen sie für sich zu gewinnen, ihnen etwas positives mitzugeben.. ich denke/hoffe Ihre Mühen zahlen sich aus und wie gesagt alles Gute :)

Kommentar von botanicus ,

Sorry, aber da muss ich jetzt schon etwas in mich hineingrinsen ... ich hätte nicht damit gerechnet, dass mir hier jemand in einem ellenlangen Text (ich habe ihn sogar gelesen!) beibringen will, wie ich mich meinen Schülern gegenüber zu verhalten habe. Also ich kann versichern, dass ich damit nicht die geringsten Probleme habe. 

Im Übrigen gäbe es zu einigen Dingen noch mehr zu sagen – z.B. die Frage, warum eine Person nur deshalb nicht Respekt verdient, weil sie skurrile Angewohnheiten hat. das erwarten (skurrile) Schüler schließlich auch von mir.

Kommentar von ichglaubsnich ,

oh - sorry, sollte nicht beleidigend oder so sein (aber hast es anscheinend auch nich so aufgefasst :)) wenn du/Sie mit deinen Schülern zurecht kommst ist das ja toll und freut mich - ist nur (leider) nicht immer der Fall.. (wie ich aus meiner eigenen Schulzeit weiß..)

ähm.. was das mit den skurrilen Angewohnheiten angeht.. nun, da sehe ich nämlich einen Unterschied zwischen Lehrern/Schülern - ebenso (wie du auch richtig meintest) dass Schüler ihre Lehrer eher zu respektieren hätten (bzw mehr Respekt zeigen sollten) - finde ich, dass Lehrer (da sie ja die Erziehungspersonen - und in gewissem Maße auch Vorbilder darstellen) - kindliches oder unangemessenes Verhalten (ja ..und dazu zähle ich auch das mit der Regenjacke..) aus der Schule raushalten sollten - ich meine wie will man denn Kindern einen vernünftigen Umgang, Respekt beibringen - aber dann sitzt man im Unterricht dar und streichelt sein Etui - und redet mit ihm als wäre es ein Hund? Tut mir leid ..ich finde nicht, dass das an diesen Platz gehört (und wie gesagt - was kindliches Verhalten angeht, sollten die Lehrer - eben *weil* sie die Erzeihungspersonen sind - da klarer zwischen privat und beruflich trennen - meine Meinung)

Antwort
von Tipblookje, 43

Da müsste man schon mehr Informationen zum Fall haben... pauschal lässt sich das nicht beantworten.

Kommentar von lovemylifemk ,

Hab nur so gefragt also es ist nichts passiert aber danke trzdem :-)

Antwort
von cJ0815, 52

die lehrer sind auch nur gehaltsempfänger... vom staat bezahlte sklaven... also mach doch dem lehrer und dir selbst das leben leichter und vermeide konfrontationen... man muss nicht immer recht haben wollen

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community

Weitere Fragen mit Antworten