Alle für Kinder verwendeten Impfstoffe sind thiomersalfrei?

... komplette Frage anzeigen

2 Antworten

Ich bin da auch skeptisch, es muss nur das angegeben werden was am ende der Produktion des Impfstoffes in die Spritze rein kommt. Was vorher bei der Herstellung des Serum dazu gemischt wurde, muss nicht angegeben werden. Und selbst wenn kein Quecksilber drin ist, Aluminium ist weiterhin enthalten, welches als Wirkverstärker dient bei Kindern ist prozentual pro Körpergewicht mehr enthalten als bei Erwachsenen, da Kinder noch kein so ausgeprägtes Imunsystem haben. Also muss mehr reingegeben werden damit eine Impfreaktion entsteht.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von mLohnsteuer
26.03.2016, 21:57

Müssen denn nicht auch sogenannte Hilfsstoffe angegeben werden, um Allergien o.ä. auszuschließen? Man sichert sich doch heutzutage gegen fast alles ab, oder?!

0

Thiomersal ist inzwischen fast gänzlich aus Impfstoffen verschwunden, nicht weil es in den verwendeten Mengen schädlich ist, denn dies ist es nicht, sondern weil man der Propaganda der Impfgegner keine Mahrung bieten wollte...mit dem absehbaren Ergebnis, dass diese ihre Propaganda nun auf andere Inhaltsstoffe beziehen. 

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von mLohnsteuer
27.03.2016, 09:45

kann man das irgendwo schwarz auf weiß lesen?? Bist Du aus der Gesundheitsbranche??

0